01.02.2013, 15:58

Gemischte US-Arbeitsmarktdaten

Bild: WB

Konjunktur. Die US-Wirtschaft hat im Januar etwas weniger Stellen geschaffen als zuletzt und als Ökonomen prognostiziert hatten.

Washington. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg um 157.000, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 160.000 gerechnet, nach 196.000 im Vormonat. Allerdings wurden im November und Dezember zusammen 127.000 mehr Jobs geschaffen als ursprünglich gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg auf 7,9 von 7,8 Prozent. Sie liegt damit deutlich über dem Schnitt der vergangenen 60 Jahre von sechs Prozent.

Die US-Wirtschaft war Ende vorigen Jahres erstmals seit dem Krisenjahr 2009 geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im vierten Quartal aufs Jahr hochgerechnet um 0,1 Prozent. Dies hatte Sorgen um die Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft genährt.

Reuters

 

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

31.03.2015, 21:24

Atomgespräche mit dem Iran gehen in die Verlängerung

31.03.2015, 20:13

Schwulenfeindliches Religionsgesetz in Indiana unter Beschuss der Wirtschaft

31.03.2015, 16:58

US-Verbraucher deutlich optimistischer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    31.03.2015, 15:48

    Saudiarabische Südwestgrenze wird zum Kriegsgebiet

    Erste Kämpfe von Bodentruppen: Saudiarabische Soldaten und schiitische Huthi-Milizionäre im Jemen haben sich am Dienstag über die Staatsgrenze hinweg heftige Gefechte geliefert.

    31.03.2015, 15:43

    US-Notenbanker dringt auf frühe Zinswende

    Der Druck auf Fed-Chefin Janet Yellen steigt: Vieles spricht dafür, „dass das Zinsniveau eigentlich höher liegen sollte“.

    31.03.2015, 12:28

    Österreich ändert Einlagensicherung – China führt sie ein

    China treibt die Reform des Finanzsektors mit der Einführung einer Einlagensicherung für Sparer voran.

    30.03.2015, 20:10

    Peking legt den großen Plan vor

    Mit der Seidenstraße baut sich China nicht nur schnellere Verkehrswege nach Europa auf. Der Drang nach Westen erstreckt sich längst auf Energie- und Informationsnetze sowie Zulieferketten.

    30.03.2015, 19:10

    VW schickt in Brasilien Tausende Arbeiter in Zwangsurlaub

    Für drei Wochen sollen die Arbeiten im zweitgrößten VW-Werk Brasiliens ruhen.

    CMS Logo

    Umfrage

    • Sollen E-Zigaretten aus Nichtraucherlokalen & öffentlichen Gebäuden verbannt werden?
    • Ja, defintiv.
    • Nein - Dampfen ist nicht Rauchen.
    • Weiß nicht.

    Bundesländer

    Die Redaktion empfiehlt