12.09.2012, 10:21  von APA

Kaffeekonsum in Österreich steigt

Kaffeegenuss wird immer beliebter / Bild: dpa/Tobias Hase

Die Kaffeekultur wird in Österreich schon lange hochgehalten. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 7,2 Kilogramm bzw. 162 Litern jährlich liegen die Konsumenten im europäischen Mittelfeld. Auch der Trend zu Kaffeekapseln hält an.

Wien. Weltweit habe sich der Konsum 2011 gegenüber 2000 um 28 Prozent auf 135 Millionen 60-Kilo-Säcke zugelegt, teilte der Österreichische Kaffee- und Tee-Verband heute, Dienstag, in einer Aussendung mit. Der dynamische Trend hin zu Kapselmaschinen hält an, die Verwendung von Filterkaffeegeräten ist rückläufig.

Wichtiger Rohstoff

Nach Österreich wurden im abgelaufenen Jahr rund 68.350 Tonnen Rohkaffee importiert - der Großteil davon (etwa 46.000 Tonnen) wurden hier auch tatsächlich konsumiert. Der Rest wurde von Röstereien veredelt und wanderte wieder in den Export. Der Anteil von fair gehandeltem Kaffee hat sich seit 2005 auf rund 25 Prozent verdreifacht - mehr als 1.300 Cafes, Restaurants und Bäckereien setzen auf diese Produktschiene. Alleine im Vorjahr wuchs dieses Segment um mehr als ein Viertel.

Kaffee als Lifestyle-Produkt

"Kaffee ist mehr denn je ein Lifestyle-Produkt und aus dem Tagesablauf eines Österreichers nicht wegzudenken. Auch der Erfolg der Kapselsysteme beruht auf der besonderen Qualität des Kaffees", so der Präsident des Kaffeeverbands, Harald Mayer. Den Österreichern seien Qualitätsmerkmale wie Geschmack, Aroma und rasche Darreichung wichtig - das lassen sich die Kaffeegenießer auch etwas kosten. Mittlerweile verwenden den Angaben zufolge 35 Prozent Einzelportionssysteme, 30 Prozent setzen auf Vollautomaten. Der Gebrauch der Filterkaffeemaschinen ist rückläufig, auch wenn in fast zwei Drittel aller Haushalte noch ein derartiges Gerät stehe.

Filterkaffee verliert an Bedeutung

"Einzelportionssysteme sind vorwiegend bei Singles, jungen Familien und zunehmend steigend in der Altersgruppe 50 bis 64 zu finden", so Mayer. Vor zehn Jahren wurde noch überwiegend Filterkaffee getrunken. Aktuellen Umfragen zufolge rangiert in Österreich der kleine bzw. große Braune vor Melange und Capuccino.

Brasilien wichtigste Kaffeeanbauland

Das wichtigste Kaffeeanbauland ist Brasilien - mit jährlich 2,9 Millionen Tonnen Rohkaffee - das entspricht fast einem Drittel des internationalen Kaffeeanbaus. Dahinter folgt Vietnam mit rund 1,1 Millionen Tonnen. Die weltweite Anbaufläche sei in den vergangenen Jahren von 9,76 Millionen auf 10,18 Millionen Hektar gewachsen - der Ernteertrag indes hat sich im selben Zeitraum auf etwa 8,36 Millionen Tonnen nahezu verdoppelt. Der überwiegende Teil (58,7 Prozent) entfällt auf die hochwertigen Arabica-Sorten, der Rest auf Robusta-Bohnen, die sich vor allem für Mischungen gut eignen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

03.09.2015, 15:50

Der Traum vom Fliegen: Indoor-Skydiving im Wiener Prater eröffnet

03.09.2015, 13:52

Automesse IAA: " Ein Player aus der IT-Welt steigt in den Ring"

03.09.2015, 10:50

Billigauto von Tesla ab März 2016

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    03.09.2015, 10:29

    Fußball-Nationalteam in Weltrangliste schon auf Platz 13

    Österreichs Fußball-Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste weiter auf dem Vormarsch.

    03.09.2015, 09:45

    Fitte Manager können mehr leisten

    Manager betreiben oft Raubbau an ihrer Gesundheit: Schon 150 Minuten moderates Training pro Woche wirken sich leistungsfördernd aus und sind Ventil für Stressabbau.

    02.09.2015, 16:50

    Aufgelegter Elfmeter – Kicker von Horn sorgen für Schlagzeilen + Video

    Ein kurioses Elfmeter-Tor sorgte im Regionalliga-Spiel Amstetten gegen den SV Horn für Furore. Djordjevic läuft an, spielt den Ball aber nur kurz, Vujanovic schiebt das Leder rein.

    02.09.2015, 14:57

    Fußball: Austria Wien lädt Flüchtlinge zum Training ein

    Fußball-Bundesligist Austria Wien bietet ab sofort jeden Freitag um 15.00 Uhr ein organisiertes Training für Flüchtlinge an.

    02.09.2015, 13:06

    Monza - Ein Mythos kämpft ums Überleben

    Zwei Wochen nach Spa steht mit Monza der nächste aber auch schon wieder letzte Klassiker der Formel 1 im Jahr 2015 auf dem Programm.

    Umfrage

    • Wie oft gehen Sie geschäftlich essen?
    • ein- bis zweimal im Monat
    • Einmal die Woche
    • Mehrmals die Woche
    • täglich