25.03.2016, 16:45  von apa

CA Immo und Partner stocken bei Immofinanz auf

Die CA Immo bleibt bei der Immofinanz am Ball. / Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Die Beteiligungsschlacht um die börsenotierte Immofinanz geht offensichtlich weiter. Pflichtmitteilung der Immofinanz.

Wien. Die gemeinsam agierende CA Immo und die O1 Group des russischen Immobilien-Investors Boris Mints haben ihre Anteile an der Immofinanz auf knapp über 10 Prozent aufgestockt, geht aus einer Pflichtmitteilung der Immofinanz von heute Freitag hervor.
Die CA Immo und ihr Kernaktionär Mints sind wie berichtet im Vorjahr beim geplanten Erwerb von 15 Prozent an der Immofinanz gescheitert. CA Immo und die O1 Group verfügten damals nur über 6,08 Prozent der Anteile am Grundkapital und an den Stimmrechten der Immofinanz.

Per 24. März hielten der Pflichtmitteilung zufolge nunmehr die EG Immobilien Europe Ltd und die PHI Finanzbeteiligungs und Investment GmbH wechselseitig zuzurechnende 97,6 Millionen Aktien, entsprechend einem Stimmrechtsanteil an der Immofinanz von 10,01 Prozent. EG hielt 4,39 Prozent, PHI 5,62 Prozent.

EG Immobilien Europe ist letztlich Boris Mints bzw. seiner O1 Group zuzurechnen, und die PHI letztlich der börsenotierten CA Immo Group zuzurechnen, an der die O1 Group eine Sperrminorität von 26 Prozent hält.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.05.2016, 22:05

Janet Yellen: "Erhöhung in den kommenden Monaten könnte das Richtige sein"

27.05.2016, 20:34

Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze im Handel

27.05.2016, 20:32

Unicredit braucht Visionen

Mehr
Mehr

Kommentare

0 Kommentare

27.05.2016, 20:16

Kroatische Regierung steuert weiter in Richtung Auflösung

Die Regierung in Kroatien hat einen weiteren Schritt auf ihr vorzeitiges Ende hin gemacht. Vize-Regierungschefs Tomislav Karamarko mit Absetzungsbeschluss konfrontiert.

27.05.2016, 20:10

Rubelabwertung belastet Zahlen der C.A.T. oil AG weiter

Der in Frankfurt börsennotierte österreichische Ölfeldausrüster C.A.T. oil AG hat im ersten Quartal 2016 sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT (Gewinn vor Zins und Steuern) und beim Gewinn (Konzernergebnis) zum Teil herbe Rückgänge verzeichnet.

27.05.2016, 20:05

EU-KMU-Finanzierung wirkt: Aufstockung von möglich

Die EU-Kommission zieht nach einem Jahr eine positive Zwischenbilanz ihres milliardenschweren Investitionsfonds zur Ankurbelung der Wirtschaft.

27.05.2016, 17:40

Anleger machen Bogen um chinesischen Kapitalmarkt: „Es gibt keine guten Nachrichten"

An Chinas Börsen wächst Finanzexperten zufolge die Unsicherheit der Anleger über den Kurs der Geldpolitik und die Wirtschaftsentwicklung.

27.05.2016, 17:33

Playstation 4 wird für Sony zum Goldesel

40 Millionen Mal hat Sony nach eigenen Angaben ihre Spielekonsole Playstation 4 weltweit verkauft. Und bereitet damit auch Konkurrent Microsoft und dessen Xbox Bauchweh.

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten