22.11.2012, 12:19

VwGH bremst Koralmtunnel ein

Die Sondierungsstollen werden weiter vorangetrieben / Bild: c APA/Markus Leodolter

Einspruch. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben, ÖBB bauen weiter.

Klagenfurt/Wien/Völkermarkt. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben. Das gab das Gericht in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt. Konkret geht es um den Neubau des 19 Kilometer langen Abschnitts Mittlern-Althofen/Drau (Bezirke Klagenfurt-Land und Völkermarkt) der Hochleistungsstrecke Graz-Klagenfurt. Bürgerinitiativen waren mit ihren Beschwerden bezüglich unzulässiger Lärmimmissionen erfolgreich.

Anstatt sich an die Grenzwerte zu halten, die ein Sachverständiger im UVP-Verfahren als zwingend festgelegt hatte, hielt man sich an die (höheren) Mindeststandards der Schienenverkehrslärm-Verordnung (SchIV). Das sei nicht zulässig, urteilten die Verwaltungsrichter. Außerdem hätten zwei kleinere Änderungen im Projekt einer ergänzenden Umweltverträglichkeitsprüfung bedurft.

Unmittelbare Auswirkungen, wie eine Einstellung der Bautätigkeit, wird die Aufhebung der Baugenehmigung für den Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten durch den Verwaltungsgerichtshof nicht haben. Jetzt müsse man das ergänzendes Verfahren abwarten, so ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Dieses werde die beanstandeten Punkte abklären.
"Wir nehmen die Entscheidung des Höchstgerichts sehr ernst", sagte Posch. Jetzt seien die Juristen am Zug, die das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs sorgfältig prüfen würden. "Die Behörde wird jetzt ein neues Verfahren starten und wir sichern unsere enge Zusammenarbeit zu."

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

21.09.2014, 17:59

Junge Männer wählten blau, junge Frauen grün + eine rote Schlappe mehr

21.09.2014, 16:39

Der letzte echte Landesfürst: Erwin Pröll + historische Tiefs für Rot und Schwarz

21.09.2014, 16:34

Die Grünen fahren fulminanten Wahlsieg in Vorarlberg ein + Reaktionen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    21.09.2014, 14:07

    Vorarlberg-Wahl: ÖVP verliert dramatisch, Grüne legen stark zu, NEOS im Landtag

    ÖVP-Landeshauptmann Markus Wallner verliert in Vorarlberg die absolute Mehrheit. NEOS schafft den Einzug in den Landtag.

    21.09.2014, 09:29

    Wiener Radreport liegt vor: Die Richtung stimmt, aber...

    Für Wiens Radbeauftragten Martin Blum gibt es noch einiges zu tun, wie der neue Radreport zeigt. Vor allem im Westen der Stadt gibt es noch jede Menge Aufholbedarf.

    21.09.2014, 09:06

    Ab Dienstag neuer 10-Euro-Schein in Umlauf

    Die EZB nennt die neue Serie von Euro-Noten "Europa-Serie". Nach dem "Fünfer" kommt jetzt der "Zehner" in Umlauf.

    21.09.2014, 08:40

    „Man zieht uns Gummistiefel an, nimmt uns Kompetenz“

    Der Präsident der nö. Landwirtschaftskammer, Herman Schultes, spricht sich gegen die Reduzierung des bäuerlichen Images auf das „Ja! Natürlich“-Schweinchen aus, Landwirte hätten technologische Kompetenz. Seine größte Sorge sind aber Vermögenssteuern.

    21.09.2014, 08:38

    Neudoerfler überholt die Branche

    Gegen die Marktentwicklung bei Büromöbeln verzeichnet Neudoerfler seit 2010 ein Umsatzplus von 41 Prozent. CEO Helmut Sattler erklärt das unter anderem mit Modernisierung und einer Akquisition in Deutschland.

    Umfrage

    • Sollen Geschäfte auch am Sonntag aufsperren?
    • Ja
    • Nur in Tourismuszonen
    • Nein
    • Weiss nicht