15.03.2016, 21:43

Erster direkter Post-Flug zwischen Kuba und USA seit 1963

Die ersten US-Touristen sind bereits in Havanna – jetzt können sie auch ihre Ansichtskarten direkt heimschicken / Bild: (c) AFP (YAMIL LAGE)

Unmittelbar vor dem historischen Besuch von US-Präsident Barack Obama in Kuba – dem ersten eines US-Staatsoberhauptes seit 1928 – wird die direkte Post-Verbindung zwischen den beiden lange verfeindeten Staaten wieder aufgenommen.

Erstmals seit mehr als einem halben Jahrhundert soll es am Mittwoch einen Post-Flug zwischen Kuba und den USA geben. Die Wiederaufnahme des direkten Postverkehrs erfolgt knapp vor dem historischen Besuch von Barack Obama in Havanna. Er wird am 21. und 22. März als erstes US-Staatsoberhaupt seit 1928 in Kuba erwartet. Pakete und Briefe müssen nunmehr nicht mehr über Drittstaaten versandt werden.

Dies war bisher notwendig und bedeutete für Sender und Empfänger höhere Kosten und längere Wartezeiten. Seit 1963 gab es keine direkte Postverbindung mehr zwischen den beiden Ländern. Die Regierung in Washington hat unterdessen auch die Reise- und Handelsbeschränkungen für den kommunistischen Karibikstaat weiter gelockert. Das US-Finanzministerium teilte am Dienstag mit, dass US-Bürger künftig noch leichter Bildungsreisen nach Kuba machen könnten. Banken und Unternehmen aus den Vereinigten Staaten sollen einfacher Geschäfte machen können.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

25.06.2016, 08:13

Clinton führt in Umfrage wieder mit 13 Prozentpunkten vor Trump

24.06.2016, 17:02

Analyse: Brexit ist ein Schlag für die Weltwirtschaft

24.06.2016, 16:32

US-Zinserhöhung nach Brexit in weiter Ferne

Kommentare

0 Kommentare

24.06.2016, 15:02

US-Industrie bremst sich deutlich ein

Die US-Industrie hat im Mai einen unerwartet starken Auftragseinbruch erlitten.

24.06.2016, 14:00

Bernie Sanders will Hillary Clinton wählen.

Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat zumindest indirekte Unterstützung im Wahlkampf gegen Donald Trump bekommen.

24.06.2016, 11:19

Notenbanken müssen wegen Brexit intervenieren

Heftige Finanzmarkt-Verwerfungen nach dem Briten-Votum für einen EU-Ausstieg rufen Notenbanken weltweit auf den Plan.

24.06.2016, 10:31

Moody's und S&P drohen mit Downgrade britischer Kreditwürdigkeit

Der Abschied Großbritanniens aus der EU kann sich der Ratingagentur Moody's zufolge auf die Kreditwürdigkeit des Landes auswirken.

24.06.2016, 09:10

Südkorea erlässt Haftbefehl gegen VW-Manager

Dem Vertreter der südkoreanischen VW-Tochter werde unter anderem Dokumentenfälschung und die Verletzung der Gesetze zur Luftreinhaltung vorgeworfen, sagte ein Gerichtssprecher in Südkorea am Freitag.

CMS Logo

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz