07.01.2013, 15:40

Rochaden an der Spitze der Nationalbank

Gouverneur Ewald Nowotny / Bild: WB/FOLTIN Jindrich

Ewald Nowotny bleibt Gouverneur der Österreichischen Nationalbank. Im Direktorium kommt es aber zu Veränderungen.

Wien. Im Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) ging es am Montag um die künftige Zusammensetzung der Chefetage der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). Am Dienstag soll der Ministerrat die Besetzungen festmachen. Heuer im Spätsommer laufen die Verträge der vier Direktoriumsmitglieder aus. Fest steht, dass der amtierende Gouverneur Ewald Nowotny im Amt bleibt.

   Ob Nowotny die ganze Periode bleibt oder nach einiger Zeit an Gertrude Tumpel-Gugerell abgibt, war bis zuletzt Gegenstand von politischen Spekulationen.

   Auf den bisherigen OeNB-Vize Wolfgang Duchatczek folgt Kurt Pribil (V), derzeit Vorstand der Finanzmarktaufsicht (FMA). Allerdings voraussichtlich nur als einfaches Direktoriumsmitglied. Wie der "Standard" Montagnachmittag vorab berichtet, könnte die Duchatczek-Nachbesetzung nicht die einzige Neubesetzung sein: Auch OeNB-Direktoriumsmitglied Peter Zöllner verlasse das Führungsgremium und wechsle in die Schweiz zur Bank für Internationalen Zahlungsverkehr (BIZ). Ihm solle im Direktorium der Chef der Volkswirtschaft in der OeNB, Peter Mooslechner (beide SPÖ) folgen. Nowotnys Vize soll künftig Andreas Ittner (V) sein, bisher einfaches Direktoriumsmitglied.

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

13:07

Fernwärme ab sofort für 250.000 Wiener Haushalte teurer

13:01

Finanzminister Schelling muss Steuerentlastung in Angriff nehmen: "Hier ist die Ungeduld sehr groß"

12:15

EU-Kommissar Johannes Hahn für Verkehrsressort im Gespräch

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    12:14

    Finanzminister Hans Jörg Schelling: "So wahr mir Gott helfe"

    Neben dem neuen Vizekanzler Reinhold Mitterlehner wurden am Montag drei Minister und zwei Staatssekretäre aus beiden Parteien angelobt. Finanzminister Hans Jörg Schelling beliess es nicht beim üblichen Handschlag mit dem Bundespräsidenten.

    11:07

    Gesundheitsministerin Oberhauser legt alle ÖGB-Funktionen zurück

    Der Gewerkschaftsbund ist ab sofort auf der Suche nach einer neuen Frauenvorsitzenden und Vizepräsidentin als Nachfolgerin von Sabine Oberhauser, die Gesundheitsministerin wird.

    10:48

    Wiener Gashandelsfirma von EU-Sanktionen betroffen

    LPG Trading GmbH ist die vierte österreichische Gesellschaft, gegen die im Rahmen der "ukrainischen" EU-Sanktionen konkrete Maßnahmen getroffen wurden.

    10:36

    Arbeitslosigkeit steigt um 10,1 Prozent

    Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im August um 10,1 Prozent gestiegen.

    09:46

    "Tschick": Österreichische Marke ab heute erhältlich

    Der Linzer Reinhard Leitner gründete die "Tschickfabrik". Ab heute, Montag, gibt es die "Tschick" zu kaufen.

    Umfrage

    • Schulbeginn: Wo kaufen Sie Schreibwaren und Büroartikel?
    • Papier-Fachgeschäft
    • Handelsketten
    • Online