24.02.2013, 08:37

Vor den Oscars: Haneke holt noch einen Preis

Bild: dpa/Ole Spata

Auszeichnung. Michael Haneke hat bei den "Independent Spirit Awards" mit "Amour" einen weiteren Preis für Produktionen mit Budget unter 20 Millionen Dollar gewonnen - Freitagabend hatte er schon fünf Preise abgeräumt.

Santa Monica/Los Angeles/Wien. Einen Tag vor der Oscar-Gala in Los Angeles hat Michael Haneke mit dem Altersdrama "Amour" ("Liebe") eine weitere Trophäe gewonnen. Bei der Vergabe der "Independent Spirit Awards" für unabhängige, preiswertere Filme holte "Amour"am Samstag die Trophäe als "bester ausländischer Film".

Der österreichische Regisseur war mit dem französischsprachigen Drama für Frankreich im Rennen. Bei den Oscars tritt er für Österreich an. Die von Deutschland, Frankreich und Österreich finanzierte Produktion ringt in den Sparten Bester Film, Regie, Originaldrehbuch, Auslandsoscar und Hauptdarstellerin (Emmanuelle Riva) mit der Konkurrenz.

Die Tragikomödie "Silver Linings Playbook" (auch "Happiness Therapy") holte vier Indie-Trophäen, als bester Film, für Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence und für Regie und Skript von David O. Russell. Die 22-jährige Lawrence ist auch für den Oscar nominiert. John Hawkes wurde für seine Hauptrolle in "The Sessions - Wenn Worte berühren" geehrt.

Alternativ-Auszeichnung

Die "Spirit Awards" sind Hollywoods Alternativauszeichnung für Filmproduktionen, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar gekostet haben. Sie werden traditionell einen Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.

Am Freitagabend hatte "Amour" bei den französischen Filmpreisen mit fünf Auszeichnungen groß abgeräumt. Die Geschichte um die Liebe eines alten Paares, das mit dem Tod konfrontiert ist, erhielt den "Cesar 2013" für den besten Film. Haneke wurden zudem für die "beste Regie" und das "beste Original-Drehbuch" ausgezeichnet.

Emmanuelle Riva (86) wurde "als beste Darstellerin" geehrt, der 82-jährige Jean-Louis Trintignant erhielt den Preis des besten Darstellers. Das Werk des österreichischen Regisseurs hatte bereits zuvor zahlreiche Preise eingeheimst, darunter im Sommer in Cannes die begehrte Goldene Palme.

 

(APA/dpa/AFP/Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

13:20

Justizgroteske: Diebin mit Fußfessel als Putzfrau im Gericht tätig

12:58

Promi-Nacktfotos sind jetzt sogar ein Fall für das FBI + Video

07:31

Sozialistisches Vaterunser für Hugo Chávez

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    15:08

    Fußball-Transfermarkt: Englische Clubs legen 1 Milliarde € auf den Tisch + Video

    Mehr als drei Milliarden Dollar haben die europäischen Fußball-Clubs in diesem Sommer auf dem Transfermarkt ausgegeben. Europas Krösus ist die englische Premier-League.

    13:06

    Löw macht Bastian Schweinsteiger zum Kapitän + Video

    Joachim Löw hat einen Nachfolger von Philipp Lahm bestimmt: Bastian Schweinsteiger wird Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

    10:10

    Slalom-Königin Marlies Schild beendet ihre Karriere

    Viel wurde über die sportliche Zukunft von ÖSV-Star Marlies Schild spekuliert. Jetzt gab die Slalom-Königin ihre Entscheidung bekannt.

    01.09.2014, 12:16

    Kultmarke Saab steht am Abgrund - "Das ist das Ende"

    Ein schwedisches Gericht hat den Weg frei gemacht für ein weiteres Sanierungsverfahren beim schwedischen Autobauer Saab. "Das ist keine Krise, das ist das Ende", meint der deutsche Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Uni Duisburg-Essen.

    01.09.2014, 06:57

    Jaguar und Land Rover: Zurück in die Zukunft

    Jaguar und Land Rover ist ein glänzendes Comeback geglückt. Neben neuen Modellen rückt nun die Pflege der beiden Marken und ihres Erbes in den Mittelpunkt.

    Umfrage

    • Sind Sie mit der Wahl des neuen Finanzministers zufrieden?
    • Ja, absolut
    • Bleibt abzuwarten, wie er seinen Job macht
    • Nein
    • Weiß nicht