17.02.2014, 18:44  von APA

Julius Meinl ist neuer EAJC-Präsident

Banker Julius Meinl / Bild: WB MAYR Elke

Banker Julius Meinl widmet sich dem Kampf gegen Antisemitismus.

Jerusalem/Wien. Der Eurasisch-jüdische Kongress (Euro-Asian Jewish Congress/EAJC) hat einen neuen Präsidenten. Die Delegierten wählten am Montag in Jerusalem den 54-jährigen österreichischen Banker Julius Meinl zum neuen EAJC-Präsidenten. Der Kampf gegen Antisemitismus sei eine seiner Prioritäten, erklärte Meinl laut Aussendung vom Montag.

   Der EAJC ist Teilorganisation des Jüdischen Weltkongresses (World Jewish Congress/WJC) und vereint unter seinem Dach die jüdischen Gemeinden von über 20 Staaten in Osteuropa und Asien. Ziele des EAJC seien die Vernetzung der jüdischen Gemeinden und Organisationen weltweit, die Unterstützung Israels, der interreligiöse Dialog, die Förderung von Toleranz und der Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

   Der WJC wurde 1936 zur Mobilisierung der Weltöffentlichkeit gegen Nazi-Terror und Antisemitismus gegründet und repräsentiert inzwischen nach eigenen Angaben jüdische Gemeinden und Organisationen in fast 100 Ländern.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

14:32

Insolvent am 27. November 2014

14:28

Neu im Geschäft am 27. November 2014

12:56

Salzburg rüstet sich gegen illegale Skilehrer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    4 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    Meinl, gut gemach!!!!

    verfasst am 18.02.2014, 17:23

    .... Mayer Amschel Rothschilds.....schau oba....
    ...WEIT HABEN SIE ES GEBRACHT DEINE NACHFAHREN,trotz ausrottungsversuchen der gemeinen art..
    .......GELDADEL , FINANZ-PIRANHAS,
    ....OB DA DER KARL HEINZI UND FIONA AUCH HINEINDÜRFEN??
    ...

    verfasst am 18.02.2014, 15:00

    Der Kampf gegen Antisemitismus sei eine seiner Prioritäten, " besonders der der sich hinter Israelkritik verbirgt. Das Wirtschaftsblatt hat das Zitat leider verkürzt. Ein solcher Antisemitismus könnte sich auch in den (Straf-) Verfahren gegen ihn selbst äußern, wenn man diese , seine eigene Logik zu Anwendung bringt. Ich kann zu diesem Präsidenten nur gratulieren.

    verfasst am 18.02.2014, 12:08

    Kleiner Redaktionsfehler: Gemeint ist natürlich, dass er sich als neuer Präsident dem "Antiabzockismus" widmet. Die Redaktion ersucht, den eingeschlichenen Fehlerteufel zu verzeihen...

    verfasst am 18.02.2014, 11:02

    12:26

    B&B übernimmt zwei weitere Holland Blumen Mark-Filialen

    Der Guntramsdorfer Blumenhändler B&B hat zwei weitere Filialen der insolventen Blumenkette Holland Blumen Mark übernommen. Damit sind es jetzt 49, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

    11:24

    Die gute Nachricht zur Industrie in Österreich: Die Talfahrt beschleunigt sich nicht

    Gestern hat das Herbstbarometer der Wirtschaftskammer ein laut Präsident Christoph Leitl "erschreckendes" Ergebnis gezeigt, heute Donnerstag zeigt der Einkaufsmanagerindex der Bank Austria: Die heimische Industrie schrumpft weiter.

    11:23

    SPÖ samt Werner Faymann im Umfragetief

    Kanzler Werner Faymann lässt sich als Parteischef wiederwählen. Die Österreicher aber würden weder ihn noch die SPÖ an erste Stelle setzen.

    11:13

    Rebe statt Villa: Wien beschließt verpflichtenden Weinbau

    Auf eine Bauerlaubnis für eine Villa brauchen Weingarten-Eigner In Wien nicht mehr zu hoffen. Mit der neuen Regelung wird der Immobilien-Spekulation ein Riegel vorgeschoben.

    10:20

    Umweltgift in Kärntner Milch vermutlich aus Zementwerk

    Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser hat am Donnerstag die Landesamtsdirektion mit "umfassenden Untersuchungen" zu den Vorgängen rund um mit dem Umweltgift Hexachlorbenzol (HCB) belastete Milch aus bäuerlichen Betrieben im Görtschitztal beauftragt. "Ich will wissen, wer die Verantwortung trägt", sagte er.

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen