07.01.2013, 16:07

Deutsche Wirtschaft schaffte kleines Wachstum

Bild: (c) EPA/Everett Kennedy Brown)

Konjunktur. Ein BIP-Plus von 0,75 Prozent steht zu Buche, 2013 mit „positiven Signalen".

Berlin. Die deutsche Wirtschaft ist 2012 um rund 0,75 Prozent gewachsen. Das vierte Quartal sei etwas schwächer als erwartet verlaufen - dennoch sprach der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Montag von einem "robusten Wachstum" von einem "dreiviertel Prozent". Die offiziellen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus dem abgelaufenen Jahr liegen bisher nicht vor.

Für 2013 sieht Rösler positive Signale. Die Fortschritte in der Euro-Staatsschuldenkrise zeigten Wirkung. So sei die Investitionszurückhaltung deutscher Firmen "nur eine vorübergehende Schwäche".

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16:51

Lufthansa-Chef Carsten Spohr bleibt im Tarifstreit mit Piloten hart

16:35

"Schienenfreunde" um ThyssenKrupp und voestalpine finanzieren Bahn-Neubau in Deutschland

15:08

Unabhängigkeit Schottlands wird immer realistischer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    15:00

    Automarkt in Deutschland steckt im Sommerloch

    In Deutschland, dem grössten Automarkt Europas, gingen im August die Neuzulassungen um 0,4 Prozent zurück.

    13:49

    Amazon öffnet sich in Deutschland für Gewerkschaften

    Beim US-Versandhändler Amazon ist der Aufsichtsrat am deutschen Standort Bad Hersfeld künftig zur Hälfte mit Vertretern der Arbeitnehmerseite besetzt.

    13:20

    Nissan-Manager übernimmt das Steuer bei Aston Martin

    Nach neunmonatiger Suche hat der britische Sportwagen-Hersteller Aston Martin einen neuen Chef gefunden.

    11:36

    Nullwachstum in der Schweiz – Euro-Wirtschaft belastet

    Die schwächelnde Konjunktur in der Eurozone bremst die Schweizer Wirtschaft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stagnierte von April bis Juni zum Vorquartal, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft am Dienstag mitteilte.

    01.09.2014, 21:55

    Bahnverkehr in Deutschland lahmgelegt - Weitere Warnstreiks angedroht

    Die Lokführergewerkschaft will dem ersten Warnstreik ein oder zwei weitere folgen lassen, wenn die Deutsche Bahn kein Angebot für kürzere Arbeitszeiten für das gesamte Zugpersonal vorlegt..

    Umfrage

    • Sind Sie mit der Wahl des neuen Finanzministers zufrieden?
    • Ja, absolut
    • Bleibt abzuwarten, wie er seinen Job macht
    • Nein
    • Weiß nicht