07.01.2013, 16:07

Deutsche Wirtschaft schaffte kleines Wachstum

Bild: (c) EPA/Everett Kennedy Brown)

Konjunktur. Ein BIP-Plus von 0,75 Prozent steht zu Buche, 2013 mit „positiven Signalen".

Berlin. Die deutsche Wirtschaft ist 2012 um rund 0,75 Prozent gewachsen. Das vierte Quartal sei etwas schwächer als erwartet verlaufen - dennoch sprach der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Montag von einem "robusten Wachstum" von einem "dreiviertel Prozent". Die offiziellen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus dem abgelaufenen Jahr liegen bisher nicht vor.

Für 2013 sieht Rösler positive Signale. Die Fortschritte in der Euro-Staatsschuldenkrise zeigten Wirkung. So sei die Investitionszurückhaltung deutscher Firmen "nur eine vorübergehende Schwäche".

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.11.2014, 22:03

Jean-Claude Juncker will Budgetsünder "nicht sanktionieren"

27.11.2014, 19:41

Zugverbindung zwischen London und Edinburgh wird wieder privatisiert

27.11.2014, 14:52

EU weitet Sanktionen aus – Steinmeier warnt: "Sollte das unser Ziel sein, Russland wirtschaftlich niederzuringen?"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    27.11.2014, 14:33

    Deutschland: Inflation auf niedrigstem Stand seit Anfang 2010

    Sinkende Energiekosten lassen die Inflationsrate in Deutschland weiter purzeln. Die Verbraucherpreise stiegen im November durchschnittlich nur noch um 0,6 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

    27.11.2014, 14:03

    Aufspaltung von Google: "Suchmaschinen sind die Türsteher des Internets"

    Das EU-Parlament macht sich für eine Aufspaltung von Internetkonzernen wie Google stark.

    27.11.2014, 14:01

    Lux Leaks: Rechtspopulisten scheitern mit Misstrauensantrag gegen Juncker

    Ein Misstrauensantrag von rechtsgerichteten EU-Abgeordneten gegen die EU-Kommission von Jean-Claude Juncker wegen der "Lux-Leaks"-Steueraffäre ist am Donnerstag im Europaparlament mit breiter Mehrheit abgelehnt worden. Für den Misstrauensantrag stimmten in Straßburg 101 Abgeordnete, gegen ihn 461, 88 enthielten sich.

    27.11.2014, 13:37

    Parfümeriekette Douglas macht sich für Investoren schön

    Ein florierendes Weihnachtsgeschäft und ein tiefgreifender Konzernumbau könnten dem Handelskonzern Douglas neuen Schwung für eine Rückkehr auf das Börsenparkett geben.

    27.11.2014, 12:38

    Roaming - Heuer keine Einigung mehr

    EU-Ministerrat. Die Abschaffung der Zusatzgebühren für Mobiltelefonate im EU-Ausland, das sogenannte Roaming, lässt auf sich warten.

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen