07.01.2016, 17:45  von apa

OMV treibt Kauf von Hofer-Tankstellen voran

66 Hofer Diskont-Tankstellen sollen an die OMV gehen. / Bild: (c) WB/Jindrich Foltin

Der bereits Anfang Dezember bekannt gegebene Kauf von 66 Hofer-Tankstellen wurde nun von der OMV bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet.

Wien/Salzburg. Der österreichische Mineralölkonzern OMV will in Zeiten des Ölpreisverfalls seine Marktposition am heimischen Tankstellenmarkt stärken. Die OMV hat am Donnerstag den bereits Anfang Dezember bekannt gegebenen Kauf von 66 Hofer-Tankstellen der FE-Trading bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet. Über 340 OMV-Tankstellen für Privatkunden gibt es in Österreich vor der geplanten Übernahme.

An der FE-Trading hält seit 2010 die Signa Holding des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko 50 Prozent, 26 Prozent gehören dem Salzburger FE-Trading-Gründer und Ex-Rennfahrer Markus Friesacher mit seiner AP Trading, fünf Prozent Stephan Pröll, Sohn des niederösterreichischen Landeshauptmanns Erwin Pröll (ÖVP), und 12,5 Prozent dem Wiener Wirtschaftstreuhänder Ernst Burger. Laut FirmenCompass gehören Elisabeth Eder weitere 5 Prozent und 1,5 Prozent entfallen auf Andreas Glatz.

Die FE-Eigentümer verkaufen ihre 66 Diskonttankstellen, die an Parkplätzen der Supermarktkette Hofer in Österreich angesiedelt sind, zu einem bisher nicht genannten Preis an die OMV. Verkauft werden auch noch sechs Tankstellen in Slowenien. "Der Deal ist eine Sensation. Ich hatte auch gute Angebote aus dem Ausland. Die beste Lösung für mich und Hofer war das Angebot der OMV", erklärte Friesacher im Dezember. "Auch der Firmensitz bleibt in Anif bei Salzburg, die Mitarbeiter bleiben alle gleich, und der Marktauftritt nach außen ändert sich nicht", hieß es damals.

Im Jahr 2009 hatte Friesacher mit seiner FE-Trading die erste Hofer-Diskont-Tankstelle in Salzburg eröffnet und seither österreichweit in zahlreiche weitere Standorte zur Errichtung der "Automaten"-Tankstellen investiert. Medien bezeichneten ihn als "Billigbenzin-Pionier". Der Umsatz der FE-Trading betrug laut FirmenCompass im Jahr 2014 mit 19 Beschäftigten rund 202 Mio. Euro. Aktuellere Zahlen liegen nicht vor.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09:09

Zwischen Brexit und Öxit im Zeitalter des Populismus

07:40

Brexit-Ticker: Schäuble arbeitet an Vorschlägen für EU-Reform

06:32

Registrierkassen: Neuregelung zerstört Mietmodell – die Verlierer

Mehr

Kommentare

0 Kommentare

07:27

Jetzt eilt der Brexit: EU-Chefs tagen heute ohne Cameron

Eine Internet-Petition, die nach dem Brexit ein zweites Referendum fordert, um nicht aus der EU ausscheiden zu müssen, hat bereits vier Millionen Unterstützer. Doch das ist Sache der Briten. Die EU drängt auf einen raschen Austritt Großbritanniens.

06:17

Anschlag auf Flughafen Istanbul - 36 Tote und 150 Verletzte

Drei Selbstmordattentäter sorgten am Flughafen in Instanbul für ein Blutbad. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, das Attentat müsse ein Wendepunkt im weltweiten Kampf gegen den Terrorismus sein.

28.06.2016, 23:49

Terroranschlag: Explosionen und viele Tote am Istanbuler Flughafen

Am Istanbuler Atatürk-Flughafen ist es Medienberichten zufolge zu einer Explosion gekommen. 28 Tote und Dutzende Verletzte.

28.06.2016, 22:04

Flüchtlinge müssen rascher arbeiten dürfen

Leitartikel: Für Asylwerber und Flüchtlinge kein Geld auszugeben, ist der falsche Weg. Investitionen in Sprachkurse, Aus- und Weiterbildung sowie ein rascherer Zugang zum Arbeitsmarkt klappt die Integration schneller - und es spart Geld.

28.06.2016, 20:17

EU-Kommission will CETA-Beschluss ohne nationale Parlamente

Während – unter anderem – auch heimische Spitzenpolitiker eine Abstimmung über das Freihandelsabkommen mit Kanada in den einzelnen Parlamenten fordern, ist das rechtlich nicht unbedingt notwendig.

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt