07.01.2013, 16:07

Deutsche Wirtschaft schaffte kleines Wachstum

Bild: (c) EPA/Everett Kennedy Brown)

Konjunktur. Ein BIP-Plus von 0,75 Prozent steht zu Buche, 2013 mit „positiven Signalen".

Berlin. Die deutsche Wirtschaft ist 2012 um rund 0,75 Prozent gewachsen. Das vierte Quartal sei etwas schwächer als erwartet verlaufen - dennoch sprach der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Montag von einem "robusten Wachstum" von einem "dreiviertel Prozent". Die offiziellen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus dem abgelaufenen Jahr liegen bisher nicht vor.

Für 2013 sieht Rösler positive Signale. Die Fortschritte in der Euro-Staatsschuldenkrise zeigten Wirkung. So sei die Investitionszurückhaltung deutscher Firmen "nur eine vorübergehende Schwäche".

(APA/dpa)

16:00

Neue Plattform für anonyme Hinweise auf EU-Missstände

14:46

dm und Alnatura streiten vor Gericht

13:58

Schweizer Parlament stimmt für landesweites Burkaverbot

Kommentare

0 Kommentare

09:29

Briten warnen EU vor Aufbau einer europäischen Armee

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon hat seine EU-Kollegen davor gewarnt, mit einer vertieften europäischen Zusammenarbeit der Nato Konkurrenz zu machen.

26.09.2016, 16:27

Audi verliert vierten Entwicklungschef in vier Jahren

Die Abgas-Affäre im VW-Konzern kostet nun den Audi-Entwicklungsvorstand den Job. US-Anwaltskanzlei hatte Ungereimtheiten aufgedeckt.

26.09.2016, 16:09

Mehr E-Autos bedeuten nicht automatisch bessere Luft

Laut Europäische Umweltagentur (EEA) muss der zusätzliche Strom für Elektroautos aus erneuerbaren Quellen kommen, daher seien auch in diesem Bereich mehr Investitionen erforderlich.

26.09.2016, 16:00

Zeitungsverleger warnen vor Facebook

Unternehmen wie Facebook sollten wie Telekom-Firmen reguliert werden. "Die werden auch nicht dafür verantwortlich gemacht, was die Leute am Telefon für dummes oder gefährliches Zeug erzählen", sagt Mathias Döpfner.