10.12.2012, 15:31  von Michael Vorauer

BJ-Bezirksjournale GmbH pleite

Bild: colourbox

Medien. Der Gratismedienverlag BJ-Bezirksjournale GmbH ist insolvent. In Klagenfurt wurde das Konkursverfahren eröffnet. 70 Mitarbeiter sind betroffen.

Villach/Klagenfurt. Die BJ-Berzirksjournale GmbH ist insolvent. Am Montag wurde am Landesgericht Klagenfurt das Konkursverfahren eröffnet. Aktiva von 400.000 € (zum Liquidationswert) oder 833.000 € (zum Buchwert) stehen laut KSV1870 Passiva von 1,05 Millionen € gegenüber. Von der Insolvenz sind 70 Mitarbeiter betroffen. Sie sind im Rahmen des Frühwarnsystems des AMS zur Kündigung angemeldet.

Im Insolvenzantrag begründet der Gratismedienverlag den Konkurs mit „Umsatzrückgängen im Anzeigengeschäft aufgrund der Wirtschaftskrise". Eingeleitete Einsparungs-und Restrukturierungsmaßnahmen hätten zwar bereits gegriffen, letztlich sei man aber am Zeitfaktor und einem „wichtigen Gläubiger" gescheitert, der einer Ratenprolongation nicht mehr zustimmte.

Angeblich keine Auswirkungen auf KTZ

Die BJ-Berzirksjournale GmbH befindet sich im Eigentum der BB & Partner Vermögens- und LiegenschaftsgmbH, in deren Eigentum auch die Kärntner Tageszeitung (KTZ) steht. Alleingesellschafter ist der Oberkärntner Unternehmer Hansjörg Berger. Auswirkungen auf die Zeitung schloss Geschäftsführer Werner Bilgram - er ist in beiden Unternehmen im Management - auf APA-Anfrage dezidiert aus.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.05.2016, 11:17

Goldrausch im Iran – und Kärntner Betriebe schürfen mit

30.05.2016, 10:58

Normalisierung der Bankgeschäfte noch heuer

24.05.2016, 16:35

Anklagen: BZÖ-Wahlbroschüre hat gerichtliche Folgen

Kommentare

0 Kommentare

24.05.2016, 14:19

75 Kündigungen bei Rohrerzeuger Hobas

Der Kärntner Spezial-Rohrproduzent Hobas reagiert auf die schlechte Auftragslage mit Personalabbau.

22.05.2016, 08:36

Kärntens Tourismus erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Kärntens Touristiker scheinen in einer Aufbruchs­stimmung zu sein: An den Seen, in Mittelkärnten und auf den Bergen investieren sie in Aus- und Neubauten. Projekte im Umfang von 62 Millionen € stehen kärntenweit an. Ein touristischer Streifzug durch das Land.

21.05.2016, 13:41

SWU spart weiter Stellen ein

Die SW Umwelttechnik ist wieder in der Gewinn­zone. In den Ostmärkten werde das Ergebnis weiter steigen, Sorgen bereitet Österreich. Die Folge sind weitere Restrukturierungen am Standort Kärnten.

18.05.2016, 13:00

Millionenpleite einer Druckerei

Die Kärntner Druckerei Theiss ist mit Passiva von 12 Millionen Euro in die Insolvent geschlittert.

18.05.2016, 09:10

Offner investiert in steirische KLH GmbH

Der Eiffelturm und Disneyland in Paris haben es ebenso wie das Steirereck in Wien: Kreuzlagenholz der Firma KLH Massivholz GmbH mit Sitz im steirischen Katsch an der Mur.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten