22.12.2012, 10:21

Nordkorea will noch grössere Raketen bauen

Kim Jong-un / Bild: EPA (KCNA)

Das wegen seiner Atomversuche mit Sanktionen belegte Nordkorea will sein Raketenprogramm deutlich ausbauen.

Pjöngjang. Machthaber Kim Jong-un habe am Freitag bei einem Festessen Wissenschaftler und Techniker angewiesen, größere Raketen zu entwickeln, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur KNCA am Samstag. Ziel ist demnach der Bau und Start von Trägerraketen "mit größerer Kapazität", die "eine Vielzahl arbeitender Satelliten, darunter Kommunikationssatelliten" ins All bringen sollen.

   Trotz internationaler Proteste hatte Nordkorea Mitte Dezember eine Trägerrakete für Satelliten namens Unha-3 gestartet. Der Westen vermutet hinter dem Start einen unzulässigen Test für das nordkoreanische Atomprogramm. Kim bezeichnete die Rakete laut KNCA bei dem Essen am Freitag als "große Erklärung", die das Recht Nordkoreas unterstreiche, "den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen". Pjöngjang unterliegt wegen zwei Atomtests in den Jahren 2006 und 2009, denen jeweils Tests mit Langstreckenraketen vorangingen, bereits internationalen Sanktionen.

(APA/AFP)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

12:10

Ukraine: Russland plant Gas-Blockade der EU im Winter – Kiew meldet Eindringen von Militär

11:14

Französische Justiz ermittelt gegen IWF-Chefin Christine Lagarde

10:41

Marina Silva: Mehr Natur, weniger Wachstum

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    26.08.2014, 17:20

    US-Daten aus Industrie und Konsum auf Top-Niveau

    Die US-Industrie hat dank der hohen Nachfrage nach Flugzeugen im Juli einen so starken Auftragsanstieg verzeichnet wie noch nie zuvor und die Verbraucher sind optimistisch wie seit Jahren nicht.

    26.08.2014, 15:39

    Indiens Kartellbehörde knöpft Autoherstellern 320 Millionen Euro ab

    Indien hat gegen zahlreiche Autobauer - darunter auch VW, BMW und Daimler - teils hohe Strafen wegen überhöhter Preise für Ersatzteile verhängt.

    26.08.2014, 15:34

    Russland schließt weitere McDonald's-Filiale

    Nach einer breit angelegten Kontrolle russischer McDonald's-Restaurants haben die Behörden eine weitere Filiale der US-Imbisskette bis auf weiteres geschlossen.

    26.08.2014, 15:11

    Ukraine nimmt russische Soldaten im Osten fest – Russland: Haben Grenze "aus Versehen" überschritten

    In der Ukraine sind mehrere russische Soldaten nach Überqueren der Grenze festgenommen worden. Nur wenige Stunden vor einem mit Spannung erwarteten Treffen der Präsidenten der beiden Staaten, Wladimir Putin und Petro Poroschenko, veröffentlichte die Regierung in Kiew am Dienstag Videoaufnahmen, die beweisen sollen, dass die Russen tatsächlich inmitten des Konflikts mit prorussischen Separatisten in den Osten des Landes vorgedrungen sind.

    26.08.2014, 07:02

    Pascal Lamy: "US-Subventionen sind Riesenproblem"

    Das Scheitern des WTO-Abkommens sei absehbar gewesen, sagt Ex-WTO-Chef Lamy im Interview. Da letztlich alle profitieren, erwartet er, dass es noch zu einer globalen Lösung kommt.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Schulbeginn: Wo kaufen Sie Schreibwaren und Büroartikel?
    • Papier-Fachgeschäft
    • Handelsketten
    • Online