21.01.2013, 13:30  von Thomas Jäkle

Gerücht: Apple bringt 2013 drei iPhone-Modelle

Apple-Formel für 2013: iPhone mal 3 / Bild: EPA (SUSANNA BATES)

Mobilfunk. Der US-Konzern soll unbestätigten Berichten im Verlauf des Jahres 2013 gleich drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen.

Wien. US-IT-Konzern Apple erhöht offenbar die Schlagzahl: Zwei Zeitungen in Taiwan ("Commercial Times") und China ("China Times") berichten mit Verweis auf Angaben von Zulieferern, dass Apple heuer noch drei verschiedene Handymodelle auf den Markt bringen will.

Bis Juni sollen jeweils ein iPhone mit einem 4,0 bzw. 4,8 Zoll großen Display auf den Markt gebracht werden. Letzteres wir bereits als "iPhone Maths" bezeichnet. Apple ist bisher der einzige Hersteller, der noch kein Smartphone mit dem größeren 4,8-Zoll-Display auf den Markt gebracht hat.

Im Herbst 2013, rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, soll dann mit dem dritten Modell ein weiteres iPhone-Modell auf den Markt kommen, zu dessen Vorzüge unter anderem eine 12-Mega-Pixel-Kamera gezählt wird, wie der Newsdienst Business Insider verschiedene Quellen unter anderem auch in den USA zitiert.

... und Apple-TV

Außerdem soll heuer noch weine weitere Version von Apple-TV auf den Markt kommen. Der Newsdienst BrightWire zitiert Quellen wonach die Lieferung von Komponenten (wie Displays, Kameras) ab März 2013 starten wird. Für das 2. Quartal 2013 rechnen demnach die Zulieferer mit dem Hauptwachstum für das Kalenderjahr 2013.

Erst vorige Woche hatte unter anderem das Wall Street Journal berichtet, dass Apple Bestellungen gestrichen hätte. Der Börsenkurs von Apple und seiner Zulieferer ist daraufhin abgesackt.

Beobachter sind sich in einem einig: Das Jahr 2013 könnte zum Schicksalsjahr für Apple werden - in jeder Hinsicht.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

10:21

Facebook rekrutiert Personal anders

10:12

Asus Transformer Book im Test: Das überlegene Netbook + Video

01.09.2014, 16:49

Gelingt Apple ein Kunststück? Bezahlen mit dem iPhone

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    01.09.2014, 13:52

    Wie viel das Netflix-Abo in Österreich kosten soll

    Einem Bericht zufolge wird man in Österreich sowie in Deutschland 7,99 Euro pro Monat für das Netflix-Abo, also dem Streaming von Filmen und Serien, zahlen müssen.

    01.09.2014, 10:45

    Hacker erbeuten Nacktfotos von unzähligen Stars

    Ob von Jennifer Lawrence, Popstar Rihanna oder Kim Kardashian. Hacker sollen Nacktfotos von Stars gestohlen haben. Ob alle Bilder authentisch sind, ist noch unklar.

    31.08.2014, 13:42

    Netflix will auch deutsche Serien produzieren

    Die Online-Videothek Netflix plant mit der Zeit auch deutsche Serien produzieren. Der Marktstart in Deutschland und Österreich wird für September erwartet.

    30.08.2014, 07:05

    Intel wirbt Qualcomm-Manager für mobiles Geschäft ab

    Amir Faintuch wechselt von Qualcomm zum weltgrößten Chiphersteller Intel.

    29.08.2014, 18:49

    Tablet-Boom kommt ins Stocken

    Nach dem Siegeszug der Tablets wächst die Nachfrage nach den Kompakt-Computern Marktforschern zufolge inzwischen langsamer.

    Umfrage

    • Sind Sie mit der Wahl des neuen Finanzministers zufrieden?
    • Ja, absolut
    • Bleibt abzuwarten, wie er seinen Job macht
    • Nein
    • Weiß nicht