01.02.2013, 11:58

Daimler investiert 640 Millionen in China-Partner

Autobauer zieht in Verwaltungsrat ein / Bild: EPA/Marijan Murat

Einstieg. Mercedes-Hersteller kauft zwölf Prozent der Pekinger BAIC. Dafür bekommt der deutsche Autobauer zwei Sitze im Verwaltungsgremium.

München. Der deutsche Autobauer Daimler steigt wie geplant bei seinem chinesischen Partner Beijing Automotiv (BAIC) ein. Die Schwaben übernehmen einen Anteil von 12 Prozent an der Pkw-Sparte des chinesischen Konzerns und zahlen dafür 640 Mio. Euro. Wie die Stuttgarter am Freitag weiter mitteilten, wird die Beteiligung durch die Ausgabe neuer Aktien an Daimler vollzogen.

Der Vertrag zwischen den beiden Unternehmen sehe außerdem vor, dass Daimler zwei Sitze im Verwaltungsgremium von BAIC Motor erhält. Das Abkommen muss noch von chinesischen Behörden genehmigt werden. Das Closing wird demnach für Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres erwartet.

 

(APA/Reuters)

07:51

Gleichstand: Donald Trump hat jetzt vor allem einen Gegner – sich selbst

07:41

Autobranche: Der Weltmarkt und die Ansage Mexikos

07:02

Ölpreisverfall: Algerien plant Privatisierung von Banken

Kommentare

3 Kommentare

verfasst am 25.02.2013, 08:03

verfasst am 23.02.2013, 05:23

When you write a post, the labels help esbailtsh the content for search engines. Could someone explain why one of the terms for this story is "furry porn"? Is it because one of the parties is f....

verfasst am 21.02.2013, 12:38

25.09.2016, 20:33

Wie der Sieg über die BIP-Stagnation gelingt

Wirtschaftsnobelpreisträger Michael Spence setzt auf Innovation und Konsum. Und Investitionen von Privaten und Staat müssen dabei auch eine zweite Funktion erfüllen – das Vertrauen der Konsumenten wiederherstellen.

25.09.2016, 14:44

Erdogan stellt Bedingungen an USA für Kampf gegen IS

Die Türkei will sich am US-geführten Angriff auf die syrische IS-Hochburg Raqqa beteiligen, solange keine Kurden-Milizen teilnehmen.

25.09.2016, 11:08

Tödliche Attacke in US-Einkaufszentrum: Festgenommener Verdächtiger „wie ein Zombie“

Nach den tödlichen Schüssen in einem Einkaufszentrum im US-Bundesstaat Washington hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

25.09.2016, 09:02

Donald Trump will mit Ex-Clinton-Geliebter zur TV-Debatte

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat damit gedroht, zur Fernsehdebatte am Montag (Ortszeit) mit Hillary Clinton eine frühere Geliebte ihres Mannes mitzubringen.

25.09.2016, 07:47

Iran stützt sich auf Erdöl und Autos

Ein Jahr nach dem Atomabkommen in Wien und der Aufhebung der westlichen Sanktionen im Jänner bleiben die erhofften Investitionen im Iran aus.

CMS Logo

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz