24.02.2013, 20:05  von Michael J. Mayr

Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal

Ex-Budgetreferatsleiterin Monika Rathgeber ist von ihrer Unschuld fest überzeugt / Bild: APA/NEUMAYR/MMV

Finanzaffäre. Die Hauptverdächtige in der Salzburger Steuergeld-Spekulations­affäre will keine ­Kronzeugenregelung. Rathgeber glaubt auch an Freispruch. Sie sieht „Fehler“, jedoch keine kriminellen Vergehen und habe nur Aufträge erfüllt.

Salzburg. Monika Rathgeber beteuert nicht nur ihre Unschuld in der Salzburger Spekulationscausa, sondern ist davon so überzeugt, dass sie einen Kronzeugen-Deal mit der Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien strikt ablehnt.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Lieber Leser!

Der Artikel "Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal " ist Premium Content. Wollen Sie

2 Wochen gratis testen?

/
/ /
/
tagsüber erreichbar (bitte keine Leer- oder Sonderzeichen eingeben)

 

*) Pflichtfeld

Ihre Vorteile:

  • Voller Zugang zu allen Premium
    Online-Artikeln

  • Persönliche Berichterstattung per Mail

    Personal Clipping nach eigenen Suchwörtern

  • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots

    Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts

  • Aktien-Quick-Check

    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert – übersichtlich und anschaulich zusammengefasst

  • Voller Archivzugriff

    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
02.07.2015, 15:18

Millionenpleite eines 4-Sterne-Hotels

Es häufen sich die Insolvenzen von Hotels. Nun ist das Hotel Enzian in Altenmarkt-Zauchensee zahlungsunfähig.

02.07.2015, 08:09

„Wir haben die Schulden in den Griff bekommen“

Der Generaldirektor der Großglockner Hochalpenstraßen AG, Johannes Hörl, hat bei Marketing und Vertrieb nachjustiert sowie den Anstieg der Personalkosten eingebremst. Mit den vielen Radfahrern auf der Großglocknerstraße hat er wenig Freude. Ein Interview.

30.06.2015, 13:10

Start-up ging mit Software für Unterwasserkarten in Konkurs

Die Salzburger Firma Reef Interactive wollte mit 3D Meeresunterwasserkarten erfolgreich sein. Jetzt ist sie pleite.

27.06.2015, 11:46

FPÖ-Salzburg: Streit um Parteienförderung

Nach der Abspaltung in der Salzburger FPÖ, ist nun auch ein Streit ums Geld losgebrochen.

24.06.2015, 10:41

Gebäudeschutz muss laufend Neues bieten

Unternehmen, die ­Sicherheitslösungen für gewerbliche Immobilien anbieten, können sich über hohe Wachstums­raten freuen. Dafür ­müssen sie permanent ­Innovationen entwickeln.

Bundesländer

Umfrage

  • Soll die geplante Vereinbarung von EZB, EU-Kommission und IWF, die am 25.6.2015 in die Eurogruppe eingebracht wurde und aus zwei Teilen besteht, angenommen werden?
  • Oxi (Nein)
  • Nai (Ja)

Die Redaktion empfiehlt