11.02.2013, 08:05

Lindsey Vonn erfolgreich am Knie operiert

Lindsey Vonn / Bild: APA/Helmut Fohringer

OP. Bei einem Skiunfall am ersten Tag der Ski-WM hatte sich die Abfahrts-Olympiasiegerin schwer verletzt. Wie lange die Heilung dauert, bleibt allerdings unklar.

Vail, Colorado. Die amerikanische Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist erfolgreich am schwer verletzten rechten Knie operiert worden. Der Eingriff wurde am Sonntag (Ortszeit) in Vail/Colorado vom Chefarzt des US Ski-Verbandes, Bill Sterett, unternommen und sei ohne Komplikationen verlaufen, hieß es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Mit einer genauen Prognose hielt sich Sterett zwar zurück, betonte aber, dass die Chancen für eine vollständige Heilung gut stünden.

Vonn war am 5. Februar im Super-G der Ski-Weltmeisterschaft in Schladming schwer gestürzt. Sie hatte dabei einen Kreuzband- und einen Innenbandriss im rechten Knie sowie eine Schienbeinkopfverletzung erlitten.

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16:23

Marktforscher: Bei Elektro-Autos überwiegen die Nachteile

15:25

Selbstfahrendes Auto: Chinesische Baidu auf den Spuren von Google

12:30

"So etwas habe ich in meinen 30 Dienstjahren nicht erlebt" + Video

Kommentare

0 Kommentare

12:30

Zulassungszahlen von Elektroautos steigen deutlich

In Österreich haben sich die Zulassungszahlen für Elektroautos im ersten Quartal im Jahresabstand fast verdoppelt.

11:44

Elektroauto: Batterien „zu groß, zu schwer, zu teuer“

Continental-Chef Elmar Degenhart zweifelt an einer Erfolgsfahrt des Elektrofahrzeugs vor dem Jahr 2025.

06:24

Die Oldtimer-Rally geht weiter

Manche Oldtimer – wie etwa Modelle von Ferrari – haben in den vergangenen zwei Jahren ihre Preise vervierfacht. Nunkehren Durchschnittsverdiener wieder auf den Markt zurück.

06:23

VW gibt grünes Licht für Golf-Rückruf in Österreich

Ab dem kommenden Dienstag können die manipulierte Modelle des Golfs in Österreich in die VW-Werkstätten rollen.

28.04.2016, 19:48

Google könnte sich für Roboter-Auto Fiat-Chrsyler anlachen

Zuletzt war der US-Konzern Ford als potenzieller Kandidat für eine Zusammenarbeit mit der Google-Mutter Alphabet gehandelt worden.

Die Redaktion empfiehlt

Umfrage