09.02.2013, 07:35

Venezuela wertet Landeswährung um 32 Prozent ab

Bild: EPA (David Fernandez)

Venezuela hat seine Landeswährung Bolivar zum Dollar kräftig abgewertet.

Caracas. Für einen Dollar müsse das südamerikanische Land nun 6,3 Bolivar hinlegen nach zuvor 4,3 Bolivar, teilte das Finanzministerium Venezuelas am Freitag mit. Mit dem Schritt will die Regierung ihre Finanzen sanieren, nachdem sie im vergangenen Jahr große Ausgaben getätigt hatte. Eine Abwertung hat für den Staat den Vorteil, dass er seine Schulden bei heimischen Gläubigern leichter zurückzahlen kann.

   Schließlich werden die Öl-Exporte - Haupt-Einnahmequelle des Landes - in US-Dollar abgerechnet. Gleichzeitig droht bei der Abwertung eine Verschärfung der Inflation, die mit weit über 20 Prozent bereits jetzt die höchste des Kontinents ist. Zentralbank-Präsident Nelson Merentes teilte mit, dass die Regierung auch das Wechselkurssystem SITME einstelle.

   Der venezolanische Präsident Hugo Chavez wird derzeit in einem Krankenhaus auf Kuba behandelt. Wegen seiner Erkrankung konnte Chavez noch nicht für eine dritte Amtszeit vereidigt werden.

(Reuters)

21:33

Eile mit Weile: Fed-Zinserhöhung auf der langen Banken

17:41

IWF: Der Welthandel ist im Wachstumstal

17:17

„Essen auf Rädern“: Uber baut Geschäftsfeld aus

Kommentare

0 Kommentare

16:25

Die Weltordnung ist "besorgniserregend schwach"

Das Internationale Institut für Strategische Studien (IISS) in London hält die bisherige Weltordnung für gefährdet.

13:45

Petition fordert mehr Menschenrechte für Frauen in Saudi-Arabien

Tausende Bürgerrechtsaktivisten in Saudi-Arabien haben in einer Petition von König Salman die Abschaffung des Vormundschaftssystems gefordert, das Männern in dem erzkonservativen Königreich weitreichende Rechte über die Frauen zubilligt.

12:37

WTO senkt Prognosen für den weltweiten Handel

Der Welthandel wächst 2016 nach Einschätzung von Experten noch langsamer als zu Jahresbeginn befürchtet.

06:27

Tatort Texas: Rechtsanwalt schoss auf Autos und wurde von Polizei erschossen

In den USA kommt es immer wieder zu Schiessereien. Allein im Vorjahr wurden fast 16.000 Morde registriert.

05:44

Hillary Clinton gewinnt erstes TV-Duell gegen Donald Trump

Die Nation hatte darauf gewartet: Hillary Clinton und Donald Trump treffen bei ihrem ersten TV-Duell aufeinander. Einer der treuesten Trump-Unterstützer muss einräumen: Er kann es besser.

CMS Logo

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz