19.01.2013, 12:14

VW-Nobelmarke Bentley trotz Krise auf Überholspur

Bild: EPA (MARTIAL TREZZINI)

Absatz. Bentley will den Absatz in Europa trotz Krise steigern. In China betrug 2012 das Wachstum 23 Prozent.

Berlin/Wolfsburg. Bentley-Chef Wolfgang Schreiber sieht trotz der derzeitigen Marktkrise Chancen für die britische VW-Nobelmarke, ihren Absatz auch in Europa zu steigern. "In Großbritannien haben wir einen Marktanteil von etwa einem Drittel, im restlichen Europa weniger als zwölf Prozent. Da ist noch Luft nach oben", sagte Schreiber der Zeitung "Welt" (Samstags-Ausgabe). "Ich schreibe Europa nicht ab."

Angesichts der Schuldenkrise war der Autoabsatz in der EU im vergangenen Jahr drastisch gesunken. Dies betraf vor allem südeuropäische Länder und Massenhersteller wie PSA, Renault, Fiat und Opel. Bentley dagegen konnte im vergangenen Jahr auf dem europäischen Kontinent, also ohne Großbritannien, zwölf Prozent mehr Fahrzeuge verkaufen, in Deutschland drei Prozent. In China lag das Wachstum allerdings bei 23 Prozent. "Das zeigt mir, bei allen sicherlich existierenden Unsicherheiten, was möglich ist", sagte Schreiber dem Blatt.

Verdoppelung bis 2018

Insgesamt hatte Bentley 2012 weltweit 8510 Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 22 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Die Marke hatte angekündigt, den Absatz bis zum Jahr 2018 auf 15.000 verdoppeln zu wollen. "Für dieses Jahr bin ich sehr zuversichtlich, dass unsere Verkaufszahlen wieder im zweistelligen Prozentbereich wachsen werden", sagte Schreiber, der zuvor Chef der Marke VW Nutzfahrzeuge war. Außerdem solle das Vertriebsnetz ausgebaut werden.

 

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

04.03.2015, 22:37

Die 15 glücklichsten Volkswirtschaften

04.03.2015, 22:01

Weltbank-Präsident Jim Yong Kim: "Wir müssen und werden es besser machen"

04.03.2015, 21:02

Fed: US-Wirtschaft bleibt weiter auf Wachstumskurs

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    04.03.2015, 17:11

    US-Budgetbüro warnt: Obama-Regierung geht im Herbst mal wieder das Geld aus

    Der US-Regierung droht laut einer Warnung von Finanzschätzern ohne Erhöhung der Schuldengrenze im Herbst die Zahlungsunfähigkeit.

    04.03.2015, 15:47

    IS-Jihadisten eroberten zwei Ölfelder in Libyen – OMV nicht betroffen

    Militante Islamisten haben in Libyen die Kontrolle über zwei Ölfelder übernommen. OMV: Sind dadurch nicht zusätzlich betroffen.

    04.03.2015, 12:05

    Anschlag auf den Boston-Marathon – Die zwei Gesichter von Dzhokhar Tsarnaev

    An jenem Apriltag vor knapp zwei Jahren, als zwei Sprengsätze beim Boston-Marathon explodierten, verschickte Dzhokhar Tsarnaev (Dschochar Zarnajew) mitfühlende Worte über den Onlinedienst Twitter. "Keine Liebe im Herzen der Stadt. Passt auf Euch auf, Leute", schrieb er nach den Anschlägen.

    04.03.2015, 09:50

    Verhandlungen über Snowdens Rückkehr in USA laufen

    Anwälte aus Russland, Deutschland und den USA arbeiten, um das „ Problem zu lösen“ und Edward Snowden die Rückkehr in die USA zu ermöglichen.

    04.03.2015, 09:29

    Korruptionsskandal bei Petrobras holt die Politik ein

    Brasiliens Generalstaatsanwaltschaft will in einem der größten Korruptionsskandale des Landes bei Petrobras Untersuchungen gegen 54 mutmaßliche Tatverdächtige einleiten, darunter auch gegen Spitzenpolitiker.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Sollen E-Zigaretten aus Nichtraucherlokalen & öffentlichen Gebäuden verbannt werden?
    • Ja, defintiv.
    • Nein - Dampfen ist nicht Rauchen.
    • Weiß nicht.

    Die Redaktion empfiehlt