08.10.2014, 17:00

Frankfurter Buchmesse: Christian Felber erhält Wirtschaftsbuchpreis

Globalisierungskritiker Christian Felber / Bild: WB/ FOLTIN Jindrich

Christian Felber erhält den getAbstract International Book Award 2014. Seine im März erschienene Abhandlung "Geld. Die neuen Spielregeln" wurde als bestes Business-Buch des Jahres ausgezeichnet.

Frankfurt. Der österreichische Autor, Wirtschaftsexperte und Globalisierungskritiker Christian Felber erhielt bei der Frankfurter Buchmesse am Mittwochabend den getAbstract International Book Award 2014. Seine im März erschienene Abhandlung "Geld. Die neuen Spielregeln" wurde als bestes Business-Buch des Jahres ausgezeichnet, wie es in einer Aussendung der von Felber initiierten Gemeinwohl-Ökonomie hieß.

In dem Buch legt der 1972 geborene Referent und Lektor der Wirtschaftsuniversität Wien dar, wie eine alternative Geldordnung für eine faire Wirtschaft aussehen kann. Rolf Dobelli, Bestseller-Autor ("Die Kunst des klaren Denkens") und Gründer der Internet-Bibliothek getAbstract, würdigt in der Preisbegründung Felbers "kühnes Unterfangen". In Frankfurt stellt Felber zudem sein soeben erschienenes E-Book über das Freihandelsabkommen TTIP vor.

Die Schweizer Firma getAbstract ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter von Buchzusammenfassungen, jährlich werden rund 800 Bücher aus den Bereichen Wirtschaft, Management, Finanzen, Human Resources und Marketing ausgewählt und zusammengefasst. Für den seit 2001 jährlich verliehenen getAbstract International Book Award prüfen Redakteure 10.000 englisch- und deutschsprachige Bücher. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. US-Ökonom Robert J. Shiller und Wirtschaftsnobelpreisträger George A. Akerlof.

Christian Felber: "Ein Zinsverbot fände ich prima"

Literaturnobelpreis für Peter Handke?

(apa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.06.2016, 22:25

Wall Street schließt mit Kursgewinnen

29.06.2016, 21:08

Südamerika grüßt von der Spitze

29.06.2016, 21:08

Weingut und Bank streiten wegen Kredit

Kommentare

0 Kommentare

29.06.2016, 20:02

Brexit-Ticker: Ex-Verteidigungsminister Fox will Premier werden

Brexit: Die Europäische Union und Großbritannien bereiten ihre Trennung vor. Die EU-Regierungen beraten ohne den scheidenden britischen Premierminister David Cameron über die Zukunft der EU.

29.06.2016, 17:15

CETA und Mordio: Streit um Freihandel als nächster EU-Spaltpilz

"Entmachtung der Volksvertreter", "Gefahr für die Glaubwürdigkeit", "Munition für Europaskeptiker": Die EU-Kommission muss sich für ihren Umgang mit dem Freihandelsabkommen CETA heftige Kritik gefallen lassen.

29.06.2016, 17:14

Nach Istanbuler Anschlag Fahndung auf IS konzentriert

Bei dem Anschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen kamen 41 Menschen ums Leben.

29.06.2016, 16:02

Tiroler Skigebiete planen Zusammenschluss

Die beiden Skigebiete Pitztaler Gletscher und Sölden haben nach über zwei Jahren Planung ihres Zusammenschlusses ein Projekt bei der zuständigen Behörde zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) eingereicht.

29.06.2016, 15:41

Konsumlaune der Deutschen auch im Sommer im Hoch

Die Kauflaune der Deutschen verbessert sich auch im Sommer. Das Barometer für das GfK-Konsumklima im Juli kletterte überraschend um 0,3 auf 10,1 Punkte, wie die Nürnberger Marktforscher am Mittwoch mitteilten.

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt