01.02.2013, 16:36  von Fabian Graber

Match Nabucco-TAP geht in heiße Phase

Nabucco-Konkurrent TAP erhöht den Druck / Bild: Bloomberg

Pipelines. Im Frühjahr fällt die Entscheidung, welche Pipeline kaspisches Gas nach Europa bringen wird. TAP schickt das finalen Angebot Ende Februar ab, sagt der CEO des Projekts.

Wien. Das Match zwischen den zwei Pipeline-Projekten Nabucco und Trans Adriatic Pipeline (TAP) nähert sich dem Finale: Ende Juni will das Gaskonsortium Shah Deniz in Aserbaidschan entscheiden, welche der beiden Röhren ab 2019 Gas nach Europa transportieren wird.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Lieber Leser!

Der Artikel "Match Nabucco-TAP geht in heiße Phase" ist Premium Content. Wollen Sie

2 Wochen gratis testen?

/
/ /
/
tagsüber erreichbar (bitte keine Leer- oder Sonderzeichen eingeben)

 

*) Pflichtfeld

Ihre Vorteile:

  • Voller Zugang zu allen Premium
    Online-Artikeln

  • Persönliche Berichterstattung per Mail

    Personal Clipping nach eigenen Suchwörtern

  • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots

    Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts

  • Aktien-Quick-Check

    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert – übersichtlich und anschaulich zusammengefasst

  • Voller Archivzugriff

    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
31.07.2014, 15:51

Ex-Flughafen-Vorstand Gabmann mit Gehaltsklage teils erfolgreich

Der früherer niederösterreichische Landeshauptmannvize Ernest Gabmann wehrte sich gerichtlich gegen vorzeitige Ablöse. Laut Urteil kann er 346.000 Euro erwarten. Airport will berufen - Schadenersatzverfahren läuft.

31.07.2014, 15:30

Westbahn fährt weiter in den roten Zahlen

Der private ÖBB-Konkurrent Westbahn konnte das Minus im Jahresabstand aber auf 14,5 Millionen Euro fast halbieren.

29.07.2014, 18:43

Econgas hat das Schlimmste hinter sich

OMV-Tochter. Nach hohen Verlusten wirkt die Restrukturierung bei der OMV-Tochter Econgas. Günstigere Gasverträge und ein massives Sparprogramm drückten das Minus 2013 auf rund drei Millionen €.

29.07.2014, 17:06

Meinl-Klage gegen Gutachter Havranek bleibt Schlag ins Wasser

Allerdings muss die Meinl Bank als Kläger 30.000 Euro für die Kosten des Verfahrens zahlen. OGH weist außerordentliche Revision gegen Gutachter Havranek nach Ausagen im „WirtschaftsBlatt" zurück.

29.07.2014, 15:17

Grasser-Ex-Geschäftspartner Meischberger mit Valora Solutions insolvent

Die Firma Valora Solutions Projektbegleitung GmbH (früher: Valora Solutions Projektentwicklung GmbH) des Ex-FPÖ-Spitzenpolitikers Walter Meischberger befindet sich über einen Gläubigerantrag in einem Insolvenzverfahren, teilten AKV und KSV am Dienstag mit.

Umfrage

  • Finanzskandal in der Bundestheater-Holding: Wie soll es mit den Theatern weitergehen?
  • Ja, wichtig für Kultur und Tourismus
  • Radikalreform mit Einsparungen
  • Zusperren, zur Touristensaison ohnehin geschlossen
  • Weiß nicht

Die Redaktion empfiehlt