23.02.2013, 14:08

Warhol kommt unter den Hammer

Bild: WB

Auktion. In einer weltweiten Online-Auktion sollen 125 Warhol-Werke bei "Christie's" versteigert werden. Die Auktion findet zwischen dem 26. Februar bis 5. März statt.

New York. 125 Werke von Andy Warhol mit einem Schätzwert zwischen 600 und 70.000 US-Dollar (rund 790 bis 92.000 Euro) können vom 26. Februar bis 5. März bei einer weltweiten Online-Auktion von "Christie's" ersteigert werden. Amy Cappelazzo von "Christie's" glaubt, dass Warhol, der 1987 und damit vor der großen Verbreitung des Internets gestorben ist, einen Cyberverkauf gemocht hätte: "Andy hätte das Internet geliebt."

Als Highlight der Online-Auktion gilt "Campbell's Chicken with Rice Soup", das eine mit Beton gefüllte Dosensuppe zeigt (Schätzpreis: 50.000 bis 70.000 US-Dollar). Mit 5.000 US-Dollar Schätzwert geht die Marilyn Monroe-Lithographie "I Love Your Kiss Forever Forever" ins Rennen, ein Selbstporträt auf Polaroid aus 1986 mit 25.000 US-Dollar.

Die Erlöse aus der Auktion gehen an die Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, die im September angekündigt hatte, über "Christie's" tausende Warhol-Werke zu verkaufen.

 

(APA/Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Andy Warhol @ Christie's

10:38

Umfragen: FPÖ weiter klar auf Platz eins

28.05.2016, 17:40

VP-Chef Mitterlehner verlangt auch von Sozialpartnern "Umorientierung"

Kommentare

0 Kommentare

28.05.2016, 11:12

Schwere Unwetter: 1,2 Mio. Euro Schaden durch Hagel in NÖ und im Burgenland

Nachdem ein verspäteter Wintereinbruch vor allem in der Steiermarkt die Apfel- und die Weinernte weitgehend zerstört hat, legt jetzt Hagel in Niederösterreich und dem Burgenland nach: Getreide, Mais, Raps, Soja und Grünland wurden schwer geschädigt.

27.05.2016, 20:34

Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze im Handel

Werden nicht neue Konzepte gefunden, steigt im Handel die Arbeitslosigkeit. Der Handelsverband sucht Auswege.

27.05.2016, 14:17

Gesetz in Begutachtung: Adolf Hitlers Geburtshaus wird enteignet

Um zu verhindern, dass Adolf Hitlers Geburtshaus in Braunau eine "Pilger- oder Gedenkstätte" für Menschen mit nationalsozialistischem Gedankengut wird, will das Innenministeriumdas Haus jetzt enteignen. Eine "angemessene Entschädigung" des nicht verkaufswilligen Eigentümers ist vorgesehen.

27.05.2016, 14:06

"Ernste Zweifel" am Kampf gegen Geldwäsche in Österreich

Laut „Standard“ wird der Bericht der Antigeldwäscheeinheit bei der OECD zu Österreich ein Tiefschlag.

27.05.2016, 13:45

Insolvent am 27. Mai 2016

Täglich aktuell auf wirtschaftsblatt.at: Diese Insolvenzen hat der KSV1870 mit heutigem Datum registriert.

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten