07.01.2013, 15:40

Rochaden an der Spitze der Nationalbank

Gouverneur Ewald Nowotny / Bild: WB/FOLTIN Jindrich

Ewald Nowotny bleibt Gouverneur der Österreichischen Nationalbank. Im Direktorium kommt es aber zu Veränderungen.

Wien. Im Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) ging es am Montag um die künftige Zusammensetzung der Chefetage der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). Am Dienstag soll der Ministerrat die Besetzungen festmachen. Heuer im Spätsommer laufen die Verträge der vier Direktoriumsmitglieder aus. Fest steht, dass der amtierende Gouverneur Ewald Nowotny im Amt bleibt.

   Ob Nowotny die ganze Periode bleibt oder nach einiger Zeit an Gertrude Tumpel-Gugerell abgibt, war bis zuletzt Gegenstand von politischen Spekulationen.

   Auf den bisherigen OeNB-Vize Wolfgang Duchatczek folgt Kurt Pribil (V), derzeit Vorstand der Finanzmarktaufsicht (FMA). Allerdings voraussichtlich nur als einfaches Direktoriumsmitglied. Wie der "Standard" Montagnachmittag vorab berichtet, könnte die Duchatczek-Nachbesetzung nicht die einzige Neubesetzung sein: Auch OeNB-Direktoriumsmitglied Peter Zöllner verlasse das Führungsgremium und wechsle in die Schweiz zur Bank für Internationalen Zahlungsverkehr (BIZ). Ihm solle im Direktorium der Chef der Volkswirtschaft in der OeNB, Peter Mooslechner (beide SPÖ) folgen. Nowotnys Vize soll künftig Andreas Ittner (V) sein, bisher einfaches Direktoriumsmitglied.

(APA)

12:35

"Goldprofessionell": 2.700 Kleinanleger zittern um ihr Geld

11:43

Arbeitslosenquote in EU: Österreich auf Platz 9 verschlechtert

07:52

Sprengstoffverdacht löst Großeinsatz an Grenze in Bayern aus

Kommentare

0 Kommentare

06:21

Währungshüter Nowotny befürchtet trotz Niedrigzins keine Bankenkrise

Das Wiener EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny sieht trotz des für viele Geldhäuser belastenden Niedrigzinsumfelds keine Bankenkrise heraufziehen.

29.09.2016, 20:00

Grazer Amokfahrer lebenslang eingewiesen

Das nicht rechtskräftige Urteil für den Grazer Amikfaherer, der drei Menschen getötet hat, lautet auf lebenslange Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

29.09.2016, 16:36

Weltbekannter Wiener Schuhhersteller in Konkurs

Die Wiener Schuhfabrik Wittmann hat Konkurs angemeldet. Hauptgrund: die schwindende Kaufkraft auf dem russischen Markt.

29.09.2016, 14:20

Strache über Schnizer: "Eines Verfassungsrichters nicht würdig"

Verfassungsrichter Johannes Schnizer hat sich mit Vorwürfen gegen dieFPÖ selbst in die Schusslinie und den Verfassungsgerichtshof ins Gerede gebracht. Die FPÖ betont, an einem Rechtsstreit nicht interessiert zu sein.

29.09.2016, 13:52

Mr Green hat Probleme mit der Finanz

Der schwedische Online-Glücksspielanbieter Mr Green hat beschlossen, in Österreich keine Steuern mehr zu bezahlen.