28.02.2012, 00:36  von Beatrice Bösiger

Kaukasus-Konflikt wirft Schatten auf den Wahlkampf

Bild: bilderbox

Russland. Die russische Teilrepublik hängt immer noch schwer an Subventionen aus Moskau. Vor den Wahlen regten sich Proteste

Moskau/Berlin. Russische und ukrainische Einsatzkräfte haben ein Attentat auf den russischen Premierminister Wladimir Putin vereitelt. Der Anschlag hätte unmittelbar nach den Präsidentschaftswahlen vom kommenden Sonntag durchgeführt werden sollen, so der staatliche TV-Sender "Pervyj Kanal". Der Sender selbst arbeite seit zehn Tagen an der Geschichte.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Lieber Leser!

Der Artikel "Kaukasus-Konflikt wirft Schatten auf den Wahlkampf" ist Premium Content. Wollen Sie

2 Wochen gratis testen?

/
/ /
/
tagsüber erreichbar (bitte keine Leer- oder Sonderzeichen eingeben)

 

*) Pflichtfeld

Ihre Vorteile:

  • Voller Zugang zu allen Premium
    Online-Artikeln

  • Persönliche Berichterstattung per Mail

    Personal Clipping nach eigenen Suchwörtern

  • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots

    Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts

  • Aktien-Quick-Check

    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert – übersichtlich und anschaulich zusammengefasst

  • Voller Archivzugriff

    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Die versprochene Finanzierung für Tschetschenien soll weitergeführt werden

Alexej Kudrin, Ex-Finanzminister

Facts

Die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi könnten teurer werden als geplant: 1,4 Billionen Rubel (ca. 35,7 Milliarden €) sollen die Gesamtkosten inklusive Infrastruktur laut neuesten Berechnungen betragen, so die russische Zeitung "Wedomosti" gestern. Bisher war nur von Kosten in der Höhe von 24 Milliarden € die Rede. Laut Vizepremier Dimitri Kosak beträgt das reine Veranstaltungsbudget 1,35 Milliarden €.

Mehr aus dem Web

    Austrian Airlines
    von
    nach
    Hinflug
    Rückflug
    Personen