24.02.2013, 20:05  von Michael J. Mayr

Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal

Ex-Budgetreferatsleiterin Monika Rathgeber ist von ihrer Unschuld fest überzeugt / Bild: APA/NEUMAYR/MMV

Finanzaffäre. Die Hauptverdächtige in der Salzburger Steuergeld-Spekulations­affäre will keine ­Kronzeugenregelung. Rathgeber glaubt auch an Freispruch. Sie sieht „Fehler“, jedoch keine kriminellen Vergehen und habe nur Aufträge erfüllt.

Salzburg. Monika Rathgeber beteuert nicht nur ihre Unschuld in der Salzburger Spekulationscausa, sondern ist davon so überzeugt, dass sie einen Kronzeugen-Deal mit der Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien strikt ablehnt.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Lieber Leser!

Der Artikel "Monika Rathgeber denkt nicht an Kronzeugen-Deal " ist Premium Content. Wollen Sie

2 Wochen gratis testen?

/
/ /
/
tagsüber erreichbar (bitte keine Leer- oder Sonderzeichen eingeben)

 

*) Pflichtfeld

Ihre Vorteile:

  • Voller Zugang zu allen Premium
    Online-Artikeln

  • Persönliche Berichterstattung per Mail

    Personal Clipping nach eigenen Suchwörtern

  • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots

    Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts

  • Aktien-Quick-Check

    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert – übersichtlich und anschaulich zusammengefasst

  • Voller Archivzugriff

    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
27.04.2016, 13:41

Vorstandschef und Hello Bank gehen getrennte Wege

Ernst Huber (48), langjähriger Chef der in Hello Bank BNP Paribas Austria umbenannten ehemaligen direktanlage.at, verlässt auf eigenen Wunsch nur knapp ein Jahr nach seiner Rückkehr an die Spitze des Online-Brokers erneut die Bank.

24.04.2016, 12:36

Zwischen Totenkopf und Staffelei

Die Biogena-Gruppe des im Hausruckviertel geborenen Albert Schmidbauer wächst jährlich um die 30 Prozent. Dies führt der Unternehmer auch auf die hohe Zufriedenheit seiner Mitarbeiter zurück.

22.04.2016, 08:18

Salzburg Schokolade wächst über die Mozartkugeln hinaus

Zwei Jahre nach dem Kauf richten die Eigentümer des Süßwarenherstellers ihre Strategie neu aus. Das Ziel ist es, über das Premiumsegment den Umsatz zu steigern.

20.04.2016, 13:54

BMW wächst am Standort Salzburg weiter

Dem weiteren Aufbau von Arbeitsplätzen bei der BMW Group in Salzburg könnte auch der Um- und Ausbau des Standortes folgen.

18.04.2016, 13:48

Endgültiges Aus für Hotel Grüner Baum

Das Traditionshotel Grüner Baum in Bad Gastein schlitterte im vergangenen Jahr in die Pleite. Nun steht das endgültige Aus fest.

Umfrage

Die Redaktion empfiehlt