07.01.2013, 15:56  von Evelin Past

Pickup-Land: Amerikaner bleiben Ford F-150 treu

Der neue Ford F-150 steht bei den Amerikanern hoch im Kurs / Bild: EPA

Auto. In Europa unvorstellbar, in den USA seit 35 Jahren Realität: Das Ranking der meistverkauften Personenwagen wird auch 2012 von riesigen Pickups angeführt.

Was dem Österreicher sein VW Golf, ist dem Amerikaner sein Ford F-150. Er ist das bestverkaufte Modell auf dem US-Markt. Im vergangenen Jahr konnte der Pick-up sogar um mehr als zehn Prozent auf insgesamt 645.316 Fahrzeuge zulegen, so die Daten der amerikanischen Zulassungsstatistik, die dem "HandelsBlatt" vorliegt. Platz zwei belegte ein weiterer Pick-up, der Chevrolet Silverado, mit 418.312 Fahrzeugen. Erst auf Rang 3 kehrt etwas Vernunft ein.

Toyota Camry und zwei mal Honda

Die beste Limousine in dem Verkaufsranking war 2012 der Toyota Camry mit 404.886 Fahrzeugen. Seit 2011 bietet Toyota die siebte Generation des Camry an. Dahinter folgt der Honda Accord, der nicht mit der gleichnamigen Europa-Version verwechselt werden darf. Während hierzulande der Kombi mit Dieselmotor beliebt ist, sind diese beide Varianten in des USA gar nicht im Programm. Ähnliches gilt auch für den Honda Civic der sich auf dem fünften Platz der US-Zulassungsstatistik einreiht.

Ford Focus auf Rang elf

Die Plätze 6 bis 10 belegen der Nissan Altima, der Pick-up Dodge Ram, der Toyota Corolla, die SUV Honda CR-V und Ford Escape. Der am besten verkaufte Personenwagen europäischen Zuschnitts war der Ford Focus mit einem Zuwachs um 40 Prozent auf 245 922 Exemplaren auf Platz 11.

 

25.08.2016, 14:14

Daimler: Tesla & Apple wecken Autobauer aus dem Innovations-Schlaf

25.08.2016, 11:55

Schnellfahren liegt ihm im Blut

24.08.2016, 06:58

Tesla rüstet Spitzenmodelle mit größeren Batterien auf

Kommentare

0 Kommentare

23.08.2016, 14:57

Apple kann mit selbstfahrenden Autos 100 Milliarden $ pro Jahr verdienen

IT-Konzerne wie Apple drängen zukünftig in die Wachstumsmärkte Car-Sharing und autonomes Fahren. Analysten zufolge ist alleine der US-Automarkt derzeit 500 Milliarden US-Dollar schwer. Bis 2030 soll der weltweite Automarkt auf ein jährliches Umsatzvolumen von 2,5 Billionen Dollar anschwellen. Schneidet sich Apple ein Stück von diesem Kuchen ab, würde auch die i-phone-Abhängigkeit sinken, dass letztes Geschäftsjahr mit 66% den Löwenanteil am Umsatzmix lieferte.

22.08.2016, 10:27

Mercedes-Maybach 6: Warum wir in Zukunft elektrisch staunen

Es ist nur ein Prototyp, für den es keinen Preis und kein Baudatum gibt. Dennoch steckt hinter dem Vision Mercedes-Maybach 6 eine konkrete Botschaft: Die Deutschen kommen jetzt elektrisch.

22.08.2016, 10:14

Autohändler fürchten höhere Steuern auf Diesel

Die Vertreter des Autohandels weisen die von der Politik angeregte Aufhebung der Dieselvergünstigung vehement zurück. Das Geschäft läuft indes deutlich besser als bisher.

17.08.2016, 13:26

Tesla geht bei Probefahrt in Flammen auf

Bei einer Probefahrt in Frankreich ist ein Wagen des US-Elektroautobauers Tesla in Flammen aufgegangen. Ursache für Feuer zunächst unklar.

17.08.2016, 08:20

Ford will 2021 selbstfahrende Autos in Serie bauen

Zum Jahreswechsel war noch spekuliert worden, Ford wolle sich auf die Google-Technologie für selbstfahrende Autos stützen. Doch noch prescht der Autokonzern mit eigenen Plänen vor.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz