22.11.2012, 12:19

VwGH bremst Koralmtunnel ein

Die Sondierungsstollen werden weiter vorangetrieben / Bild: c APA/Markus Leodolter

Einspruch. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben, ÖBB bauen weiter.

Klagenfurt/Wien/Völkermarkt. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben. Das gab das Gericht in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt. Konkret geht es um den Neubau des 19 Kilometer langen Abschnitts Mittlern-Althofen/Drau (Bezirke Klagenfurt-Land und Völkermarkt) der Hochleistungsstrecke Graz-Klagenfurt. Bürgerinitiativen waren mit ihren Beschwerden bezüglich unzulässiger Lärmimmissionen erfolgreich.

Anstatt sich an die Grenzwerte zu halten, die ein Sachverständiger im UVP-Verfahren als zwingend festgelegt hatte, hielt man sich an die (höheren) Mindeststandards der Schienenverkehrslärm-Verordnung (SchIV). Das sei nicht zulässig, urteilten die Verwaltungsrichter. Außerdem hätten zwei kleinere Änderungen im Projekt einer ergänzenden Umweltverträglichkeitsprüfung bedurft.

Unmittelbare Auswirkungen, wie eine Einstellung der Bautätigkeit, wird die Aufhebung der Baugenehmigung für den Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten durch den Verwaltungsgerichtshof nicht haben. Jetzt müsse man das ergänzendes Verfahren abwarten, so ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Dieses werde die beanstandeten Punkte abklären.
"Wir nehmen die Entscheidung des Höchstgerichts sehr ernst", sagte Posch. Jetzt seien die Juristen am Zug, die das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs sorgfältig prüfen würden. "Die Behörde wird jetzt ein neues Verfahren starten und wir sichern unsere enge Zusammenarbeit zu."

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

10:50

Banca Transilvania offenbar in Gesprächen für Kauf von ÖVAG-Rumänien

10:02

Swap: RLB NÖ-Wien klagt St. Pölten auf 67 Millionen Euro

09:40

Kartellgericht verdonnert Spar zu drei Millionen Euro Strafe

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    07:24

    ALC 2014: LME verdient jedes Jahr eine Million mehr

    ALC 2014. LME ist Österreich-Sieger bei den soliden Kleinbetrieben.

    06:56

    Experte warnt vor falschen Hotel-Kundenbewertungen im Internet

    Eine "himmlische Schokoladenmassage" entpuppt sich als therapeutischer Unfug zum Abzocktarif, der weitläufige Wellnessbereich als Kellersauna. Vorsicht ist oft angeraten bei Hotelbewertungen von Amateuren.

    06:08

    Christoph Leitl: "Steuerreform auf Pump lehne ich ab"

    Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl spricht sich für Investitionsanreize für Unternehmen aus und fordert, die hohe Steuerbelastung nachhaltig zu senken, aber: ohne neue Schulden.

    25.11.2014, 23:27

    Luxusimmobilien: „Es gibt noch viel Aufholpotenzial“

    Der Markt für High-End-Luxuswohnungen in Wien ist überschaubar. Aktuell sind 43 Wohnungen am Markt, die mindestens 10.000 € pro Quadratmeter kosten.

    25.11.2014, 22:37

    ALC 2014: Böhler Profil erschließt neue Umsatzfelder

    ALC 2014. Böhler Profil ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialprofilstahl und wurde nun zum ALC-Österreich-Sieger im goldenen Mittelbau gekürt. Das Mostviertler Traditionsunternehmen baut am Standort im Ybbstal bereits auf eine mehr als 140-jährige Geschichte, die 1872 begann. 

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen