17.08.2012, 17:29  von Reuters/APAdpa/ekh

US-Daten fallen überraschend gut aus

Bild: WB

Konjunktur. Sowohl die Stimmung der US-Verbraucher wie auch die Juli-Indikatoren übertreffen die Prognosen der Analysten zu Teil deutlich.

New York. Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich wieder aufgehellt. Der Index für das Verbrauchervertrauen im August stieg nach vorläufigen Berechnungen auf 73,6 von 72,3 Punkten, teilten Thomson Reuters und die Universität Michigan am Freitag zu ihrer Umfrage mit. Das ist das höchste Niveau seit Mai. Analysten hatten mit 72,4 Zählern gerechnet.

Der von Anlegern stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der US-Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund 70 Prozent der Wirtschaftsleistung der USA aus. Die Verbraucher zeigten sich zuletzt vor allem wegen der unsicheren Aussichten am Jobmarkt zurückhaltend.

Der bedeutende Sammelindex für Frühindikatoren kletterte um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das private Forschungsinstitut Conference Board am Freitag in New York mitteilte. Experten hatten lediglich mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent gerechnet. Noch im Juli war der Index um revidierte 0,4 Prozent (ursprünglich: 0,3) gefallen.
Beim Conference Board hieß es dennoch, der Index deute auf ein eher geringes wirtschaftliches Wachstum bis zum Jahresende hin.

Der Index setzt sich aus zehn Frühindikatoren zusammen. Dazu gehören unter anderem Neuaufträge in der Industrie, Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie Verbrauchervertrauen und Baugenehmigungen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16.08.2012, 16:27

US-Industrie-Index leicht im Plus

16.08.2012, 15:25

US-Bauwirtschaft kommt nicht in Schwung

29.07.2014, 22:12

USA drehen Russlands großen Banken den Kapitalmarkt ab

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    29.07.2014, 17:56

    Mercosur-Gipfel in Memoriam Hugo Chavez

    Die Staatschefs von Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay kommen heute in Venezuela zu einem Treffen des Wirtschaftsbündnisses Mercosur zusammen. Über allem schwebt der Geist des verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez.

    29.07.2014, 17:00

    US-Verbrauchervertrauen springt überraschend auf neues Hoch

    Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Juni überraschend kräftig aufgehellt und präsentiert sich so gut wie seit Ende 2007 nicht mehr.

    29.07.2014, 15:44

    Gaza: Versorgung durch ein Nadelöhr

    Mit wiederholten Anschlägen auf die Grenzübergänge nach Israel sabotiert die Hamas die Versorgung der eigenen Bevölkerung. Denn einzig Israel versorgt Gaza mit Lebensmitteln. Unterdessen verdichten sich die Gerüchte, dass Hamas mit Nordkorea einen Waffendeal geschlossen hat.

    29.07.2014, 15:01

    Nahost-Konflikt: Hamas stimmt 72-stündiger Waffenruhe zu

    Die radikal-islamische Hamas sowie die radikale Palästinenserorganisation Islamischer Jihad haben einer 24-stündigen Waffenruhe zugestimmt, mit der Möglichkeit, diese um weitere 48 Stunden zu verlängern.

    29.07.2014, 13:56

    US-Geldpolitik: Ein belgisches Wunder verwirrt die Märkte

    China hat offenbar ein paar 100 Milliarden $ in US-Staatsanleihen versteckt – und niemand weiß warum. Aber Rätselraten ist ja vor einem Fed-Zinsentscheid ein beliebter Volkssport.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Finanzskandal in der Bundestheater-Holding: Wie soll es mit den Theatern weitergehen?
    • Ja, wichtig für Kultur und Tourismus
    • Radikalreform mit Einsparungen
    • Zusperren, zur Touristensaison ohnehin geschlossen
    • Weiß nicht

    Die Redaktion empfiehlt