21.12.2012, 15:20  von Evelin Past

Dauerbeschallung: 99 Dezibel bei Hollister in Salzburg

Disko-Lärm bei Hollister in Salzburg / Bild: Hollister

Ohrenbetäubender Lärm, spärliche Beleuchtung, enge Gänge: Das ist das Konzept der amerikanischen Trendmarke. Bei Lärmmessungen wurden etliche Überschreitungen des Grenzwertes festgestellt.

Die brummenden Bässe der Musikboxen sind auch in den Tagen vor Weihnachten schon vor Betreten der Hollister-Filiale in Salzburg zu hören. "Bei Testkäufen wurden hier Schallpegelwerte bis zu 99 Dezibel gemessen", sagt Peter Androsch, Kampagnensprecher von "Beschallungsfrei - Gegen Zwangsbeschallung". Das entspreche der akustischen Leistung einer Kreissäge." Derartige Belastungen seien dafür verantwortlich, dass jeder fünfte Österreicher über 14 Jahren irreparabel hörgeschädigt sei.

Für diese Kampagne wurden rund 350 Lärmmessungen in Einkaufszentren und Geschäften in ganz Österreich durchgeführt. „Ich habe das Messergebnis selbst nicht geglaubt und mich dann selbst im Shop überzeugt", sagt Gerald Forcher, der stellvertretende GPA-Regionalgeschäftsführer gegenüber der APA.

Abercrombie & Fitch-Tochter

Hollister, der Ableger der Textilkette Abercrombie & Fitch ist seit einem Jahr in Österreich präsent. Im Dezember 2011 eröffneten hierzulande gleich drei Shops. Den Start macht ein Geschäft im Murpark Graz. Danach ging es am 7. Dezember mit dem Hollister-Shop im Europark Salzburg weiter, ehe der Laden im Wiener Donau Zentrum für Weihnachtseinkäufer geöffnet wurde. Gegen Kritik ist Hollister resistent. Dort gehören die Lautstärke, das düstere Licht und die räumliche Enge zum Marketingkonzept. Verkauft wird Surferflair und ein südkalifornisches Lebensgefühl.

Während andere Textilketten beim Thema Dauerbeschallung einsichtiger waren, musste Hollister heuer schon zum zweiten Mal in Folge den Negativ-Preis „"Zwangsbeschaller des Jahres" entgegennehmen. Auch das Arbeitsinspektorat hat Hollister ins Visier genommen, ein Verfahren ist anhängig.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

22.11.2014, 18:09

Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

22.11.2014, 11:28

"Der heilige Gral": Sport aus der Flasche

21.11.2014, 20:27

Ikeas Kardashian-Werbung wird zum Internet-Hit

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    21.11.2014, 10:39

    "Werde keine dummen Risiken eingehen"

    WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton will im Formel-1-Saisonfinale nicht mit allen Mitteln auf Sieg fahren.

    21.11.2014, 08:26

    Venedig: Neues Gesetz soll Trolleys verbieten

    Die Bewohner der Lagunenstadt fühlen sich durch das lautstarke nachziehen von Trolleys belästigt. Darum dürfen ab Mai 2015 in Venedig nur noch Trolleys gezogen werden, die mit Pneus statt Rollen aus Hartgummi oder Kunststoff unterwegs sind.

    20.11.2014, 13:39

    EU-Projekt stellte Elektromobilität auf den Prüfstand

    Mit einen klaren „ja, aber“ fährt die E-Mobilität demnach in die Zukunft. Der Wandel ist laut Studie wünschenswert, der Strukturwandel ist leistbar aber derzeit fehlen genügend Erneuerbare.

    20.11.2014, 13:02

    E-Mobilität: China zu einem "starken Land des Autos" machen

    Gewaltige Förderprogramme sollen China bei Elektroautos zur Nr. 1 machen. Für einen Alleingang ist Chinas Know-how aber wohl noch zu klein.

    20.11.2014, 12:34

    Deutsche Autobauer fahren bei Brennstoffzelle hinterher

    Nach Honda hat auch Toyota ein Modell mit Brennstoffzellen-Antrieb ab 2015 angekündigt. Deutsche Autohersteller wollen frühestens 2017 damit auf den Markt kommen.

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen