22.12.2012, 10:21

Nordkorea will noch grössere Raketen bauen

Kim Jong-un / Bild: EPA (KCNA)

Das wegen seiner Atomversuche mit Sanktionen belegte Nordkorea will sein Raketenprogramm deutlich ausbauen.

Pjöngjang. Machthaber Kim Jong-un habe am Freitag bei einem Festessen Wissenschaftler und Techniker angewiesen, größere Raketen zu entwickeln, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur KNCA am Samstag. Ziel ist demnach der Bau und Start von Trägerraketen "mit größerer Kapazität", die "eine Vielzahl arbeitender Satelliten, darunter Kommunikationssatelliten" ins All bringen sollen.

   Trotz internationaler Proteste hatte Nordkorea Mitte Dezember eine Trägerrakete für Satelliten namens Unha-3 gestartet. Der Westen vermutet hinter dem Start einen unzulässigen Test für das nordkoreanische Atomprogramm. Kim bezeichnete die Rakete laut KNCA bei dem Essen am Freitag als "große Erklärung", die das Recht Nordkoreas unterstreiche, "den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen". Pjöngjang unterliegt wegen zwei Atomtests in den Jahren 2006 und 2009, denen jeweils Tests mit Langstreckenraketen vorangingen, bereits internationalen Sanktionen.

(APA/AFP)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

14:11

Indonesien hält trotz Gnadenaufrufen an Hinrichtungen fest

14:08

Schweres Erdbeben erschüttert Nepal - Mehr als 2200 Tote – Spendenaufruf

10:16

Galadinner im Weißen Haus und Obama als Komiker - "Die Massagen von Joe Biden wirken Wunder"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    09:23

    Ausschreitungen in Baltimore nach ungeklärtem Tod von Schwarzem

    Bei Protesten in der US-Großstadt Baltimore nach dem Tod eines Schwarzen in Polizeigewahrsam ist es am Samstag zu Krawallen gekommen. Demonstranten warfen Steine auf Polizeiwagen und Geschäfte.

    09:19

    FBI untersucht mögliche IS-Pläne für Anschlag in Kalifornien

    Die US-Bundespolizei FBI geht nach einem Bericht des Senders CNN Hinweisen nach Planungen für einen islamistisch motivierten Anschlag in Kalifornien nach.

    09:09

    Russische Hacker lasen E-Mails von Obama

    Russische Hacker haben sich nach Angaben der "New York Times" im vergangenen Jahr Zugang zu nichtgeheimen E-Mails von US-Präsident Barack Obama verschafft.

    25.04.2015, 11:14

    Festnahme nach Landung von radioaktiver Drohne in Tokio

    In Japan ist ein Mann festgenommen worden, der eine leicht radioaktive Drohne auf den Amtssitz von Japans Ministerpräsident Shinzo Abe gesteuert hat.

    25.04.2015, 10:09

    Riesengeschäft mit der Verzweiflung: Die Menschenschmuggler von Mali

    Flüchtlingskrise: Tausende Afrikaner quälen sich jedes Jahr durch die Sahara Richtung Europa.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Wie beeinflusst die Germanwings-Tragödie ihr persönliches Flugverhalten?
    • Gar nicht. Fliegen ist immer noch die sicherste Art zu reisen.
    • Ich bevorzuge nun andere Fluggesellschaften.
    • In nächster Zeit werde ich auf andere Verkehrsmittel umsteigen.
    • Fliege aus Prinzip nicht.

    Die Redaktion empfiehlt