08.02.2013, 07:39  von Wolfgang Tucek

Weg mit dem teuren Firlefanz

Bild: WB/Mayr

Beobachtet. Über die sinnlosen EU-Ausgaben, Rundablagen und den unnötigen EU-Wanderzirkus.

Die EU-Verwaltung soll also bis zu sechs Milliarden € und daher auch Personal einsparen, aber immer mehr Aufgaben übernehmen und pünktlich erledigen. Bei diesem Wunsch hätten die Nettozahler weiter denken müssen: Denn wer braucht den Wirtschafts- und Sozialausschuss oder den Ausschuss der Regionen?

Tausende EU-Bedienstete arbeiten in diesen beratenden EU-Institutionen auf Hochtouren direkt für die Rundablage. Lockere 200 Millionen € kostet das jedes Jahr. Oder das EU-Parlament: Noch einmal rund 200 Millionen € pro Jahr löhnt der EU-Steuerzahler für den sinnlosen monatlichen Wanderzirkus von Hunderten Parlamentariern, deren Mitarbeitern und EU-Beamten nach Straßburg. Wenn man diesen Firlefanz streicht, spart das bis 2020 wohl mehr als drei Milliarden € - denn die Kosten steigen stetig.

Dafür stünden Tausende EU-Beamte für nützliche Tätigkeiten zur Verfügung-etwa in den chronisch unterbesetzten Kommissionsabteilungen für Wirtschaft und Wettbewerb. Meinten es die EU-Gipfelteilnehmer mit den Einsparungen ernst, müssten sie solche grundlegenden Probleme anpacken.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

07:02

Potenzial und bosnische Realität

22.07.2014, 09:25

Gedanken zum Sommerloch-Crash

21.07.2014, 07:16

EU-Solo beim Klima ist sinnlos

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    18.07.2014, 12:09

    Ein Ruderboot mit der Trägheit eines Tankers

    Die Herausforderungen, vor denen die österreichische Wirtschaft steht, wachsen täglich. Und die Regierung müht sich damit ab, die Probleme der vergangenen fünf Jahre abzuarbeiten.

    17.07.2014, 18:33

    Das Imperium schlägt zurück

    So mancher Imperator hat sich an Russland schon die Zähne ausgestoßen.

    16.07.2014, 18:30

    Keine Hoffnung auf China und Amerika

    Die Politik erstickt jeden Funken einer Erholung im Euroraum. Und von außerhalb ist kaum Hilfe zu erwarten.

    15.07.2014, 18:59

    Die BRICS werden erwachsen

    Abgesehen vom Abgrenzungsverhalten der BRICS, das im dreizehnten Jahr nach ihrer Entstehung ein wenig an die jugendliche Pubertät erinnert, sind die Gemeinsamkeiten der Länder dürftig.

    15.07.2014, 18:46

    Neustart auf verbrannter Erde

    Junckers Gegner haben das Nachsehen, er kann das Steuer herumreißen.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Soll das Binnen-I in der Rechtschreibung erhalten bleiben?
    • Ja
    • Beides vollständig ausschreiben
    • Abschaffen
    • Nur weibliche Schreibung - inkludiert Maskulinum