07.01.2013, 16:07

Deutsche Wirtschaft schaffte kleines Wachstum

Bild: (c) EPA/Everett Kennedy Brown)

Konjunktur. Ein BIP-Plus von 0,75 Prozent steht zu Buche, 2013 mit „positiven Signalen".

Berlin. Die deutsche Wirtschaft ist 2012 um rund 0,75 Prozent gewachsen. Das vierte Quartal sei etwas schwächer als erwartet verlaufen - dennoch sprach der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Montag von einem "robusten Wachstum" von einem "dreiviertel Prozent". Die offiziellen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus dem abgelaufenen Jahr liegen bisher nicht vor.

Für 2013 sieht Rösler positive Signale. Die Fortschritte in der Euro-Staatsschuldenkrise zeigten Wirkung. So sei die Investitionszurückhaltung deutscher Firmen "nur eine vorübergehende Schwäche".

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

31.07.2014, 18:44

Sanktions-Überraschung: EU oder Nato sollen französischen Hubschrauberträger kaufen

31.07.2014, 18:02

SWR will Daimler-Streit vor Gericht ausfechten

31.07.2014, 14:19

Ukraine-Konflikt: EU-Sanktionen treten in Kraft – Russland kontert mit Äpfeln und Gas

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    31.07.2014, 12:53

    Deutsche Arbeitslosigkeit so niedrig wie zuletzt 1991 – Euro-Inflation wohl zu niedrig für Draghis Geschmack

    Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich trotz leichter Sommerflaute unbeeindruckt von den internationalen Auswirkungen der Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten.

    31.07.2014, 10:59

    Wahl in der Türkei – Mehr Erdogan, weniger Demokratie

    Wenn die Rechnung der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP aufgeht, wird Regierungschef Recep Tayyip Erdogan im August dieses Jahres zum zwölften Staatspräsidenten der Türkei gewählt werden. Die Türkei muss sich auf einen "Ein-Mann-Staat" einstellen.

    30.07.2014, 20:32

    Italien verkauft Energienetz an China

    Italien treibt seine milliardenschweren Privatisierungspläne mit dem Verkauf von Energienetzen an ausländische Investoren voran.

    30.07.2014, 19:14

    Karstadt: "Können uns keine Tabus mehr leisten"

    Der Warenhauskonzern Karstadt steht nach 124 Millionen Euro Verlust vor tiefen Einschnitten.

    30.07.2014, 17:27

    Weiterer Etappensieg für Porsche in Prozessserie

    Das Landgericht Braunschweig hat eine Schadensersatzklage gegen den Luxusautobauer Porsche zurückgewiesen. Weil das Unternehmen sie bei der gescheiterten VW-Übernahme in die Irre geführt haben soll, klagten Anleger reihenweise gegen Porsche.

    Umfrage

    • Finanzskandal in der Bundestheater-Holding: Wie soll es mit den Theatern weitergehen?
    • Ja, wichtig für Kultur und Tourismus
    • Radikalreform mit Einsparungen
    • Zusperren, zur Touristensaison ohnehin geschlossen
    • Weiß nicht

    Die Redaktion empfiehlt