23.02.2013, 14:08

Warhol kommt unter den Hammer

Bild: WB

Auktion. In einer weltweiten Online-Auktion sollen 125 Warhol-Werke bei "Christie's" versteigert werden. Die Auktion findet zwischen dem 26. Februar bis 5. März statt.

New York. 125 Werke von Andy Warhol mit einem Schätzwert zwischen 600 und 70.000 US-Dollar (rund 790 bis 92.000 Euro) können vom 26. Februar bis 5. März bei einer weltweiten Online-Auktion von "Christie's" ersteigert werden. Amy Cappelazzo von "Christie's" glaubt, dass Warhol, der 1987 und damit vor der großen Verbreitung des Internets gestorben ist, einen Cyberverkauf gemocht hätte: "Andy hätte das Internet geliebt."

Als Highlight der Online-Auktion gilt "Campbell's Chicken with Rice Soup", das eine mit Beton gefüllte Dosensuppe zeigt (Schätzpreis: 50.000 bis 70.000 US-Dollar). Mit 5.000 US-Dollar Schätzwert geht die Marilyn Monroe-Lithographie "I Love Your Kiss Forever Forever" ins Rennen, ein Selbstporträt auf Polaroid aus 1986 mit 25.000 US-Dollar.

Die Erlöse aus der Auktion gehen an die Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, die im September angekündigt hatte, über "Christie's" tausende Warhol-Werke zu verkaufen.

 

(APA/Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Andy Warhol @ Christie's

12:53

Zahnärztin insolvent - Sanierung angestrebt

11:04

YLine-Prozess: Mehr Schein als Sein

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    10:47

    Run auf das Essen aus dem Internet

    Dem Online-Verkauf von Lebensmitteln wird ein riesiges Potenzial beigemessen. Alle großen Handelsketten arbeiten eifrig an Konzepten - jetzt auch die Pfeiffer-Gruppe.

    09:25

    Schiffsfonds und Prozesskosten: EAS ringt um heimische Kläger

    Der Liechtensteiner Prozesskostenfinanzierer EAS will in Österreich wachsen. Mit Vorstößen bei Schiffsfonds-Fällen sei man aber schon spät dran, heißt es in der Branche.

    08:35

    Soko Kfz schnappt 30 Autodiebe - eine Million Euro Schaden

    Die Soko Kfz war erfolgreich: Sie hat eine Bande mit Mitgliedern in vier Ländern ausgehoben, der Autodiebstähle im Gesamtschaden von einer Million Euro zur Last gelegt wird.

    08:07

    Wiener Linien-Notbetrieb: "Ganz schlecht" bis "Kein Problem"

    Aufgrund von Betriebsversammlungen haben die Wiener Linien am Mittwoch den Betriebsstart nach hinten verlegt, die Reaktionen der Fahrgäste fielen gemischt aus. Der Betriebsrat verteilte Pieps-Alarme an das Fahrpersonal.

    06:49

    Finanzberater: „Es gibt keinen Wirtschaftszweig, wo es nicht Vorauszahlungen gibt"

    Ein OGH-Urteil zur Vergütungspraxis von Finanzdienstleistern wie dem Ex-AWD (jetzt Swiss Life Select) bringt die Branche in Aufruhr.

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Wo liegt Ihr Notgroschen?
    • Auf dem Girokonto
    • Auf dem Sparbuch
    • Andere Anlageformen
    • Unter dem Kopfkissen