03.01.2013, 18:47

Milliarden-Papiere bei Banker-Razzia in Indien gefunden

Bild: (c) Santhosh Kumar

Skandal. Wertpapiere im Wert von über fünf Milliarden Dollar wurden gefunden, mit dem Geld wurde eine Lizenz für eine Ölraffinerie beantragt. Nun wird wegen Finanzbetrugs ermittelt.

Chennai. Milliardenschwere Wertpapiere in Händen eines einzelnen Bankers haben in Indien die Behörden alarmiert. Die Steuerermittler untersuchen einen möglichen Finanzbetrug, nachdem sie bei einem Händler auf die britische Großbank Barclays laufende Wechsel über insgesamt fünf Milliarden Dollar (3,86 Mrd. Euro) beschlagnahmten.

Ein Vertreter der Ermittler teilte am Donnerstag mit, während einer Razzia bereits am Montag hätten die Behörden fünf Wechsel im Wert von jeweils einer Milliarde Dollar im Hause des Bankers sichergestellt. Der Händler habe mit dem Geld eine Lizenz für die Errichtung einer Ölraffinerie im Bundesstaat Tamil Nadi beantragt. "Wir prüfen den Vorfall derzeit, da die Möglichkeit eines Betrugs wegen des hohen Werts vorliegt", fügte der Behördenvertreter hinzu, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Die Wechsel wurden am 25. Februar 2011 ausgestellt und werden im Februar 2015 fällig, wie aus einer Kopie der Papiere hervorgeht, die Reuters vorlag. Der geschäftsführende Direktor der Steuerbehörde lehnte eine Stellungnahme ab. Die Behörden fragten dem Vertreter zufolge bereits bei Barclays an. Zudem sei der Reisepass des Bankers konfisziert worden. Er sei für Freitag für eine Befragung einbestellt worden. Weder von dem Händler noch von Barclays war zunächst eine Stellungnahme zu erhalten.

(APA/Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

25.05.2016, 21:57

G-7-Gipfel berät in Japan über Konjunktur und Krisen

25.05.2016, 20:14

Facebook-Datentransfer in die USA: Irland ruft EuGH an

25.05.2016, 18:32

Apple erforscht Ladetechnologie für Elektroautos

Kommentare

0 Kommentare

25.05.2016, 13:39

Ultranationalist Lieberman wird Verteidigungsminister Israels

Ex-Außenminister Avigdor Lieberman wird neuer Verteidigungsminister in Israel. Die Palästinenserorganisation PLO spricht von einer "echten Bedrohung" für die Stabilität der Region.

25.05.2016, 11:14

Toyota steigt bei Fahrdienst Uber ein - VW nimmt Rivalen

Autobauer Toyota und der Fahrdienst-Vermittler Uber loten Partnerschaft in mehreren Ländern aus.

25.05.2016, 08:53

Die radikalen Taliban haben einen neuen Chef

Haibatullah Akhundzada, ein religiöser Führer und Richter, wurde zum Nachfolger des von US-Drohnen getöteten Taliban-Chefs gewählt. Ungewöhnlich: Er hat bisher keine Rolle auf dem Schlachtfeld gespielt.

24.05.2016, 16:24

US-Geschäft mit Eigenheimen auf Mehrjahreshoch

In den USA klettert die Zahl von verkauften neuen Eigenheimen im April auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2008.

CMS Logo

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten