24.02.2013, 20:05  von Michael J. Mayr

Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal

Ex-Budgetreferatsleiterin Monika Rathgeber ist von ihrer Unschuld fest überzeugt / Bild: APA/NEUMAYR/MMV

Finanzaffäre. Die Hauptverdächtige in der Salzburger Steuergeld-Spekulations­affäre will keine ­Kronzeugenregelung. Rathgeber glaubt auch an Freispruch. Sie sieht „Fehler“, jedoch keine kriminellen Vergehen und habe nur Aufträge erfüllt.

Salzburg. Monika Rathgeber beteuert nicht nur ihre Unschuld in der Salzburger Spekulationscausa, sondern ist davon so überzeugt, dass sie einen Kronzeugen-Deal mit der Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien strikt ablehnt.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Lieber Leser!

Der Artikel "Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal " ist Premium Content. Wollen Sie

2 Wochen gratis testen?

/
/ /
/
tagsüber erreichbar (bitte keine Leer- oder Sonderzeichen eingeben)

 

*) Pflichtfeld

Ihre Vorteile:

  • Voller Zugang zu allen Premium
    Online-Artikeln

  • Persönliche Berichterstattung per Mail

    Personal Clipping nach eigenen Suchwörtern

  • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots

    Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts

  • Aktien-Quick-Check

    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert – übersichtlich und anschaulich zusammengefasst

  • Voller Archivzugriff

    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
11.02.2015, 11:53

Salzburger Baufirma nach Großinsolvenz ein zweites Mal pleite

LP Bau ist binnen drei Jahren ein zweites Mal insolvent. Die Baufirma konnte den Sanierungsplan nicht erfüllen. Vielleicht klappt es diesmal.

11.02.2015, 11:16

Millionenpleite einer innovativen Firma in Salzburg

Die Serie von Millionenpleiten reisst nicht ab: quipos solutions hat Konkurs beantragt. Laut KSV1870 handelt es sich um eine Grossinsolvenz.

10.02.2015, 10:52

Millionenpleite in Salzburg

Die Berger Elektroanlagenbau GmbH hat Konkurs beantragt. Die Passiva betragen knapp 1,9 Millionen Euro.

08.02.2015, 12:03

Ein Kämpfer für die regionale Wirtschaft

Über den Tellerrand zu schauen, das ist für Wolfgang Lindner keine hohle Phrase, sondern gelebte Praxis. Der Autohändler engagiert sich seit fast 20 Jahren für die Wirtschaft in der Fuschlseeregion.

07.02.2015, 11:30

"Notfalls platzt die ganze Steuerreform"

Konrad Steindl. Der Obmann der Wirtschaftskammer Salzburg lehnt eine Gegenfinanzierung durch neue Steuern kategorisch ab. Sollte die SPÖ darauf beharren, fordert er die Abgeordneten des Wirtschaftsbundes auf, dagegen zu stimmen.

Umfrage

  • Sollen E-Zigaretten aus Nichtraucherlokalen & öffentlichen Gebäuden verbannt werden?
  • Ja, defintiv.
  • Nein - Dampfen ist nicht Rauchen.
  • Weiß nicht.