21.01.2013, 13:30  von Thomas Jäkle

Gerücht: Apple bringt 2013 drei iPhone-Modelle

Apple-Formel für 2013: iPhone mal 3 / Bild: EPA (SUSANNA BATES)

Mobilfunk. Der US-Konzern soll unbestätigten Berichten im Verlauf des Jahres 2013 gleich drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen.

Wien. US-IT-Konzern Apple erhöht offenbar die Schlagzahl: Zwei Zeitungen in Taiwan ("Commercial Times") und China ("China Times") berichten mit Verweis auf Angaben von Zulieferern, dass Apple heuer noch drei verschiedene Handymodelle auf den Markt bringen will.

Bis Juni sollen jeweils ein iPhone mit einem 4,0 bzw. 4,8 Zoll großen Display auf den Markt gebracht werden. Letzteres wir bereits als "iPhone Maths" bezeichnet. Apple ist bisher der einzige Hersteller, der noch kein Smartphone mit dem größeren 4,8-Zoll-Display auf den Markt gebracht hat.

Im Herbst 2013, rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, soll dann mit dem dritten Modell ein weiteres iPhone-Modell auf den Markt kommen, zu dessen Vorzüge unter anderem eine 12-Mega-Pixel-Kamera gezählt wird, wie der Newsdienst Business Insider verschiedene Quellen unter anderem auch in den USA zitiert.

... und Apple-TV

Außerdem soll heuer noch weine weitere Version von Apple-TV auf den Markt kommen. Der Newsdienst BrightWire zitiert Quellen wonach die Lieferung von Komponenten (wie Displays, Kameras) ab März 2013 starten wird. Für das 2. Quartal 2013 rechnen demnach die Zulieferer mit dem Hauptwachstum für das Kalenderjahr 2013.

Erst vorige Woche hatte unter anderem das Wall Street Journal berichtet, dass Apple Bestellungen gestrichen hätte. Der Börsenkurs von Apple und seiner Zulieferer ist daraufhin abgesackt.

Beobachter sind sich in einem einig: Das Jahr 2013 könnte zum Schicksalsjahr für Apple werden - in jeder Hinsicht.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

23.04.2014, 19:35

Google & Samsung gemeinsam gegen Apple

23.04.2014, 14:45

Apple doch von "Heartbleed" betroffen

23.04.2014, 11:11

WhatsApp bei einer halben Milliarde Nutzern angekommen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    23.04.2014, 10:47

    Run auf das Essen aus dem Internet

    Dem Online-Verkauf von Lebensmitteln wird ein riesiges Potenzial beigemessen. Alle großen Handelsketten arbeiten eifrig an Konzepten - jetzt auch die Pfeiffer-Gruppe.

    23.04.2014, 09:57

    Kabelloses Handyladen aus fünf Metern gelungen + Video

    Nie wieder leerer Handy-Akku? Eine koreanische Entwicklung soll Smartphones aus fünf Metern Entfernung aufladen können – und zwar bis zu 40 Geräte gleichzeitig.

    23.04.2014, 09:52

    Billa setzt ab sofort auf Bezahl-App VeroPay

    Ab sofort akzeptiert die Supermarkt-Kette Billa die Bezahlung über Smartphone mit VeroPay.

    23.04.2014, 09:08

    Für Internet- und Android-Nutzer: Der "Heartbleed"-Scanner

    Die als „Heartbleed" bezeichnete Sicherheitslücke in OpenSSL hat die Internet- und App-Nutzer verunsichert. Abhilfe schaffen soll der "Heartbleed"-Scanner...

    22.04.2014, 12:33

    Die größte IT-Bedrohung für Unternehmen ist Internetspionage

    "Cyber-Spionage ist aktuell die größte Gefahr für die Datensicherheit", sagte der Analyst und Studien-Mitautor Dave Ostertag vom Telekommunikationskonzern Verizon.

    Umfrage

    • Wo liegt Ihr Notgroschen?
    • Auf dem Girokonto
    • Auf dem Sparbuch
    • Andere Anlageformen
    • Unter dem Kopfkissen

    Die Redaktion empfiehlt