21.12.2012, 15:20  von Evelin Past

Dauerbeschallung: 99 Dezibel bei Hollister in Salzburg

Disko-Lärm bei Hollister in Salzburg / Bild: Hollister

Ohrenbetäubender Lärm, spärliche Beleuchtung, enge Gänge: Das ist das Konzept der amerikanischen Trendmarke. Bei Lärmmessungen wurden etliche Überschreitungen des Grenzwertes festgestellt.

Die brummenden Bässe der Musikboxen sind auch in den Tagen vor Weihnachten schon vor Betreten der Hollister-Filiale in Salzburg zu hören. "Bei Testkäufen wurden hier Schallpegelwerte bis zu 99 Dezibel gemessen", sagt Peter Androsch, Kampagnensprecher von "Beschallungsfrei - Gegen Zwangsbeschallung". Das entspreche der akustischen Leistung einer Kreissäge." Derartige Belastungen seien dafür verantwortlich, dass jeder fünfte Österreicher über 14 Jahren irreparabel hörgeschädigt sei.

Für diese Kampagne wurden rund 350 Lärmmessungen in Einkaufszentren und Geschäften in ganz Österreich durchgeführt. „Ich habe das Messergebnis selbst nicht geglaubt und mich dann selbst im Shop überzeugt", sagt Gerald Forcher, der stellvertretende GPA-Regionalgeschäftsführer gegenüber der APA.

Abercrombie & Fitch-Tochter

Hollister, der Ableger der Textilkette Abercrombie & Fitch ist seit einem Jahr in Österreich präsent. Im Dezember 2011 eröffneten hierzulande gleich drei Shops. Den Start macht ein Geschäft im Murpark Graz. Danach ging es am 7. Dezember mit dem Hollister-Shop im Europark Salzburg weiter, ehe der Laden im Wiener Donau Zentrum für Weihnachtseinkäufer geöffnet wurde. Gegen Kritik ist Hollister resistent. Dort gehören die Lautstärke, das düstere Licht und die räumliche Enge zum Marketingkonzept. Verkauft wird Surferflair und ein südkalifornisches Lebensgefühl.

Während andere Textilketten beim Thema Dauerbeschallung einsichtiger waren, musste Hollister heuer schon zum zweiten Mal in Folge den Negativ-Preis „"Zwangsbeschaller des Jahres" entgegennehmen. Auch das Arbeitsinspektorat hat Hollister ins Visier genommen, ein Verfahren ist anhängig.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

05.05.2015, 13:58

Öko-Wohntrend: Möbel aus Popcorn

05.05.2015, 06:14

Österreich im Mütter-Index auf Rang 11

05.05.2015, 05:44

Nur 2 österreichische Restaurants unter den Top 200 in Europa

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    05.05.2015, 22:49

    Leicht wird's nicht: Real unterliegt in Turin mit 1:2

    Für das Unternehmen Titelverteidigung (noch nie hat einChampions League-Sieger im Jahr darauf nochmals gewonnen) wird es nicht leicht: Real Madrid unterlag im ersten Halbfinalspiel Juventus Turin 1:2. Aber im Heimspiel ist noch alles möglich.

    05.05.2015, 14:30

    Bayern gegen Barcelona: Das Duell der Superlative

    Die Fußball-Champions-League geht ins Halbfinale. Juventus Turin empfängt am Dienstag Real Madrid. Aber was ist das schon im Vergleich zum Duell der Superlative zwischen dem FC Barcelona und Bayern München.

    04.05.2015, 09:15

    Citroen C4 Cactus – Der exzentrische Franzose

    Mit dem C4 Cactus ist es Citroen jedenfalls gelungen, ein eigenwilliges Modell auf den Markt zu bringen, das sich von der breiten Masse abhebt - aber genau diese ansprechen will.

    30.04.2015, 13:59

    Fußball-Pech: Keine Bundesliga-Lizenz für Admira und LASK

    18 der 20 Vereine der beiden höchsten Fußball-Spielklassen haben eine Lizenz, zwei allerdings nicht.

    30.04.2015, 08:49

    Faszination Fliegenfischen: "Es ist einfach ein wahnsinnig intensives Naturerlebnis"

    Eigentlich ist Fischen kein Hobby. Fischen ist eine Leidenschaft, die zugegebenermaßen für Außenstehende nur bedingt nachvollziehbar ist, den Anglern aber ein Leben lang bleibt.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Wie beeinflusst die Germanwings-Tragödie ihr persönliches Flugverhalten?
    • Gar nicht. Fliegen ist immer noch die sicherste Art zu reisen.
    • Ich bevorzuge nun andere Fluggesellschaften.
    • In nächster Zeit werde ich auf andere Verkehrsmittel umsteigen.
    • Fliege aus Prinzip nicht.