30.01.2012, 13:43

Kärnten zahlt bundesweit die höchste Pendlerförderung

Förderung. Das Land Kärnten gibt jährlich 3,7 Millionen € für Fahrtkostenzuschüsse aus.

Das Land Kärnten zahlt Pendlern bundesweit die mit Abstand höchste Pendlerförderung. Wie Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) am Montag bei einem Pressegespräch erklärte, liegt der Satz bei 6,60 Euro je Einwohner. Am nächsten kommt Oberösterreich mit 2,77 und Niederösterreich mit 2,51 Euro. Jährlich würden rund 3,7 Millionen Euro für Fahrtkostenzuschüsse bereitgestellt, so Dörfler.

Die Förderungen sind gegenüber dem vergangenen Jahr nicht gekürzt worden, insgesamt hätten mehr als 20.000 Menschen die Förderung beantragt. Geld gibt es übrigens auch für Lehrlinge und Abendschüler, die berufstätig sind. Das steuerpflichtige Jahres-Einkommen darf 24.000 Euro nicht überschreiten, für Alleinverdiener und -erzieher gibt es Abschläge von der Bemessungsgrundlage.

Seit dem vergangenen Jahr wird die Förderung nicht mehr über die Arbeiterkammer abgewickelt, sondern vom Land selbst gemacht, und zwar über den Verkehrsverbund. Dadurch erspart man sich laut Dörfler über fünf Jahre gerechnet 1,6 Millionen Euro.

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Mehr aus dem Web

Kommentare

0 Kommentare

Verbleibende Zeichen: 1500