03.01.2013, 18:47

Milliarden-Papiere bei Banker-Razzia in Indien gefunden

Bild: (c) Santhosh Kumar

Skandal. Wertpapiere im Wert von über fünf Milliarden Dollar wurden gefunden, mit dem Geld wurde eine Lizenz für eine Ölraffinerie beantragt. Nun wird wegen Finanzbetrugs ermittelt.

Chennai. Milliardenschwere Wertpapiere in Händen eines einzelnen Bankers haben in Indien die Behörden alarmiert. Die Steuerermittler untersuchen einen möglichen Finanzbetrug, nachdem sie bei einem Händler auf die britische Großbank Barclays laufende Wechsel über insgesamt fünf Milliarden Dollar (3,86 Mrd. Euro) beschlagnahmten.

Ein Vertreter der Ermittler teilte am Donnerstag mit, während einer Razzia bereits am Montag hätten die Behörden fünf Wechsel im Wert von jeweils einer Milliarde Dollar im Hause des Bankers sichergestellt. Der Händler habe mit dem Geld eine Lizenz für die Errichtung einer Ölraffinerie im Bundesstaat Tamil Nadi beantragt. "Wir prüfen den Vorfall derzeit, da die Möglichkeit eines Betrugs wegen des hohen Werts vorliegt", fügte der Behördenvertreter hinzu, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Die Wechsel wurden am 25. Februar 2011 ausgestellt und werden im Februar 2015 fällig, wie aus einer Kopie der Papiere hervorgeht, die Reuters vorlag. Der geschäftsführende Direktor der Steuerbehörde lehnte eine Stellungnahme ab. Die Behörden fragten dem Vertreter zufolge bereits bei Barclays an. Zudem sei der Reisepass des Bankers konfisziert worden. Er sei für Freitag für eine Befragung einbestellt worden. Weder von dem Händler noch von Barclays war zunächst eine Stellungnahme zu erhalten.

(APA/Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

17:52

GM: Pleiten, Pech und Pannen füllen die Kassen der Autohändler

16:43

Ausländer fliehen aus Libyen – Chaotische Zustände

13:59

Kämpfe zwischen Israel und der Hamas – "Der Westen finanziert den Terror gegen sich selbst mit"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    10:55

    Chinas Industrie-Konjunktur nimmt deutlicheren Anlauf

    Kräftig sprudelnde Gewinne von Chinas Industriefirmen schüren die Hoffnung auf einen stärkeren Aufschwung im Reich der Mitte.

    09:59

    Gammelfleisch-Skandal: Keine Big Macs mehr bei McDonald's in Peking

    Ob die Strategie von McDonald's in Peking mit „Fisch statt Fleisch" nach dem Gammelfleisch-Skandal aufgeht, bleibt noch abzuwarten.

    27.07.2014, 15:38

    Ringen um Waffenruhe in Nahost – Hamas und Israel wollen sie, leider nie zur gleichen Zeit

    Das Ringen um eine Waffenruhe in Nahost nimmt kein Ende. Die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas erklärte am Sonntag, nun doch einer 24-stündigen Feuerpause zustimmen zu wollen, nachdem sie diese anfangs abgelehnt hatte. Zuvor hatte Israel seine Angriffe auf den Gazastreifen wieder aufgenommen, da die Hamas trotz des Angebots einer Waffenruhe weiter Raketen auf Israel gefeuert hatte.

    27.07.2014, 13:48

    Gammelfleisch-Skandal – Schwere Vorwürfe gegen Lieferant Husi Food

    Im chinesischen Gammelfleisch-Skandal gerät der verdächtige Lieferant immer stärker unter Druck. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag meldete, bestätigen Behördenermittlungen, dass die Firma Husi Food Produktionsdaten gefälscht und Erzeugnisse mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum verkauft habe.

    27.07.2014, 12:17

    "Wird das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada abgelehnt, dann ist auch TTIP tot"

    Deutschland lehnt den Entwurf für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada einem Zeitungsbericht zufolge ab. Damit zeichnen sich auch ernsthafte Schwierigkeiten für das geplante Handelsabkommen mit den USA (TTIP) ab, denn der Vertrag mit Kanada gilt als Vorlage für TTIP.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Finanzskandal in der Bundestheater-Holding: Wie soll es mit den Theatern weitergehen?
    • Ja, wichtig für Kultur und Tourismus
    • Radikalreform mit Einsparungen
    • Zusperren, zur Touristensaison ohnehin geschlossen
    • Weiß nicht

    Die Redaktion empfiehlt