21.12.2012, 15:20  von Evelin Past

Dauerbeschallung: 99 Dezibel bei Hollister in Salzburg

Disko-Lärm bei Hollister in Salzburg / Bild: Hollister

Ohrenbetäubender Lärm, spärliche Beleuchtung, enge Gänge: Das ist das Konzept der amerikanischen Trendmarke. Bei Lärmmessungen wurden etliche Überschreitungen des Grenzwertes festgestellt.

Die brummenden Bässe der Musikboxen sind auch in den Tagen vor Weihnachten schon vor Betreten der Hollister-Filiale in Salzburg zu hören. "Bei Testkäufen wurden hier Schallpegelwerte bis zu 99 Dezibel gemessen", sagt Peter Androsch, Kampagnensprecher von "Beschallungsfrei - Gegen Zwangsbeschallung". Das entspreche der akustischen Leistung einer Kreissäge." Derartige Belastungen seien dafür verantwortlich, dass jeder fünfte Österreicher über 14 Jahren irreparabel hörgeschädigt sei.

Für diese Kampagne wurden rund 350 Lärmmessungen in Einkaufszentren und Geschäften in ganz Österreich durchgeführt. „Ich habe das Messergebnis selbst nicht geglaubt und mich dann selbst im Shop überzeugt", sagt Gerald Forcher, der stellvertretende GPA-Regionalgeschäftsführer gegenüber der APA.

Abercrombie & Fitch-Tochter

Hollister, der Ableger der Textilkette Abercrombie & Fitch ist seit einem Jahr in Österreich präsent. Im Dezember 2011 eröffneten hierzulande gleich drei Shops. Den Start macht ein Geschäft im Murpark Graz. Danach ging es am 7. Dezember mit dem Hollister-Shop im Europark Salzburg weiter, ehe der Laden im Wiener Donau Zentrum für Weihnachtseinkäufer geöffnet wurde. Gegen Kritik ist Hollister resistent. Dort gehören die Lautstärke, das düstere Licht und die räumliche Enge zum Marketingkonzept. Verkauft wird Surferflair und ein südkalifornisches Lebensgefühl.

Während andere Textilketten beim Thema Dauerbeschallung einsichtiger waren, musste Hollister heuer schon zum zweiten Mal in Folge den Negativ-Preis „"Zwangsbeschaller des Jahres" entgegennehmen. Auch das Arbeitsinspektorat hat Hollister ins Visier genommen, ein Verfahren ist anhängig.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

24.05.2015, 12:25

Schweden gewinnt den 60. Eurovision Song Contest - Österreich mit 0 Punkten

24.05.2015, 12:18

Daimler und Qualcomm: Zusammenarbeit beim vernetzten Fahrzeug

23.05.2015, 14:50

Adria-Badeort Pesaro entschädigt Urlauber bei Schlechtwetter

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    10:26

    Red Bull nach Monaco "Auf dem richtigen Weg"

    Mit den Plätzen vier und fünf hat Red Bull Racing am Sonntag in Monaco das beste Saisonergebnis 2015 abgeliefert.

    22.05.2015, 18:20

    VW Golf R420: Wenn ein Golf einen Porsche abhängt

    Kaum ist das GTI-Treffen am Wörthersee verstummt, spuckt ein Erlkönig große Töne. Brancheninsider berichten, dass derzeit ein kaum getarnter VW Golf R420 seine Runden am Nürnburgring dreht - offensichtlich mit 2,5-Liter-Fünfzylinder unter der Fronthaube.

    22.05.2015, 18:05

    Porsche ruft gesamte 918er-Produktion zurück

    Porsche ruft weltweit bereits ausgelieferte Supersportwagen 918 Spyder vorsorglich in die Werkstatt zurück.

    22.05.2015, 12:58

    Nicht ohne mein Auto: Die Österreicher und ihre große Liebe

    Ein fahrbarer Untersatz steht für Freiheit, Unabhängikeit und Spaß. Obwohl das Umweltbewußtsein steigt, ist Autoverzicht für die deutliche Mehrheit der Österreicher unvorstellbar. Das sind die Ergebnisse der Generali-Autostudie 2015.

    22.05.2015, 12:41

    Daimler weitet Investitionen in Pkw-Werke aus

    Daimler steckt in den kommenden Jahren 500 Millionen Euro in den Standort Berlin.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Wie beeinflusst die Germanwings-Tragödie ihr persönliches Flugverhalten?
    • Gar nicht. Fliegen ist immer noch die sicherste Art zu reisen.
    • Ich bevorzuge nun andere Fluggesellschaften.
    • In nächster Zeit werde ich auf andere Verkehrsmittel umsteigen.
    • Fliege aus Prinzip nicht.