29.12.2012, 09:43

BAWAG in der Hand der Hedgefonds

Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Aktionärsstruktur. Cerberus und Golden Tree kontrollieren 91 Prozent der Anteile, BAWAG erhält 200 Millionen frisches Kapital.

Wien. Die BAWAG P.S.K. hat ab Montag den US-Fonds Golden Tree als neuen Großinvestor mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 39 Prozent. Der formelle Abschluss der im November angekündigten Kapitalerhöhung um 200 Mio. Euro soll am 31. Dezember erfolgen, die Aufsichtsbehörden hätten alle erforderlichen Genehmigungen erteilt, teilte die BAWAG am Freitagabend ad hoc mit.

Die Kapitalerhöhung soll in Form eines Barkapitalangebotes erfolgen, das von den Aktionären und Investoren der BAWAG-P.S.K.-Gruppe gezeichnet wird. Die Cerberus Capital Management und ihre Beteiligungsgesellschaften werden mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 52 Prozent kontrollierende Eigentümer bleiben. Zusätzlich wir der US-amerikanische Hedgefonds Golden Tree (Golden Tree Asset Management LP samt Beteiligungsgesellschaften) mit durchgerechnet rund 39 Prozent künftig ein gewichtiges Wort mitreden können.

Das Tier-1-Kernkapital der BAWAG wird auf Basis der erwarteten Zahlen zum Jahresende 2012 samt Kapitalzuschuss etwa 10,3 Prozent (31.12.2011: 7,8 Prozent) betragen. Die Kapitalzufuhr soll auch als Ersatzkapitalbeschaffung für den Rückkauf des Hybridkapitals vom März 2012 dienen.

Bis 30. Juni 2013 will die BAWAG - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen - in einem ersten Schritt Partizipationskapital der Republik Österreich im Nominale von 50 Mio. Euro zurückzahlen.

APA

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

10:09

Airbnb: Hoteliers pochen auf strengere Regulatorien

09:22

Linzer Taxilenkerin die Kehle durchschnitten

09:06

Heuer erstmals mehr als 10 Milliarden Euro für die Forschung

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    1 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    schon beruhigend wenn man sieht wer sich um unsere Staasfinanzen und den Zahlungsverkehr kümmert

    verfasst am 30.12.2012, 08:34

    07:03

    Alle Parlamentsklubs verurteilen Völkermord an den Armeniern

    Mehr als 20 nationale Parlamente haben den Völkermord an den Armeniern bisher anerkannt.

    20.04.2015, 20:02

    OÖ. Spitalsärzte stimmten neuem Gehaltspaket knapp zu

    52,8 Prozent der oberösterreichischen Spitalsärzte sind mit einem Gehaltspaket zufrieden, das in Summe 25 Millionen Euro bringt.

    20.04.2015, 18:25

    Verteidigungsminister Klug fuhr mit Chauffeur privat nach Frankreich

    Der Herr Minister lässt den Dienstwagen nach Zürich nachkommen und sich zu einem Privatbesuch chauffieren. Alles kein Problem?

    20.04.2015, 16:30

    Bieterkampf um Casinos Austria entbrannt

    Tschechische Milliardäre und Wiener Investoren reissen sich um die Casinos Austria. Finanzminister Hans Jörg Schelling möchte laut "Presse" den Glücksspielkonzern zu 100 Prozent in die ÖBIB einbringen.

    20.04.2015, 16:14

    Britische Nomad kauft Iglo für 2,6 Milliarden Euro

    Finanzinvestor Permira war vor drei Jahren mit 2,5 Milliarden Euro für Iglo nicht zufrieden. Jetzt wird der Tielkühlkost-Erzeuger für 2,6 Milliarden Euro verkauft.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Wie beeinflusst die Germanwings-Tragödie ihr persönliches Flugverhalten?
    • Gar nicht. Fliegen ist immer noch die sicherste Art zu reisen.
    • Ich bevorzuge nun andere Fluggesellschaften.
    • In nächster Zeit werde ich auf andere Verkehrsmittel umsteigen.
    • Fliege aus Prinzip nicht.