14.01.2014, 15:04

AUA startet wieder in Richtung Iran

Austrian fliegt die Destination Teheran ab März wieder nonstop an / Bild: (c) APA/Robert Jaeger

Die Austrian Airlines (AUA) nehmen dem Vernehmen nach ihre derzeit ausgesetzten Iran-Flüge ab Mitte März wieder in den Flugplan auf.

Wien/Teheran. Demnach wird die AUA ab dem Sommerflugplan die Strecke Wien-Teheran-Wien wieder nonstop bedienen.
Die Grundparameter, sprich die Wirtschaftslage, die neue Regierung in Teheran und die Entspannung im Atomstreit machten dies möglich, heißt es. Bereits vor Jahresbeginn hatte sich AUA-Sprecherin Sandra Bijelic optimistisch gezeigt. Die AUA-Führung hatte es immer bedauert, dass man die einst lukrative Strecke Wien-Teheran mit 13. Jänner 2013 wegen der wirtschaftlichen Gegebenheiten vor Ort, also wegen der galoppierenden Inflation im Iran, aussetzen musste. Alle Hoffnungen lagen damit auf 2014.

Da die Voraussetzungen nun erfüllt zu sein scheinen, will die österreichische Lufthansa-Tochter bereits am "persischen Neujahrsgeschäft"(der Iran feiert sein neues Jahr am 20. März), sprich am Reiseverkehr im März, mitnaschen. Aus der AUA verlautete am Dienstag, dass man nun auf die behördlichen Bestätigungen warte.

Derzeit fliegen neben der staatlichen iranischen Fluglinie Iran Air wegen der westlichen Sanktionen und der daraus resultierenden katastrophalen Wirtschaftslage im Iran nur die AUA-Mutter Lufthansa und die Alitalia von West- und Mitteleuropa nonstop nach Teheran.

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.07.2014, 23:12

Spar droht 205.000-€-Beugestrafe

28.07.2014, 22:22

"Pizzeria Anarchia" geräumt

28.07.2014, 17:26

Biogas wächst trotz Strafsteuer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    28.07.2014, 14:31

    Räumung der "Pizzeria Anarchia" wird zum Rieseneinsatz der Polizei – Ende? Nicht absehbar

    Die Räumung der "Pizzeria Anarchia", die in einem besetzten Haus in Wien-Leopoldstadt untergebracht ist, hat sich am Montag in einen nur zäh voranschreitenden Rieseneinsatz der Polizei verwandelt.

    28.07.2014, 14:13

    Casinolizenzen: Bescheide mit Rechtswidrigkeiten "dass es einer Sau graust"

    Bei den Casinos Austria ist man überzeugt man wäre bei einer korrekten Verfahrensdurchführung bei der Vergabe der Casinolinzenzen in Wien und Niederösterreich zum Zug gekommen - Klage.

    28.07.2014, 13:24

    Insolvent am 28. Juli 2014

    Firmenpleiten. Täglich aktuell auf wirtschaftsblatt.at: Diese Insolvenzen hat der KSV1870 mit heutigem Datum registriert.

    28.07.2014, 13:18

    Neu im Geschäft 28. Juli 2014

    Die Neugründungen von Unternehmen lesen sie täglich aktuell auf wirtschaftsblatt.at. Diese Unternehmen wurden laut KSV1870 neu eingetragen.

    28.07.2014, 12:39

    Semmering-Basistunnel: Anzeige gegen Ministerin Bures wegen Verdachts des Amtsmissbrauchs

    Laut Anwalt Andreas Manak missachte auch der neue UVP-Bescheid für den Semmering-Basistunnel grundlegende Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit und der maßgeblichen materiellen und verfahrensrechtlichen Vorschriften

    Die Redaktion empfiehlt

    Umfrage

    • Finanzskandal in der Bundestheater-Holding: Wie soll es mit den Theatern weitergehen?
    • Ja, wichtig für Kultur und Tourismus
    • Radikalreform mit Einsparungen
    • Zusperren, zur Touristensaison ohnehin geschlossen
    • Weiß nicht