21.12.2012, 15:20  von Evelin Past

Dauerbeschallung: 99 Dezibel bei Hollister in Salzburg

Disko-Lärm bei Hollister in Salzburg / Bild: Hollister

Ohrenbetäubender Lärm, spärliche Beleuchtung, enge Gänge: Das ist das Konzept der amerikanischen Trendmarke. Bei Lärmmessungen wurden etliche Überschreitungen des Grenzwertes festgestellt.

Die brummenden Bässe der Musikboxen sind auch in den Tagen vor Weihnachten schon vor Betreten der Hollister-Filiale in Salzburg zu hören. "Bei Testkäufen wurden hier Schallpegelwerte bis zu 99 Dezibel gemessen", sagt Peter Androsch, Kampagnensprecher von "Beschallungsfrei - Gegen Zwangsbeschallung". Das entspreche der akustischen Leistung einer Kreissäge." Derartige Belastungen seien dafür verantwortlich, dass jeder fünfte Österreicher über 14 Jahren irreparabel hörgeschädigt sei.

Für diese Kampagne wurden rund 350 Lärmmessungen in Einkaufszentren und Geschäften in ganz Österreich durchgeführt. „Ich habe das Messergebnis selbst nicht geglaubt und mich dann selbst im Shop überzeugt", sagt Gerald Forcher, der stellvertretende GPA-Regionalgeschäftsführer gegenüber der APA.

Abercrombie & Fitch-Tochter

Hollister, der Ableger der Textilkette Abercrombie & Fitch ist seit einem Jahr in Österreich präsent. Im Dezember 2011 eröffneten hierzulande gleich drei Shops. Den Start macht ein Geschäft im Murpark Graz. Danach ging es am 7. Dezember mit dem Hollister-Shop im Europark Salzburg weiter, ehe der Laden im Wiener Donau Zentrum für Weihnachtseinkäufer geöffnet wurde. Gegen Kritik ist Hollister resistent. Dort gehören die Lautstärke, das düstere Licht und die räumliche Enge zum Marketingkonzept. Verkauft wird Surferflair und ein südkalifornisches Lebensgefühl.

Während andere Textilketten beim Thema Dauerbeschallung einsichtiger waren, musste Hollister heuer schon zum zweiten Mal in Folge den Negativ-Preis „"Zwangsbeschaller des Jahres" entgegennehmen. Auch das Arbeitsinspektorat hat Hollister ins Visier genommen, ein Verfahren ist anhängig.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

08:19

Online-Kampagne motiviert zur "Fluchthilfe" + Video

03.08.2015, 20:03

Warum BMW, Mercedes und Audi auf Here abfahren

03.08.2015, 09:25

Citroen C1 Airscape im Test: Der kleine Franzose ist ein Großer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    03.08.2015, 11:40

    Stabhochspringerin Grünberg vom Hals abwärts gelähmt – Anteilnahme gibt Kraft

    Kira Grünberg ist nach ihrem Trainingsunfall vom Hals abwärts gelähmt. Darüber haben die Ärzte in Innsbruck am Wochenende die Stabhochspringerin und ihre Familie informiert. Die Schädigungen seien permanent und die Prognosen würden wenig Spielraum für einen positiven Verlauf lassen, teilte Manager Thomas Herzog am Montag der APA mit.

    02.08.2015, 19:32

    Neuer Speedboot-Rekord zwischen USA und Kuba aufgestellt

    Aus dem Jahr 1958 - also noch vor der kubanischen Revolution - stammt der alte Rekord für die Schnellboot-Fahrt zwischen Key West in Florida und Havanna auf Kuba. Jetzt geht's deutlich flotter.

    31.07.2015, 12:59

    Toyota bleibt Patent-Spitzenreiter – VW holt auf

    Studie: Trotz des schleppenden Starts bei den alternativen Antrieben treiben die großen Autohersteller das Thema in ihren Entwicklungsabteilungen mit Hochdruck voran.

    31.07.2015, 12:16

    Stabhochspringerin Kira Grünberg nach Unfall querschnittsgelähmt

    Das Leben von Stabhochspringerin Kira Grünberg hat eine tragische Wende genommen. Nach einem Trainingsunfall am Donnerstag in der WUB-Halle in Innsbruck ist bei der 21-jährigen ÖLV-Rekordlerin eine Querschnittslähmung diagnostiziert worden.

    31.07.2015, 12:16

    Olympia: Peking ist 2022 Gastgeber der Winterspiele

    Wie erwartet hat Peking den Zuspruch für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022 gegenüber Almaty (Kasachstan) bekommen.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Würden Sie privat Flüchtlinge bei sich aufnehmen?
    • Ja, sofort
    • Ja, mit staatlichen Zuschüssen
    • Nein, ist Staatsaufgabe
    • Nein, Österreich sollte keine Flüchtlinge aufnehmen
    • Weiß nicht