17.08.2012, 17:19  von Reuters/ekh

Hilfe für Spanien "unausweichlich"

Madrids Bürgermeisterin Ana Botella spricht Klartext / Bild: (c) EPA (Stefan Rousseau)

Schuldenkrise. Es sei sehr wahrscheinlich, dass Spanien die Unterstützung beantragen müsse, sagte die Bürgermeisterin von Madrid, Ana Botella, am Freitag der Nachrichtenagentur Europa Press.

Madrid. "Das steht völlig außer Frage", zitierte die Agentur die Frau des früheren Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar, die in der konservativen Regierungspartei zu den wichtigsten Politikern gehört. "Das scheint unausweichlich", sagte Botella mit Blick auf einen möglichen Hilfsantrag, über den an den Finanzmärkten seit Monaten spekuliert wird.
Damit hat erstmals in Spanien ein hochrangiger Politiker EU-Hilfen als unausweichlich bezeichnet.

Die rezessionsgebeutelte Konjunktur, ein angeschlagener Bankensektor sowie eine rekordhohe Arbeitslosigkeit machen Spanien schwer zu schaffen. Allerdings wird befürchtet, dass Hilfen für die viertgrößte Volkswirtschaft der EU den Euro-Rettungsschirm überfordern könnten.

Spanien hat einen Milliardenkredit für seine Banken beantragt. Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte angekündigt, erst nach Kenntnis über die Auflagen über einen allgemeinen Hilfsantrag entscheiden zu wollen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

10:19

Ifo-Index überrascht mit deutlicherem Plus

23.04.2014, 20:05

Starker Euro drückt Umsatz bei Michelin

23.04.2014, 18:21

OeNB-Chef Nowotny: "Ich sehe derzeit keine Deflationsperspektive"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    23.04.2014, 17:01

    Wir verlieren die Ostukraine, „wenn wir so weitermachen wie bisher"

    US-Präsident Barack Obama steckt in Sachen Ukraine im Dilemma zwischen Härte und Verhandlungen. Debatten auch in Washington über den richtigen Kurs.

    23.04.2014, 16:27

    Frankreich verlässt der Ehrgeiz: Drei Prozent Defizitziel für 2015

    Frankreich strebt bei dem von der EU geforderten Defizitziel nächstes Jahr eine riskante Punktlandung an.

    23.04.2014, 13:55

    21 europäische Städte rittern um neun Millionen Euro

    Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael R. Bloomberg initiiert einen hochdotierten Wettbewerb unter europäischen Städten.

    23.04.2014, 13:39

    Opel baut Produktion für Stadtflitzer Adam aus + Foto

    Der deutsche Autobauer Opel will sein Werk in Eisenach weiter ausbauen, für das Modell Adam liegen bereits mehr als 80.000 Bestellungen vor.

    23.04.2014, 12:50

    Ukraine: Kiew bläst zum "Anti-Terror-Einsatz" – Washington droht Putin

    Von Deeskalation ist an der russisch-ukrainischen Grenze derzeit nichts zu spüren. Moskau startet weitere Manöver, mögliche Gasgespräche in der Slowakei am Donnerstag.

    Umfrage

    • Wo liegt Ihr Notgroschen?
    • Auf dem Girokonto
    • Auf dem Sparbuch
    • Andere Anlageformen
    • Unter dem Kopfkissen

    Die Redaktion empfiehlt