29.12.2012, 09:43

BAWAG in der Hand der Hedgefonds

Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Aktionärsstruktur. Cerberus und Golden Tree kontrollieren 91 Prozent der Anteile, BAWAG erhält 200 Millionen frisches Kapital.

Wien. Die BAWAG P.S.K. hat ab Montag den US-Fonds Golden Tree als neuen Großinvestor mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 39 Prozent. Der formelle Abschluss der im November angekündigten Kapitalerhöhung um 200 Mio. Euro soll am 31. Dezember erfolgen, die Aufsichtsbehörden hätten alle erforderlichen Genehmigungen erteilt, teilte die BAWAG am Freitagabend ad hoc mit.

Die Kapitalerhöhung soll in Form eines Barkapitalangebotes erfolgen, das von den Aktionären und Investoren der BAWAG-P.S.K.-Gruppe gezeichnet wird. Die Cerberus Capital Management und ihre Beteiligungsgesellschaften werden mit einer Beteiligung von durchgerechnet rund 52 Prozent kontrollierende Eigentümer bleiben. Zusätzlich wir der US-amerikanische Hedgefonds Golden Tree (Golden Tree Asset Management LP samt Beteiligungsgesellschaften) mit durchgerechnet rund 39 Prozent künftig ein gewichtiges Wort mitreden können.

Das Tier-1-Kernkapital der BAWAG wird auf Basis der erwarteten Zahlen zum Jahresende 2012 samt Kapitalzuschuss etwa 10,3 Prozent (31.12.2011: 7,8 Prozent) betragen. Die Kapitalzufuhr soll auch als Ersatzkapitalbeschaffung für den Rückkauf des Hybridkapitals vom März 2012 dienen.

Bis 30. Juni 2013 will die BAWAG - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen - in einem ersten Schritt Partizipationskapital der Republik Österreich im Nominale von 50 Mio. Euro zurückzahlen.

APA

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.05.2016, 22:21

Vassilakou rechnet mit neuer Flüchtlingswelle

30.05.2016, 21:47

E-Bikes wechseln auf die Überholspur

30.05.2016, 21:47

Mieten: Immo-Branche fordert Trendwende

Kommentare

1 Kommentare

schon beruhigend wenn man sieht wer sich um unsere Staasfinanzen und den Zahlungsverkehr kümmert

verfasst am 30.12.2012, 08:34

30.05.2016, 20:13

Für Österreich gibt's im Standort-Ranking keinen Platz im Spitzenfeld

Die Top-20-Länder des IMD-Rankings zeichnen sich durch eine unternehmerfreundliche Regulierung, eine gute Infrastruktur und effiziente Institutionen aus. Österreich zählt nicht zu diesem Spitzenfeld.

30.05.2016, 19:52

100 Millionen Euro Nothilfe für deutsche Milchbauern - Milchgipfel in Österreich

Die deutschen Milchbauern sollen angesichts drastisch gesunkener Preise Soforthilfen von mindestens 100 Millionen Euro bekommen. Die aktuelle Milchkrise ist auch für österreichische Bauern existenzbedrohend.

30.05.2016, 14:21

Kroatien erstmals beliebtestes Wunschreiseziel der Österreicher

44 Prozent der Österreicher haben fix vor, heuer zu verreisen. Erste Adresse: Kroatien.

30.05.2016, 13:56

Insolvent am 30. Mai 2016

Täglich aktuell auf wirtschaftsblatt.at: Diese Insolvenzen hat der KSV1870 mit heutigem Datum registriert.

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten