14.02.2013, 22:14

Bezahllösungen forcieren E-Business-Umsätze

Bild: Colourbox

IT-Praxis. Im Onlinehandel sind sichere und effiziente Bezahlsysteme unumgänglich.

Verunsicherte Kunden oder Kaufabbrüche an der Kasse sind eine reichlich dumme Angelegenheit. In Onlineshops gehören effiziente, sichere Bezahlmöglichkeiten zu den ­Basisvoraussetzungen für Umsätze. Media Markt bietet in seiner virtuellen Filiale die Direktüberweisung der Sofort AG, um Usern das Shoppingleben zu erleichtern.

Konsumenten begleichen damit ihre Rechnung umgehend auf der Basis des bereits gewohnten Onlinebankings und ohne Kreditkarte - was gleichzeitig jene Personen­kreise anspricht, die kein Plastikgeld besitzen, aber trotzdem die Vorteile des Erwerbs über das Internet nützen wollen.
Christian Renk, Country Manager Österreich der Sofort AG: „Wir signalisieren dem Händler den umgehenden Geldeingang, das ist gerade bei hochpreisigen Geräten ein großer Vorteil. Der Verkäufer erhöht seinen Cashflow und senkt gleichzeitig die Retourenquote. Außerdem kann der Händler sofort den Versand der Waren veranlassen, und von der schnellen Lieferung profitiert wiederum der Käufer."

Zu den Verkaufsmagneten im Netz zählen ebenso Online-Reservierungen, denn hier spart sich der Verbraucher nicht nur lange Wege, sondern kann auch umgehend wichtige Daten und Details abrufen. Solche Onlinebuchungen forciert jetzt Mondial Congress & Events.

Zum Service gehört eine maßgeschneiderte Bezahl­lösung von Wirecard CEE, damit Kunden ihre Buchungen oder Reservierungen abschließen können. Die Softwarelösung QTILL dient aber keineswegs nur für Echtzeit-Payment, sondern fungiert auch im Hintergrund für Transaktionen mit bereits vorerfasster Bezahlinformation aus der Datenbank.

Erleichterung

Sonja Hutter, Senior-Projektmanagerin von Mondial Congress & Events: „Das Feature ,automatisches Abbuchen‘ erleichtert unsere tägliche Arbeit enorm. Rein logistisch wäre bei der Zahl von Projekten und Buchungen eine manuelle Abbuchung kaum realisierbar. So läuft alles automatisiert und sorgt für bessere Kundenzufriedenheit."

 

 

Sofort AG

Wirecard

25.08.2016, 15:20

Whatsapp teilt künftig Daten mit Facebook

Rein logistisch wäre manuelle Abbuchung kaum realisierbar

Sonja Hutter - Mondial Congress & Events

Kommentare

0 Kommentare

25.08.2016, 09:26

Kurzdomains: Auf eins, zwei und...

Zwei-oder einstellige Domains waren in der Vergangenheit nicht erlaubt, wenn die Webadresse auf".at" enden sollte. Schon bald sind die begehrten Kurzdomains jedoch zu ersteigern.

23.08.2016, 18:40

Google verteilt neues Betriebssystem "Nougat"

Google hat die neue Android-Version veröffentlicht. Das neue Betriebssystem ermöglicht parallele Nutzung zweier Apps.

23.08.2016, 14:57

Apple kann mit selbstfahrenden Autos 100 Milliarden $ pro Jahr verdienen

IT-Konzerne wie Apple drängen zukünftig in die Wachstumsmärkte Car-Sharing und autonomes Fahren. Analysten zufolge ist alleine der US-Automarkt derzeit 500 Milliarden US-Dollar schwer. Bis 2030 soll der weltweite Automarkt auf ein jährliches Umsatzvolumen von 2,5 Billionen Dollar anschwellen. Schneidet sich Apple ein Stück von diesem Kuchen ab, würde auch die i-phone-Abhängigkeit sinken, dass letztes Geschäftsjahr mit 66% den Löwenanteil am Umsatzmix lieferte.

23.08.2016, 09:02

Nur fünf Dollar im Monat: Amazon steigt ins Musikstreaming-Geschäft ein

Gerüchte gibt es schon seit Monaten, nun wird es aber konkreter: Amazon plant einen eigenen Musik-Streamingdienst und wird somit zum Konkurrenten von Apple und Spotify.

22.08.2016, 19:14

Software wird für Schiessel EDV zum zweiten Standbein

IT-Services halten Schiessel EDV am Leben. Für nachhaltiges Wachstum hat das Unternehmen aber in eine neue Sparte investiert: in Verwaltungsprogramme für Schulen.

Digital Business Trends

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz