22.08.2014, 07:25  von Reuters/schu

JPMorgan-Kunden Ziel von ungewöhnlicher Cyberattacke

Cyber-Doppelangriff auf JPMorgan-Kunden / Bild: EPA/A2800 epa Justin Lane

Die Kunden von JPMorgan Chase sind Experten zufolge gegenwärtig Ziel einer ungewöhnlichen Cyberattacke. Seit Dienstag seien massenhaft gefälschte E-Mails im Umlauf, die als offizielle Schreiben der US-Großbank getarnt seien, erklärte die Internet-Sicherheitsfirma Proofpoint.

Darin würden die Empfänger aufgefordert, einen Link anzuklicken und dann die Zugangsdaten für ihr JPMorgan-Konto einzugeben. Parallel zu dieser Masche - in der Fachsprache "phishing" genannt - finde der Versuch statt, das Schädlingsprogramm "Dyre" auf dem PC des Nutzers zu installieren. Derartige Doppelangriffe seien selten, sagte Proofpoint-Experte Mike Horn. Die Kombination erhöhe zu sehr die Wahrscheinlichkeit, dass die Attacke entdeckt werde.

Eine Sprecherin von JPMorgan bestätigte einen Phishing-Angriff auf die Kunden des Unternehmens über massenhaft versandte E-Mails. Der größte Teil dieses sogenannten Spams sei vermutlich von den Schutzprogrammen der Internet-Provider abgefangen worden, sagte sie.

Proofpoint zufolge ist unklar, wer für den Angriff verantwortlich ist. Es seien Formulierungen auf Russisch und Ukrainisch entdeckt worden. Zudem stimme die Vorgehensweise mit der osteuropäischer Cyber-Banden überein. Der "Dyre"-Trojaner wurde erst vor kurzem entdeckt. Das Programm versucht nach Angaben des Sicherheitsunternehmens Phishme, der Login-Daten von Kunden der Institute Bank of America, Citigroup und Royal Bank of Scotland habhaft zu werden.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.07.2016, 07:16

Richard Branson: "Wenn man groß träumt, ist alles möglich"

28.07.2016, 11:14

Amazons Pläne für Wien: Lieferung zum Kunden innerhalb einer Stunde

28.07.2016, 10:58

Gwyneth Paltrow: "Jeder will einen bremsen"

Kommentare

0 Kommentare

27.07.2016, 16:23

Smartphone-Umsätze in Deutschland erstmals rückläufig

Zwar werden 2016 wohl mehr Smartphones in Deutschland verlauft als jemals zuvor, die Preise der Geräte sinken allerdings.

22.07.2016, 14:37

Wie man dem Computer Selbstbewusstsein beibringt

Die Idee hinter "maschinellen Selbstbewusstsein" ist, dass sich das Computersystem selbst Wissen über den eigenen Zustand und den der anderen Teile des Netzwerkes aneignet.

21.07.2016, 09:35

Mobilfunker verschlafen neue Tarife

Die Vernetzung der Autos zeigt: Es entstehen eine Vielzahl neuer Geschäftsmodelle. Noch zögern Mobilfunker oder Versicherungen aber, diese Chancen zu nutzen.

20.07.2016, 15:23

Strauchelnde Roboter können auf Hilfe hoffen – außer in Japan

Die Toleranz von Nutzern gegenüber Fehlern von Robotern hängt von mehreren Faktoren - und der kulturellen Vorprägung.

19.07.2016, 09:29

Spielekonsolen: Mit neuen Features zu mehr Umsatz

Spielekonsolen haben die besten Zeiten hinter sich. Die Hersteller hoffen deshalb auf Zusatzprodukte und Handyspiele wie "Pokemon Go". Die Kunden sollen so mehr Geld ausgeben.

Digital Business Trends

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt