16.02.2016, 13:16  von apa

Mitarbeiter-Einschnitt bei Andritz Hydro in Weiz

Bei Andritz Hydro dreht sich das Personalkarussell. / Bild: (c) BMLFUW/Zwefo/Erwin Jannes

Beim steirischen Anlagenbauer Andritz Hydro in Weiz musste ein Großteil der Leiharbeiter gehen. Die Zahl wurde innerhalb der letzten Monate mehr als halbiert. Laut Unternehmen sind Auftragsschwankungen "typisch für Projektgeschäft".

Weiz/Graz. Vom Höchststand mit 270 Leiharbeitern im Vorjahr sind jetzt noch 117 übrig, bestätigte Andritz Hydro-Sprecher Oliver Pokorny am Dienstag einen Bericht der "Kleinen Zeitung". Ob noch weitere Zeitarbeiter ihre Jobs verlieren, hänge von der Geschäftsentwicklung ab. Laut Betriebsratschef Gerhard Harter dürften 50 bis 70 übrig bleiben.

Von den rund 900 Mitarbeitern des Stammpersonals soll keiner von einer Kündigung betroffen sein, versicherte Pokorny. Die Kündigung der Leiharbeiter sei typisch für das Projektgeschäft: "In Weiz hatten wir aufgrund der sehr guten Auslastung einen sehr hohen Stand an Leihpersonal."

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

10:17

Steirische Obst-Partner retten Apfel-Firmen nach Millionenpleiten

25.05.2016, 13:59

Millionenpleite zieht Millionenpleite nach sich

24.05.2016, 09:23

Steiermark wird Testregion für automatisierte Fahrzeuge

Mehr

Kommentare

0 Kommentare

23.05.2016, 07:54

Infineon Österreich: Mit Reifendruck zum Google Car

In 100 Millionen Reifen weltweit sind bereits in der Steiermark entwickelte Drucksensoren von Infineon eingebaut. Der Konzern hält damit ein Drittel des Weltmarkts. Mit einem neuen Produkt und infolge strengerer Sicherheitsgesetze soll der Absatz in Asien steigen.

18.05.2016, 12:33

Grazer Elektrohändler nach 30 Jahren pleite

Der bekannte Garzer Elektrohändler Grohs Handelsgesellschaft m.b.H. ist durch äußere Umstände laut KSV1870 in die Insolvenz geschlittert.

17.05.2016, 21:19

Der Brillenmode-Designer: Michael Pachleitner Group GmbH

Sieger Steiermark. Die Michael Pachleitner Group aus Graz sieht man am Premium-Brillenmarke sie versteht sich als Vollanbieter für den Augenoptik-Fachhandel.

17.05.2016, 09:52

Inteco zieht Großauftrag an Land

Der Anlagenbauer aus Bruck an der Mur entwickelt und baut eine Anlage zur Behandlung von Flüssigstahl für den deutschen Stahlkonzern Thyssen Krupp.

16.05.2016, 07:25

"Klein und wendig zu sein ist zu wenig"

Dagmar Heiden-Gasteiner. Als Vorstand der Breitenfeld AG arbeitet Dagmar Heiden-Gasteiner daran, neue Märkte für den obersteirischen Stahlproduzenten zu erschließen. Wie dies geschehen soll, erzählt sie im WirtschaftsBlatt.

Bundesländer

Bilder des Tages

Umfrage

  • Wer soll Ihrer Meinung nach neuer SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler werden?
  • Gerhard Zeiler
  • Christian Kern
  • Brigitte Ederer
  • Michael Häupl
  • Andreas Schieder
  • Niemand der Genannten