29.08.2014, 13:01  von apa/schu

Japaner zum Klopapier-Horten aufgerufen: "Bereiten Sie sich vor, um später nichts bereuen zu müssen"

Zum Katastrophen-Präventionstag ruft das japanische Industrieministerium zum Klopapier-Horten auf / Bild: dpa/Martin Gerten

Die japanische Regierung hat die Bevölkerung zum Horten von Toilettenpapier aufgerufen, um für mögliche Naturkatastrophen gewappnet zu sein. "Bereiten Sie sich vor, um später nichts bereuen zu müssen."

Das teilte das Industrieministerium in Tokio in einer zum Katastrophen-Präventionstag am 1. September herausgegebenen Erklärung mit.

"Bei großen Katastrophen wie etwa Erdbeben wird eine ungenügende Zahl benutzbarer Toiletten stets zum Problem." Ein Mangel an Klopapier erschwere die Lage dann noch. Das Ministerium forderte die Japaner auf, genug Toilettenpapier für mindestens einen Monat vorrätig zu halten.

"Bitte nutzen Sie den Katastrophen-Präventionstag, um mit dem Lagern von Toilettenpapier daheim zu beginnen!", hieß es. Das Industrieministerium wies gleichzeitig darauf hin, dass 40 Prozent des heimischen Toilettenpapiers in der Präfektur Shizuoka produziert werden, die laut Experten durch Erdbeben oder Tsunamis bedroht ist.

 

27.09.2016, 10:37

Verrückte japanische Werbung: Mädchen wird zum gegrillten Aal + Video

27.09.2016, 04:55

Astronomen entdeckten Anzeichen für Geysire auf Jupitermond

26.09.2016, 21:53

FKK mitten in Paris

Kommentare

0 Kommentare

26.09.2016, 16:09

Mehr E-Autos bedeuten nicht automatisch bessere Luft

Laut Europäische Umweltagentur (EEA) muss der zusätzliche Strom für Elektroautos aus erneuerbaren Quellen kommen, daher seien auch in diesem Bereich mehr Investitionen erforderlich.

26.09.2016, 16:05

Fußball-Superstar Ronaldo "nicht mehr unantastbar"

Superstar Cristiano Ronaldo erlebt derzeit den schlimmsten Saisonstart seit seinem Wechsel von Manchester United zu Real Madrid im Sommer 2009.

26.09.2016, 11:30

Nach Here-Übernahme: Daimler, BMW und Audi setzen nächsten Schritt

Nach dem Kauf des Nokia-Kartendienstes Here bringen Audi, BMW und Mercedes-Benz die Daten von Sensoren in ihren Fahrzeugen zusammen, um die Fahrer besser über das Verkehrsgeschehen zu informieren.

25.09.2016, 17:35

Tennis: Thiem verpasste nächsten Titel knapp

Während Dominic Thiem eine Führung nicht halten konnte, jubelte verpasste Gegner Lucas Pouille über seinen ersten ATP-Tournititel überhaupt.

25.09.2016, 16:09

Im Silicon Valley rollt bereits die automobile Zukunft

Dass die Zukunft der Mobilität elektrisch sein wird, daran zweifelt in Kalifornien wohl niemand. Den Herstellern geht aber zunehmend weniger um das Fahren, als um die gesamte Mobilität.

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz