17.08.2012, 17:19  von Reuters/ekh

Hilfe für Spanien "unausweichlich"

Madrids Bürgermeisterin Ana Botella spricht Klartext / Bild: (c) EPA (Stefan Rousseau)

Schuldenkrise. Es sei sehr wahrscheinlich, dass Spanien die Unterstützung beantragen müsse, sagte die Bürgermeisterin von Madrid, Ana Botella, am Freitag der Nachrichtenagentur Europa Press.

Madrid. "Das steht völlig außer Frage", zitierte die Agentur die Frau des früheren Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar, die in der konservativen Regierungspartei zu den wichtigsten Politikern gehört. "Das scheint unausweichlich", sagte Botella mit Blick auf einen möglichen Hilfsantrag, über den an den Finanzmärkten seit Monaten spekuliert wird.
Damit hat erstmals in Spanien ein hochrangiger Politiker EU-Hilfen als unausweichlich bezeichnet.

Die rezessionsgebeutelte Konjunktur, ein angeschlagener Bankensektor sowie eine rekordhohe Arbeitslosigkeit machen Spanien schwer zu schaffen. Allerdings wird befürchtet, dass Hilfen für die viertgrößte Volkswirtschaft der EU den Euro-Rettungsschirm überfordern könnten.

Spanien hat einen Milliardenkredit für seine Banken beantragt. Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte angekündigt, erst nach Kenntnis über die Auflagen über einen allgemeinen Hilfsantrag entscheiden zu wollen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

07:24

6 EU-Staaten drängen auf weitere Grenzkontrollen

07:08

Telefonieren und Surfen im EU-Ausland ab Samstag billiger

29.04.2016, 20:47

Chinesen bieten 700 Millionen Euro für den AC Milan

Kommentare

0 Kommentare

29.04.2016, 19:55

EU-Kommission: Brenner-Schließung wäre Katastrophe

"Dies ist eine Aufgabe, die sicher Italien, aber eben auch Österreich und die EU insgesamt angeht", widerspricht die EU-Kommission der zwischen Deutschland und Österreich vereinbarten Formulierung, die Zukunft der Brenner-Grenze sei vor allem eine Frage, die Italien zu lösen hätte. Die Schließung wäre "eine politische Katastrophe", meint die Kommission.

29.04.2016, 16:53

EU: Extra-Kapitalpuffer auch für kleinere Banken

Auch mittelgroße Banken in Europa müssen künftig möglicherweise zusätzliche Kapitalpuffer vorhalten. Steuerzahler sollen bei Schieflage nicht mehr zu Kasse gebeten werden.

29.04.2016, 16:23

Marktforscher: Bei Elektro-Autos überwiegen die Nachteile

Die von der deutschen Bundesregierung und Automobilindustrie beschlossene Kaufprämie für Elektroautos droht einer Studie zufolge zu verpuffen.

29.04.2016, 11:44

Elektroauto: Batterien „zu groß, zu schwer, zu teuer“

Continental-Chef Elmar Degenhart zweifelt an einer Erfolgsfahrt des Elektrofahrzeugs vor dem Jahr 2025.

29.04.2016, 11:02

Arbeitslosigkeit in Euro-Zone fällt auf tiefsten Stand seit 2011

Im März hatten rund 16,4 Millionen Frauen und Männer keinen Job - 226.000 weniger als im Februar und fast 1,5 Millionen weniger als ein Jahr zuvor.

Umfrage