21.01.2013, 13:30  von Thomas Jäkle

Gerücht: Apple bringt 2013 drei iPhone-Modelle

Apple-Formel für 2013: iPhone mal 3 / Bild: EPA (SUSANNA BATES)

Mobilfunk. Der US-Konzern soll unbestätigten Berichten im Verlauf des Jahres 2013 gleich drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen.

Wien. US-IT-Konzern Apple erhöht offenbar die Schlagzahl: Zwei Zeitungen in Taiwan ("Commercial Times") und China ("China Times") berichten mit Verweis auf Angaben von Zulieferern, dass Apple heuer noch drei verschiedene Handymodelle auf den Markt bringen will.

Bis Juni sollen jeweils ein iPhone mit einem 4,0 bzw. 4,8 Zoll großen Display auf den Markt gebracht werden. Letzteres wir bereits als "iPhone Maths" bezeichnet. Apple ist bisher der einzige Hersteller, der noch kein Smartphone mit dem größeren 4,8-Zoll-Display auf den Markt gebracht hat.

Im Herbst 2013, rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, soll dann mit dem dritten Modell ein weiteres iPhone-Modell auf den Markt kommen, zu dessen Vorzüge unter anderem eine 12-Mega-Pixel-Kamera gezählt wird, wie der Newsdienst Business Insider verschiedene Quellen unter anderem auch in den USA zitiert.

... und Apple-TV

Außerdem soll heuer noch weine weitere Version von Apple-TV auf den Markt kommen. Der Newsdienst BrightWire zitiert Quellen wonach die Lieferung von Komponenten (wie Displays, Kameras) ab März 2013 starten wird. Für das 2. Quartal 2013 rechnen demnach die Zulieferer mit dem Hauptwachstum für das Kalenderjahr 2013.

Erst vorige Woche hatte unter anderem das Wall Street Journal berichtet, dass Apple Bestellungen gestrichen hätte. Der Börsenkurs von Apple und seiner Zulieferer ist daraufhin abgesackt.

Beobachter sind sich in einem einig: Das Jahr 2013 könnte zum Schicksalsjahr für Apple werden - in jeder Hinsicht.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.01.2015, 14:55

"Place Tips": Facebook greift "Yelp" und "Foursquare" an + Video

30.01.2015, 13:26

BMW-Patzer schürt Angst vor Hackerangriffen auf Autos

30.01.2015, 08:50

Facebook: Neue Datenschutzregelung für "nutzungsbasierte Online-Werbung" treten in Kraft

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    28.01.2015, 20:02

    Sony ersetzt hauseigenen Musikdienst durch Kooperation mit Spotify

    Sony setzt bei Musik künftig auf eine Kooperation mit dem Streaming-Dienst Spotify und gibt zugleich sein bisher in Eigenregie betriebenes Angebot auf.

    27.01.2015, 11:29

    COOLSHOP verhilft Wiener Juwelier durch smarte Onlinelösungen zum Erfolg

    Seit November 2014 vertraut auch der Wiener Juwelier Leo Müller den von COOLSHOP zur Verfügung gestellten Onlinelösungen und hat dadurch erfolgreich den Sprung Online geschafft.

    27.01.2015, 10:37

    Konfigurationsfehler: Facebook und Instagram weltweit ausgefallen - Kein Hacker-Angriff

    Nichts ging mehr bei Facebook am Dientag Morgen: Das soziale Netzwerk war in vielen Weltregionen komplett ausgefallen.

    27.01.2015, 10:24

    Die Wahrheit über das jüngste Milliarden-Start-Up der Welt + Video

    Slack ist ein Messenger und Kollaborationstool für Unternehmen und zählt zu den Shooting-Stars der Branche. In nur neun Monaten wurde es mit einer Milliarde Dollar bewertet. Jetzt melden sich die Macher zu Wort.

    27.01.2015, 10:23

    Für Cisco liegt die IT-Zukunft im Nebel

    Immer noch spricht die IT-Branche vom Cloud-Computing. Der nächste Schritt zeichnet sich bereits ab. Einige Daten müssen lokal verarbeitet werden: Die Cloud wird zum Nebel.

    Umfrage


    Drei kurze Fragen, die in weniger als einer Minute beantwortet sind - uns wäre damit sehr geholfen. Die Umfrage ist absolut anonym und wird ausschließlich für interne Zwecke genutzt.
    Besten Dank!

    Zur Umfrage »

    Umfrage