09.03.2016, 19:24  von apa

Conwert will KWG von der Börse nehmen

Conwert Immobilien / Bild: WB/ Elke Mayr

Conwert ist mit einem Aktienanteil von knapp unter 80 Prozent Hauptaktionär der KWG.

Die conwert Immobilien Invest SE wird den Minderheitsaktionären der KWG Kommunale Wohnen ein freiwilliges Angebot zum Erwerb ihrer Aktien im Ausmaß von bis zu 13,47 Prozent der KWG-Aktien zu einem Preis von 10,80 Euro je Aktie unterbreiten. Das Angebot erfolgt im Zusammenhang mit dem beantragten Delisting der KWG, das voraussichtlich am 20. April 2016 erfolgt, teilte conwert Mittwochabend mit.

Das Delisting werde demnach zur Senkung des Kosten- und Verwaltungsaufwands von KWG führen.

conwert ist mit einem Aktienanteil von knapp unter 80 Prozent Hauptaktionär der KWG. Das freiwillige Erwerbsangebot wird derart begrenzt sein, dass conwert nach Abschluss des Angebots insgesamt maximal 93 Prozent des Grundkapitals der KWG halten wird. Die Annahmefrist wird ca. vier Wochen betragen und voraussichtlich um den 24. März 2016 beginnen und um den 21. April 2016 enden, so conwert

14:48

Kapitalerhöhung: Kika/Leiner-Mutter Steinhoff füllt die Kriegskasse

13:26

Deutsche Bank ist kein zweites Lehman Brothers

13:21

Werner Perlinger ist Burgenlands Manager des Jahres

Kommentare

1 Kommentare

gipfli meint

alles unter 15 euro ist für conwert ein sehr guter deal, kann mir nicht vorstellen, dass die kwg aktionäre bei 10,8 schon verkaufen. wird wohl einige zeit dauern und ein besseres angebot erfordern, damit conwert die kwg aktien bekommt.

verfasst am 09.03.2016, 21:35

12:10

„Wäre absolut richtig, wenn man Nullzinspolitik langsam beenden würde“

Der Privatbankenverband BdB hat der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Mitschuld an den aktuellen Problemen bei der Commerzbank und der Deutschen Bank gegeben.

12:03

SAP nimmt Milliarden für Internet der Dinge in die Hand

Der deutsche Softwarekonzern SAP will in den kommenden fünf Jahren 2 Milliarden Euro in Software und Entwicklungen rund um die Vernetzung von Gegenständen und Produktion stecken.

11:57

Leopoldstadt-Wahl wird zur unendlichen Geschichte

Ob auch die NEOS - so wie die EU-Austrittspartei - die Wiederholung der Bezirksvertretungswahl in Wien-Leopoldstadt beim Verfassungsgerichtshof anfechten werden, ist noch offen.

11:51

Osram sicherte sich Millionenauftrag in Österreich

Der deutsche Leuchtmittelhersteller Osram hat einen Millionenauftrag von BMW – auch für Standorte in Österreich - erhalten.

11:46

Deutsche Großgläubigerin nimmt Heta-Rückkaufangebot an

Auch die deutsche Bad Bank FMS Wertmanagement (Ex-Hypo-Real Estate) nimmt das Rückkaufangebot für Gläubiger der früheren Hypo Alpe Adria, der nunmehrigen Heta, an.

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz