21.07.2008, 20:31  von Andresa Kolb

Neuroth Hörgeräte holt Phonak mit an Bord

Bild: WB/Tanzer

Der steirische Hörgerätespezialist Neuroth holt im Bereich Hörakustik den Schweizer Technologieführer Phonak als Partner.

Schwarzau. Das steirische Familienunternehmen Neuroth AG baut seine Fachkompetenz im Hörakustik-Bereich aus und holt den Schweizer Hörgeräte-Hersteller und Technologieführer Phonak ins Boot. Die Schweizer - Weltmarktanteil rund 15 Prozent - haben ihre Hörhilfen hierzulande bisher über ihre Tochter Hansaton vertrieben.

"Mit Phonak haben wir einen weltweit führenden Spezialisten für Hörgerätetechnologie auch für Menschen mit hochgradiger Hörminderung. Unsere Kunden können nun aus einem großen Sortiment von Marken-Hörgeräten wählen", freut sich Neuroth-Chefin Waltraud Schinko-Neuroth. Neuroth verfügt mit den dänischen Hörgeräte-Herstellern Oticon und Widex und nun auch Phonak über ein umfassendes Produktsortiment der weltweit führenden Hörgerätemarken.

Phonak mit Hauptsitz in Stäfa entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 50 Jahren technologisch führende Hör- und Funksysteme. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 2500 Mitarbeiter.

Das Familienunternehmen Neuroth betreibt in Österreich 95 Niederlassungen und setzte zuletzt 47 Millionen € um. Außerdem ist Neuroth in der Schweiz, in Liechtenstein und in Slowenien tätig.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Mehr aus dem Web

Kommentare

0 Kommentare

Verbleibende Zeichen: 1500