22.11.2012, 12:19

VwGH bremst Koralmtunnel ein

Die Sondierungsstollen werden weiter vorangetrieben / Bild: c APA/Markus Leodolter

Einspruch. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben, ÖBB bauen weiter.

Klagenfurt/Wien/Völkermarkt. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Baugenehmigung für einen Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten aufgehoben. Das gab das Gericht in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt. Konkret geht es um den Neubau des 19 Kilometer langen Abschnitts Mittlern-Althofen/Drau (Bezirke Klagenfurt-Land und Völkermarkt) der Hochleistungsstrecke Graz-Klagenfurt. Bürgerinitiativen waren mit ihren Beschwerden bezüglich unzulässiger Lärmimmissionen erfolgreich.

Anstatt sich an die Grenzwerte zu halten, die ein Sachverständiger im UVP-Verfahren als zwingend festgelegt hatte, hielt man sich an die (höheren) Mindeststandards der Schienenverkehrslärm-Verordnung (SchIV). Das sei nicht zulässig, urteilten die Verwaltungsrichter. Außerdem hätten zwei kleinere Änderungen im Projekt einer ergänzenden Umweltverträglichkeitsprüfung bedurft.

Unmittelbare Auswirkungen, wie eine Einstellung der Bautätigkeit, wird die Aufhebung der Baugenehmigung für den Teilabschnitt der Koralmbahn in Kärnten durch den Verwaltungsgerichtshof nicht haben. Jetzt müsse man das ergänzendes Verfahren abwarten, so ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Dieses werde die beanstandeten Punkte abklären.
"Wir nehmen die Entscheidung des Höchstgerichts sehr ernst", sagte Posch. Jetzt seien die Juristen am Zug, die das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs sorgfältig prüfen würden. "Die Behörde wird jetzt ein neues Verfahren starten und wir sichern unsere enge Zusammenarbeit zu."

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

11:24

Zweite Millionenpleite: Bekannte Geschenkartikel-Firma in Konkurs

11:06

Buwog baut 242 Wohnungen in Wien

10:57

Stempelhersteller Trodat übernimmt zwei US-Firmen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    09:56

    Millionenpleite nach Kartellstrafe

    Die vorwiegend in Osteuropa tätige Spedition Etransa schlitterte mit Passiva von 2,6 Millionen Euro in die Pleite.

    09:12

    Neue Materialien für den Brückenbau

    Die Brüder Stefan und Johannes Duscheck orten mehr Potenzial für qualitativ hochwertige Brücken. Nach der Errichtung der ersten Fiberglasbrücke in Österreich forschen die Brückenbauer bereits an neuen Materialien.

    06:26

    Diesen 12 Banken blühen noch höhere Kapitalpuffer

    Erste Group, Raiffeisen Zentralbank, Raiffeisen Bank International und Bank Austria steht ein um drei Prozent höherer Kapitalpuffer ins Haus, acht weitere Banken sind von der Neuregelung betroffen.

    01.06.2015, 17:50

    Billa-Gründer Karl Wlaschek gestorben

    Karl Wlaschek ist tot. Der Billa-Gründer starb im Alter von 97 Jahren.

    01.06.2015, 17:01

    Burger King weitet Lieferservice in Österreich und Deutschland aus

    Die Fastfoodkette Burger King baut das Lieferservice aus.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage