17.08.2012, 17:19  von Reuters/ekh

Hilfe für Spanien "unausweichlich"

Madrids Bürgermeisterin Ana Botella spricht Klartext / Bild: (c) EPA (Stefan Rousseau)

Schuldenkrise. Es sei sehr wahrscheinlich, dass Spanien die Unterstützung beantragen müsse, sagte die Bürgermeisterin von Madrid, Ana Botella, am Freitag der Nachrichtenagentur Europa Press.

Madrid. "Das steht völlig außer Frage", zitierte die Agentur die Frau des früheren Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar, die in der konservativen Regierungspartei zu den wichtigsten Politikern gehört. "Das scheint unausweichlich", sagte Botella mit Blick auf einen möglichen Hilfsantrag, über den an den Finanzmärkten seit Monaten spekuliert wird.
Damit hat erstmals in Spanien ein hochrangiger Politiker EU-Hilfen als unausweichlich bezeichnet.

Die rezessionsgebeutelte Konjunktur, ein angeschlagener Bankensektor sowie eine rekordhohe Arbeitslosigkeit machen Spanien schwer zu schaffen. Allerdings wird befürchtet, dass Hilfen für die viertgrößte Volkswirtschaft der EU den Euro-Rettungsschirm überfordern könnten.

Spanien hat einen Milliardenkredit für seine Banken beantragt. Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte angekündigt, erst nach Kenntnis über die Auflagen über einen allgemeinen Hilfsantrag entscheiden zu wollen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09:35

Piloten drohen der Lufthansa erneut mit Streik

07:15

Eurostar-Züge standen stundenlang still - wegen Suche nach Flüchtlingen

01.09.2015, 16:35

"Wunderbarer Neger": Bayrischer Innenminister erregt Gemüter

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    01.09.2015, 14:51

    Ungarn: Politiker nach Durchschneiden von Grenzzaun festgenommen

    Die ungarische Polizei hat den Oppositionspolitiker György Kakuk wegen Durchschneidens des Stacheldrahtzauns an der Grenze zu Serbien festgenommen. Kakuk von der links-liberalen Demokratischen Koalition (DK), ging am Dienstag zusammen mit der serbischen Journalistin Milica Mancic Stojkovic bei Röszke mit einer Zange symbolisch gegen die Sperre vor, so das Internet-Portal szegedma.hu in Szeged.

    01.09.2015, 13:31

    Zalando & Co.: Wie Online-Händler den Verkauf ankurbeln

    Wie Zalando und andere Online-Händler den Verkauf ankurbeln - "mit dem ältesten Marketing-Trick der Welt."

    01.09.2015, 13:17

    Arbeitslosigkeit in Euro-Zone sinkt auf niedrigstes Niveau seit drei Jahren

    Die Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone sinkt überraschend. Die Konjunkturbelebung in vielen Krisenländern drückt die Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone auf ein Drei-Jahres-Tief.

    01.09.2015, 06:48

    Joseph Stiglitz: Pariser Regierung durch Berlin "eingeschüchtert"

    Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz glaubt, dass die Unnachgiebigkeit Berlins gegenüber Athen das Ziel gehabt habe, die französische Politik auf dem Weg der Sparpolitik zu halten.

    Umfrage

    • Wie oft gehen Sie geschäftlich essen?
    • ein- bis zweimal im Monat
    • Einmal die Woche
    • Mehrmals die Woche
    • täglich