23.02.2013, 14:08

Warhol kommt unter den Hammer

Bild: WB

Auktion. In einer weltweiten Online-Auktion sollen 125 Warhol-Werke bei "Christie's" versteigert werden. Die Auktion findet zwischen dem 26. Februar bis 5. März statt.

New York. 125 Werke von Andy Warhol mit einem Schätzwert zwischen 600 und 70.000 US-Dollar (rund 790 bis 92.000 Euro) können vom 26. Februar bis 5. März bei einer weltweiten Online-Auktion von "Christie's" ersteigert werden. Amy Cappelazzo von "Christie's" glaubt, dass Warhol, der 1987 und damit vor der großen Verbreitung des Internets gestorben ist, einen Cyberverkauf gemocht hätte: "Andy hätte das Internet geliebt."

Als Highlight der Online-Auktion gilt "Campbell's Chicken with Rice Soup", das eine mit Beton gefüllte Dosensuppe zeigt (Schätzpreis: 50.000 bis 70.000 US-Dollar). Mit 5.000 US-Dollar Schätzwert geht die Marilyn Monroe-Lithographie "I Love Your Kiss Forever Forever" ins Rennen, ein Selbstporträt auf Polaroid aus 1986 mit 25.000 US-Dollar.

Die Erlöse aus der Auktion gehen an die Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, die im September angekündigt hatte, über "Christie's" tausende Warhol-Werke zu verkaufen.

 

(APA/Reuters)

Andy Warhol @ Christie's

09:04

Marke Hofer hat die größte Zukunft

07:13

Mit Eigenmarken fährt man immer am billigsten

Kommentare

0 Kommentare

06:25

Richtig gewählt, richtig gezählt - 49 wichtige Seiten des Innenministers

Damit nicht nochmals bei einer Wahlanfechtungen der österreichische Schludrian aufgedeckt werde: Ministerialbeamte haben einen Leitfaden erstellt - es sind 49 wichtige Seiten geworden.

24.08.2016, 20:39

Die Bergbauernschule aus Niederösterreich

Der Biolandwirtschaftsbetrieb von Österreichs einziger Bergbauernschule in Hollenstein/Ybbs ist derzeit vor allem für Biomilch bekannt. Jetzt wird das Angebot ausgeweitet.

24.08.2016, 20:39

Visitenkarten für das Ohr

Die Musiker Andreas Gatterbauer und Jörg Pfaffenzeller komponieren für Unternehmen maßgeschneiderte Klangbilder. Diese sind als Corporate Audio Visitenkarten fürs Ohr.

24.08.2016, 17:16

"Man sollte nicht Greti und Pleti fördern, sondern überlegen, wo hat Österreich Stärken & diese ausbauen"

IV-Präsident Georg Kapsch betont: "Wir müssen die vorherrschende Technologieaversion in Technologieaffinität umdrehen".

24.08.2016, 15:48

Insolvent am 24. August 2016

Täglich aktuell auf wirtschaftsblatt.at: Diese Insolvenzen hat der KSV1870 mit heutigem Datum registriert.