22.08.2014, 07:25  von Reuters/schu

JPMorgan-Kunden Ziel von ungewöhnlicher Cyberattacke

Cyber-Doppelangriff auf JPMorgan-Kunden / Bild: EPA/A2800 epa Justin Lane

Die Kunden von JPMorgan Chase sind Experten zufolge gegenwärtig Ziel einer ungewöhnlichen Cyberattacke. Seit Dienstag seien massenhaft gefälschte E-Mails im Umlauf, die als offizielle Schreiben der US-Großbank getarnt seien, erklärte die Internet-Sicherheitsfirma Proofpoint.

Darin würden die Empfänger aufgefordert, einen Link anzuklicken und dann die Zugangsdaten für ihr JPMorgan-Konto einzugeben. Parallel zu dieser Masche - in der Fachsprache "phishing" genannt - finde der Versuch statt, das Schädlingsprogramm "Dyre" auf dem PC des Nutzers zu installieren. Derartige Doppelangriffe seien selten, sagte Proofpoint-Experte Mike Horn. Die Kombination erhöhe zu sehr die Wahrscheinlichkeit, dass die Attacke entdeckt werde.

Eine Sprecherin von JPMorgan bestätigte einen Phishing-Angriff auf die Kunden des Unternehmens über massenhaft versandte E-Mails. Der größte Teil dieses sogenannten Spams sei vermutlich von den Schutzprogrammen der Internet-Provider abgefangen worden, sagte sie.

Proofpoint zufolge ist unklar, wer für den Angriff verantwortlich ist. Es seien Formulierungen auf Russisch und Ukrainisch entdeckt worden. Zudem stimme die Vorgehensweise mit der osteuropäischer Cyber-Banden überein. Der "Dyre"-Trojaner wurde erst vor kurzem entdeckt. Das Programm versucht nach Angaben des Sicherheitsunternehmens Phishme, der Login-Daten von Kunden der Institute Bank of America, Citigroup und Royal Bank of Scotland habhaft zu werden.

 

12:03

SAP nimmt Milliarden für Internet der Dinge in die Hand

27.09.2016, 15:53

Deutscher Datenschützer verbietet Facebook Datenabgleich mit WhatsApp

26.09.2016, 11:30

Nach Here-Übernahme: Daimler, BMW und Audi setzen nächsten Schritt

Kommentare

0 Kommentare

24.09.2016, 09:48

James Bond und Q freuen sich: Sonnenbrille mit Kamera

Die Fotoplattform Snapchat hat eine Sonnenbrille mit Kamera entwickelt für die Aufnahme kurzer Videos entwickelt.

22.09.2016, 22:36

Daten von 500 Millionen Yahoo-Nutzern gehackt

Yahoo geht davon aus, dass es bei dem Coup wahrscheinlich ein "staatlich unterstützter Akteur" am Werk war.

22.09.2016, 15:14

Google: Der Weise trägt alles bei sich

Nachdem Rivalen wie WhatsApp den Messaging-Markt besetzt haben, bläst Google zur Aufholjagd. Helfen soll dabei künstliche Intelligenz in Gestalt eines "Google Assistant", mit dem man chatten kann.

20.09.2016, 12:48

"Next big thing"? Apple lässt sich Papiersackerl patentieren

Apple hat in den USA tatsächlich ein Patent unter dem schlichten Titel "Tasche" eingereicht. Dahinter steckt: Ein weißes Papiersackerl mit zwei Tragegriffen

19.09.2016, 10:00

Österreicher wollen erstes privates Fahrzeug auf den Mond bringen

Ende 2017 wollen die "Part Time Scientists" das erste private Fahrzeug auf dem Mond fahren lassen und darüber hinaus am Markt reüssieren.

Digital Business Trends

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz