29.12.2012, 09:43

BAWAG in der Hand der Hedgefonds

Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Aktionärsstruktur. Cerberus und Golden Tree kontrollieren 91 Prozent der Anteile, BAWAG erhält 200 Millionen frisches Kapital.

Wien. Die BAWAG P.S.K. hat ab Montag den US-Fonds Golden Tree als neuen Großinvestor mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 39 Prozent. Der formelle Abschluss der im November angekündigten Kapitalerhöhung um 200 Mio. Euro soll am 31. Dezember erfolgen, die Aufsichtsbehörden hätten alle erforderlichen Genehmigungen erteilt, teilte die BAWAG am Freitagabend ad hoc mit.

Die Kapitalerhöhung soll in Form eines Barkapitalangebotes erfolgen, das von den Aktionären und Investoren der BAWAG-P.S.K.-Gruppe gezeichnet wird. Die Cerberus Capital Management und ihre Beteiligungsgesellschaften werden mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 52 Prozent kontrollierende Eigentümer bleiben. Zusätzlich wir der US-amerikanische Hedgefonds Golden Tree (Golden Tree Asset Management LP samt Beteiligungsgesellschaften) mit durchgerechnet rund 39 Prozent künftig ein gewichtiges Wort mitreden können.

Das Tier-1-Kernkapital der BAWAG wird auf Basis der erwarteten Zahlen zum Jahresende 2012 samt Kapitalzuschuss etwa 10,3 Prozent (31.12.2011: 7,8 Prozent) betragen. Die Kapitalzufuhr soll auch als Ersatzkapitalbeschaffung für den Rückkauf des Hybridkapitals vom März 2012 dienen.

Bis 30. Juni 2013 will die BAWAG - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen - in einem ersten Schritt Partizipationskapital der Republik Österreich im Nominale von 50 Mio. Euro zurückzahlen.

APA

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.11.2014, 21:40

SPÖ-Parteitag: Nächste Schlappe für Werner Faymann

28.11.2014, 19:28

SPÖ-Parteitag – "Wir haben viel Arbeit, aber genießt auch ein bissl Wien"

28.11.2014, 18:39

"Die Hypo-Banken auf dem Balkan werden stündlich weniger wert"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    1 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    schon beruhigend wenn man sieht wer sich um unsere Staasfinanzen und den Zahlungsverkehr kümmert

    verfasst am 30.12.2012, 08:34

    28.11.2014, 17:53

    Hexachlorbenzol im Görtschitztal: Leiter des Zementwerks wusste von Belastung im Kalk

    Im Kärntner Lebensmittelskandal rund um mit dem Umweltgifts HCB (Hexachlorbenzol) verseuchte Milch aus dem Görtschitztal ist am Freitag die Landesregierung öffentlichkeitswirksam aktiv geworden.

    28.11.2014, 17:30

    Finanzmarktaufsicht verdonnert drei Ex-Alpine Bau-Chefs zu Geldstrafen

    Wegen des Verstoßes gegen die Ad-hoc-Publizität sind nun Kurzzeit-Alpine Bau Chef Johannes Dotter und zwei spanische Top-Manager zu Geldstrafen von je 84.000 Euro verurteilt worden.

    28.11.2014, 17:24

    Nach Mercedes-Kündigung: Teissl meldet 142 Mitarbeiter beim AMS-Frühwarnsystem an

    Das Kärntner Autohaus Teissl hat am Freitag vorbeugend 142 Mitarbeiter beim Frühwarnsystem des Arbeitsmarktservice angemeldet.

    28.11.2014, 16:37

    Großrazzia gegen Islamisten in Wien, Graz und Linz

    Seit den frühen Morgenstunden läuft in Österreich eine der bisher größten Razzien gegen radikale Islamisten in Europa. Knapp 500 Beamte, unter ihnen die Eliteeinheit Cobra, stürmen Wohnungen, Hinterhof-Gebetsräume und Moscheen.

    28.11.2014, 15:30

    Lenzing streicht bis zu 250 Jobs

    Der Faserkonzern Lenzing verschärft seinen Sparkurs und streicht bis zu 250 Jobs.

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen