21.12.2012, 15:15  von Stefan Mey

Diese IT-Trends erwarten uns 2013

iPad: Auch 2013 Boom bei Mobile und Apps. / Bild: Bloomberg

Vorschau. Office 2013, ein Web-Radio von Apple und Googles Internet-Brille – 2013 wird ein heißes Jahr für die IT-Branche.

Wien. Lange Entspannen nach der Weihnachtspause ist nicht erlaubt; denn der erste große Software-Launch 2013 widmet sich dem Thema Arbeiten: Microsofts Office 365 ist für Firmenkunden mit vielen Endgeräten und eigenen Servern schon heute erhältlich; als Cloud-Service kommt es im ersten Quartal. Zeitgleich kommt für End-User Office 2013 auf den Markt. Es soll die Produktivität im Betrieb deutlich erhöhen.


Wer danach entspannen möchte, setzt auf Apple: Angeblich plant CEO Tim Cook für 2013 ein werbefinanziertes Webradio als Pendant zu Diensten wie Spotify.

Ansonsten dürfte auch das kommende Jahr viele Überraschungen bieten. So wie der Markt für mobile Geräte boomt, so wächst auch der Markt für die entsprechende Software - in Sachen Quantität der Apps hat Android inzwischen zu Apple aufgeholt; Microsft und RIM buhlen für ihre Systeme um die Gunst der Programmierer.

Software: Roboter und Drohnen kommen

Nur noch 365 mal schlafen, dann ist es soweit: Die nächste Version von Microsofts Xbox soll zu Weihnachten 2013 kommen, nachdem Konkurrent Nintendo schon heuer seine Wii U vorstellte. Dazwischen werden wohl andere Geräte die Spielekonsolen unter Druck setzen - denn Spielen kann man auch auf dem Handy, Tablet-PC oder internetfähigen Fernseher; und auch hier sind neue Gadgets zu erwarten. Googles Handy-Brille „Google Glass" könnte auch schon Ende 2013 kommen.

Andere Gerätekategorien haben heuer einen Preisverfall erlebt und könnten im kommenden Jahr den Weg in den Massenmarkt antreten; darunter Drohnen für den Privatgebrauch, 3D-Drucker und Roboter für den Haushalt.

Messen: Von Las Vegas nach Berlin

In Sachen Events beginnt das neue Jahr mit der Consumer Electronics Show (CES), die von 8. bis 11. Jänner in Las Vegas stattfindet. Hier werden die Neuigkeiten der Unterhaltungselektronik gezeigt. Das größte Event der Mobilfunk-Branche findet als „Mobile World Congress" von 25. bis 28. Februar in Barcelona statt - und Zeit zum Verschnaufen bleibt dann kaum: Schon von 5. bis 9. März gibt es die CeBIT in Hannover, die sich mit IT-Lösungen für Betriebe beschäftigt.

Wer Unterhaltungselektronik sucht, der muss von 6. bis 11. September auf die Ifa in Berlin setzen. Und Apple-Fans müssen auf deren hausinterne Events schauen - die iPhone-Macher bleiben großen Messen meist fern.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.01.2015, 14:55

"Place Tips": Facebook greift "Yelp" und "Foursquare" an + Video

30.01.2015, 13:26

BMW-Patzer schürt Angst vor Hackerangriffen auf Autos

30.01.2015, 08:50

Facebook: Neue Datenschutzregelung für "nutzungsbasierte Online-Werbung" treten in Kraft

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    5 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    28.01.2015, 20:02

    Sony ersetzt hauseigenen Musikdienst durch Kooperation mit Spotify

    Sony setzt bei Musik künftig auf eine Kooperation mit dem Streaming-Dienst Spotify und gibt zugleich sein bisher in Eigenregie betriebenes Angebot auf.

    27.01.2015, 11:29

    COOLSHOP verhilft Wiener Juwelier durch smarte Onlinelösungen zum Erfolg

    Seit November 2014 vertraut auch der Wiener Juwelier Leo Müller den von COOLSHOP zur Verfügung gestellten Onlinelösungen und hat dadurch erfolgreich den Sprung Online geschafft.

    27.01.2015, 10:37

    Konfigurationsfehler: Facebook und Instagram weltweit ausgefallen - Kein Hacker-Angriff

    Nichts ging mehr bei Facebook am Dientag Morgen: Das soziale Netzwerk war in vielen Weltregionen komplett ausgefallen.

    27.01.2015, 10:24

    Die Wahrheit über das jüngste Milliarden-Start-Up der Welt + Video

    Slack ist ein Messenger und Kollaborationstool für Unternehmen und zählt zu den Shooting-Stars der Branche. In nur neun Monaten wurde es mit einer Milliarde Dollar bewertet. Jetzt melden sich die Macher zu Wort.

    27.01.2015, 10:23

    Für Cisco liegt die IT-Zukunft im Nebel

    Immer noch spricht die IT-Branche vom Cloud-Computing. Der nächste Schritt zeichnet sich bereits ab. Einige Daten müssen lokal verarbeitet werden: Die Cloud wird zum Nebel.

    Umfrage


    Drei kurze Fragen, die in weniger als einer Minute beantwortet sind - uns wäre damit sehr geholfen. Die Umfrage ist absolut anonym und wird ausschließlich für interne Zwecke genutzt.
    Besten Dank!

    Zur Umfrage »

    Umfrage