10.02.2016, 17:15  von apa

CA Immo begibt 150 Millionen €-Unternehmensanleihe

Logo der CA Immobilien Anlagen AG / Bild: WB/FOLTIN Jindrich

Die Zeichnungsfrist der CA-Immo-Unternehmensanleige geht vom 12. bis 16. Februar.

Wien. Die börsennotierte CA Immobilien Anlagen AG begibt eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 150 Mio. Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren. Der Kupon der fix verzinsten Anleihe betrage 2,75 Prozent, die Stückelung 1.000 Euro, teilte die CA Immo am Mittwoch mit.

Die Anleihe könne während der Zeichnungsfrist vom 12. Februar bis 16. Februar - vorbehaltlich vorzeitigem Zeichnungsschluss- , von Privatanlegern in Österreich, Deutschland und Luxemburg gezeichnet werden. Ein Antrag auf Zulassung der Anleihe zum Handel im Geregelten Freiverkehr der Wiener Börse sowie der Börse Luxemburg sei gestellt worden. Von der internationalen Ratingagentur Moody's werde die Anleihe mit einem Investment Grade Rating von Baa2 und einem stabilen Ausblick bewertet.

Den Emissionserlös will die CA Immo für mögliche Akquisitionen, die Optimierung bestehender Finanzierungen und sonstige allgemeine Unternehmenszwecke verwenden. Joint Lead-Manager der Transaktion sind die Raiffeisen Bank International und die UniCredit Bank Austria.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.06.2016, 23:49

Terroranschlag: Explosionen und viele Tote am Istanbuler Flughafen

28.06.2016, 22:04

Flüchtlinge müssen rascher arbeiten dürfen

28.06.2016, 21:42

Brexit-Ticker: "Exit vom Brexit" wohl nicht möglich

Kommentare

0 Kommentare

28.06.2016, 21:42

Brexit-Ticker: "Exit vom Brexit" wohl nicht möglich

Nach dem Brexit-Votum zeichnet sich Streit über den Zeitpunkt des Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union ab. Die britische Regierung ist um eine Beruhigung der Finanzmärkte bemüht. Andere sehen schwärzer.

28.06.2016, 20:17

EU-Kommission will CETA-Beschluss ohne nationale Parlamente

Während – unter anderem – auch heimische Spitzenpolitiker eine Abstimmung über das Freihandelsabkommen mit Kanada in den einzelnen Parlamenten fordern, ist das rechtlich nicht unbedingt notwendig.

28.06.2016, 19:45

UniCredit macht Druck bei CEO-Entscheid

Die negativen Auswirkungen des Brexit-Referendums auf die Bankenaktien in Italien könnten den Chefwechsel bei der Bank-Austria-Mutter UniCredit beschleunigen.

28.06.2016, 19:30

Midea gibt Kuka langfristige Standort- und Jobgarantien

Im Übernahmepoker um Kuka erhält der Augsburger Roboterbauer langfristige Standort- und Jobgarantien vom chinesischen Investor Midea.

28.06.2016, 19:25

USA bereiten Offensive auf IS-Bastionen vor

Nach dem Schlag gegen die Extremisten-Miliz Islamischer Staat in Falludscha nimmt die US-Luftwaffe die beiden verbliebenen IS-Hochburgen Mossul und Rakka ins Visier.

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt