06.01.2013, 10:05

Frauenpower an der deutschen Börse

Brigitte Ederer, Vorstand bei Siemens / Bild: WB/Mayr

Gender. Derzeit gibt es 15 weibliche Vorstände in den 30 Dax-Konzernen; 2010 waren es gerade mal drei Frauen gewesen. Allerdings hat mehr als die Hälfte gar keine Frau im Vorstand.

Frankfurt am Main/Berlin. In den Vorständen der 30 Dax-Konzerne sitzen immer mehr Frauen. Derzeit gibt es 15 weibliche Vorstandsmitglieder. Das entspricht einem Anteil von knapp acht Prozent, wie die "Frankfurter Rundschau" (Samstag) berechnet hat. Noch 2010 hätten die Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft gerade einmal drei Frauen in der Top-Führungsebene beschäftigt. "Das ist eine erfreuliche Entwicklung, die sicherlich damit zusammenhängt, dass die Dax-Konzerne im öffentlichen Fokus und damit unter besonderer Beobachtung stehen", sagte Elke Holst vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) dem Blatt.

Allerdings haben 17 der 30 Dax-Konzerne keine einzige Frau im Vorstand. Dagegen gehören bei der Deutschen Telekom und bei Siemens jeweils zwei Frauen zur Führungsriege, darunter die Österreicherin und ehemalige SPÖ-EU-Staatssekretärin Brigitte Ederer. Eine der 15 Vorstandsfrauen wird ihren Posten heuer allerdings wieder abgeben. Siemens-Einkaufsvorstand Barbara Kux verzichtet auf eine Verlängerung ihres Vertrages und wird den Elektrokonzern Ende 2013 verlassen. Die 58 Jahre alte Managerin verantwortet seit 2008 den Einkauf bei Siemens und war die erste Frau in der Führungsspitze des mehr als 160 Jahre alten Unternehmens und die zweite Frau im Vorstand eines Dax-Konzerns.

 

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.08.2014, 21:06

Deutsche Maut: Finanzminister Schäuble will Alternative

30.08.2014, 21:02

EU-Gipfel: Donald Tusk als EU-Ratspräsident bestätigt - Mogherini zur EU-Außenbeauftragten ernannt

30.08.2014, 16:13

Briten wollen Eingreiftruppe für Osteuropa

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    30.08.2014, 16:10

    EU-Gipfel gibt neue Russland-Sanktionen in Auftrag

    Die EU werde "das Niveau der Sanktionen gegen Russland erhöhen", so der französische Präsident Francois Hollande.

    30.08.2014, 15:14

    Gorbatschow warnt vor "schrecklichem Blutvergießen" in Europa

    Angesichts der Eskalation im Ukraine-Konflikt warnt Michail Gorbatschow vor einem "schrecklichen Blutvergießen" in Europa.

    30.08.2014, 15:08

    Flugbetrieb bei Germanwings läuft nach Streik wieder normal

    Die für Samstag vorgesehenen 425 Flüge würden wieder gemäß dem Flugplan starten und landen, so Germanwings.

    30.08.2014, 12:13

    EU-Gipfel: Die zu besetzenden Topjobs

    Die EU-Staats- und Regierungschefs kommen heute, Samstag, in Brüssel zusammen, um über die Neubesetzung von zwei Topposten - dem Ratspräsidenten und dem Aussenbeauftragten - zu entscheiden.

    30.08.2014, 07:48

    EZB zur Anpassung der Geldpolitik bereit

    Die Europäische Zentralbank ist EZB-Direktor Benoit Coeure zufolge bereit, ihre Geldpolitik weiter zu lockern und den Banken mehr Liquidität zur Verfügung zu stellen.

    Umfrage

    • Schulbeginn: Wo kaufen Sie Schreibwaren und Büroartikel?
    • Papier-Fachgeschäft
    • Handelsketten
    • Online