22.12.2012, 10:21

Nordkorea will noch grössere Raketen bauen

Kim Jong-un / Bild: EPA (KCNA)

Das wegen seiner Atomversuche mit Sanktionen belegte Nordkorea will sein Raketenprogramm deutlich ausbauen.

Pjöngjang. Machthaber Kim Jong-un habe am Freitag bei einem Festessen Wissenschaftler und Techniker angewiesen, größere Raketen zu entwickeln, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur KNCA am Samstag. Ziel ist demnach der Bau und Start von Trägerraketen "mit größerer Kapazität", die "eine Vielzahl arbeitender Satelliten, darunter Kommunikationssatelliten" ins All bringen sollen.

   Trotz internationaler Proteste hatte Nordkorea Mitte Dezember eine Trägerrakete für Satelliten namens Unha-3 gestartet. Der Westen vermutet hinter dem Start einen unzulässigen Test für das nordkoreanische Atomprogramm. Kim bezeichnete die Rakete laut KNCA bei dem Essen am Freitag als "große Erklärung", die das Recht Nordkoreas unterstreiche, "den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen". Pjöngjang unterliegt wegen zwei Atomtests in den Jahren 2006 und 2009, denen jeweils Tests mit Langstreckenraketen vorangingen, bereits internationalen Sanktionen.

(APA/AFP)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

11:14

"Die Kälte ist Gold wert"

07:27

Bruchlandung für "Indiana Jones": Harrison Ford krachte auf Golfplatz + Video

07:20

US-Konservative dringen auf schwulenfeindliche Gesetze: "Zum Schutz der Religionsfreiheit"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    06:48

    Alle Banken bestehen erste Runde im US-Stresstest

    Alle großen US-Banken (und einige Töchter internationaler Häuser) haben genügend Eigenkapital, um eine größere Krise zu überstehen, stellt die Fed als Bankenaufsicht fest. Ein weiterer Stresstest folgt aber noch.

    05.03.2015, 21:12

    US-Regierung versteigert beschlagnahmte Bitcoins

    50.000 Bitcoins - nach aktuellem Kurs etwa 12,3 Millionen Euro wert - kommen in den USA unter den Hammer. Sie waren 2013 im Online-Handelsplatz Silk Road beschlagnahmt worden.

    05.03.2015, 12:03

    China – "Der Druck auf die Wirtschaft steigt"

    China gibt sich nach Jahrzehnten des Wirtschaftsbooms mit weniger Wachstum zufrieden. Das Schwellenland sei in einer "neuen Normalität" angekommen, sagte Ministerpräsident Li Keqiang zum Auftakt der jährlichen Sitzung des Nationalen Volkskongresses am Donnerstag in Peking.

    05.03.2015, 07:35

    Das Gespenst Ebola geht um – Zahl der Fälle steigt wieder

    In den westafrikanischen Ländern Sierra Leone und Guinea sind wieder mehr Menschen an Ebola erkrankt.

    05.03.2015, 07:25

    Fed: US-Wirtschaft bleibt weiter auf Wachstumskurs

    Moderater Anstieg der Löhne, dadurch steigende Verbraucherausgaben bis hin zum Autokauf - die US-Notenbank Fed ist recht zufrieden mit der US-Wirtschaft.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Sollen E-Zigaretten aus Nichtraucherlokalen & öffentlichen Gebäuden verbannt werden?
    • Ja, defintiv.
    • Nein - Dampfen ist nicht Rauchen.
    • Weiß nicht.