13.11.2014, 09:14  von APA/schu

Italien – Grillo fordert Referendum zu Euro-Austritt: "Sind nicht im Krieg mit der IS, sondern mit der EZB"

Beppe Grillo sammelt Unterschriften, um eine Euro-Austritt-Volksabstimmung durchführen zu können / Bild: Reuters

Der Chef der populistischen italienischen Fünf-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo, hat am Mittwoch in Brüssel seine Kampagne für einen Austritt Italiens aus dem Euro-Raum präsentiert.

Seine Partei wolle in den kommenden sechs Monaten vier Millionen Unterschriften sammeln, um ein Referendum zu fordern, erklärte er im EU-Parlament.

"Wir wollen einen Plan B, es geht nicht mehr anders", erklärte Grillo vor Journalisten und EU-Abgeordneten. "Seit wir den Euro haben, haben sich alle wirtschaftlichen Parameter verschlechtert", so Grillo, der gegen die "Diktatur der Bankiers" wetterte. "Wir sind nicht im Krieg mit der ISIL (Jihadistenbewegung, auch bekannt als IS, Anm.) oder in der Ukraine, sondern mit der EZB (Europäische Zentralbank, Anm.)."

Mit den gesammelten Unterschriften will die Oppositionspartei im kommenden Frühling eine Debatte im italienischen Parlament erzwingen. Laut italienischer Verfassung sind keine Referenden über Themen, die internationale Abkommen betreffen, möglich, weshalb die "Grillini" ein Verfassungsgesetz fordern.

An die Adresse der EU-Parlamentarier wetterte Grillo: "Wir werden euch alle nach Hause schicken." "Es hieß einmal 'Europäische Gemeinschaft', aber den Gemeinschaftssinn habt ihr verloren", so der Ex-Kabarettist.

Da bei dem Auftritt Grillos keine Fragen von Medienvertretern erlaubt waren, gab es lautstarke Kritik von Journalisten an dem italienischen Oppositionspolitiker, die Grillo Putin-Methoden vorwarfen.

Grillos Fünf-Sterne-Bewegung, die im EU-Parlament Teil der Fraktion der EU-Gegner um den britischen Populisten Nigel Farage (Fraktion Europa der Freiheit und der direkten Demokratie/EFD) ist, fordert neben dem Austritt aus dem Euro-Raum die Einführung von Eurobonds sowie ein bedingungsloses Grundeinkommen in Italien.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.05.2016, 22:19

Chinesische Einkaufstour in Europa geht weiter

30.05.2016, 19:49

Ein Viertel mehr Geldwäsche-Verdachtsfälle in Liechtenstein

30.05.2016, 18:01

Deutschen Banken steht ein "heißen Sommer" bevor

Kommentare

1 Kommentare

norad meint

eer fordert den austritt aus dem euro-raum und die ein führung von eurobonds, aha. Ahnungslos oder nur dumm?

verfasst am 12.11.2014, 16:18

30.05.2016, 16:24

Immer weniger 500-Euro-Scheine im Umlauf

Der Beschluss zur Abschaffung des 500-Euro-Scheins zeigt offensichtlich Wirkung.

30.05.2016, 15:40

Bei Air France drohen im Juni Pilotenstreiks

Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich drohen längere Pilotenstreiks bei der Fluggesellschaft Air France.

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten