23.03.2016, 14:44  von apa

Frau von Philharmoniker-Chef Andreas Großbauer wird neue Opernball-Organisatorin

Maria Großbauer ist die neue "Botschafterin" des Wiener Opernballs. / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER

Was in Wien bereits als offenes Geheimnis galt, wurde am Mittwoch bestätigt: Maria Großbauer als Wiener Opernball-Organisatorin Nachfolgerin von Desiree Treichl-Stürgkh.

Wien. Die Werbefachfrau Maria Großbauer ist die neue Organisatorin des Wiener Opernballs. Dies gab Staatsoperndirektor Dominique Meyer am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien bekannt. "Es ist für mich eine riesengroße Freude und Ehre, in diesen 'Heilg'en Hallen mitwirken zu können", sagte Großbauer .

Großbauer ist die Frau von Philharmoniker-Chef Andreas Großbauer und führt in Wien eine Werbeagentur. "Ich halte sie für die Richtige: Sie kennt das Haus sehr gut und brennt für die Oper, sie ist klug, kreativ, hat Sinn für Eleganz, ist gut vernetzt, hat Erfahrung im Positionieren von Marken und in der Realisation von Projekten", sagte Meyer. Großbauer folgt Desiree Treichl-Stürgkh, die das Fest in der Oper neun Mal organisiert hat. Der nächste Opernball findet am 23. Februar 2017 statt.

15:52

EU-Austrittspartei will Leopoldstadt-Wahl weiter anfechten

24.09.2016, 15:29

Mindestsicherung: Bei der SPÖ bewegt sich etwas

24.09.2016, 15:18

Wiener Gesundheitsstadträtin will Vetorecht der Ärztekammer abschaffen

Kommentare

0 Kommentare

23.09.2016, 12:19

"Mit Joseph Brot haben wir einen Gegentrend geschaffen"

Das Konzept des Wiener Szenebäcker Josef Weghaupt geht auf. Seine Edelbäckerei "Joseph Brot", die sich auf Bio-Brot spezialisiert hat, will er in Wien an weiteren Standorten ausbauen.

23.09.2016, 10:55

Leopoldstadt-Wahl: Einspruch – Wählen gehen wird zum Dauersport

Die NEOS haben einen Einspruch überlegt, die EU-Austrittspartei ist schon einen Schritt weiter: Das Ergebnis der Nachwahl im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt wurde bei der Stadtwahlbehörde beeinsprucht.

23.09.2016, 10:42

25 Standorte der "Alt-Wien"-Kindergärten bereits verkauft

Die Nachfrage nach Standorten des insolventen Privatkindergartenvereins "Alt-Wien" ist hoch: Inzwischen sind 25 Einrichtungen und damit ein Großteil verkauft, ließ Insolvenzverwalter Philipp Dobner wissen.

22.09.2016, 14:11

Die zweite Karriere von Ex-DiTech-Chef Damian Izdebski

Mit seiner Computerhandelsfirma hat Damian Izdebski Schiffbruch erlitten. High-End Gaming PCs, die bis zu 4.499 Euro kosten, sollen mehr Glück bringen.

21.09.2016, 18:01

Wiener Spitalsärzte setzen Streikbeschluss aus

Im Streit zwischen Stadt Wien und Ärzteschaft rund um die Arbeitszeiten in den Wiener Gemeindespitälern zeichnet sich eine Lösung ab.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz